SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.056 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Batman: The Dark Knight 1

Geschichten:
Schrecken der Nacht (Originaltitel: “Knight Terrors“ Batman: The Dark Knight 1)
Autor: Paul Jenkins
Penciller: David Finch
Inker: Richard Friend
Colorist: Alex Sinclair

Willkommen in Gotham (Originaltitel: “Welcome to Gotham“ Nightwing 1)
Autor: Kyle Higgins
Penciller: Eddy Barrows
Inker: JP Mayer
Colorist: Rod Reis



Story:

Bruce Wayne gerät in den Fokus eines Detectives des Gothamer Polizeipräsidiums. Er vermutet, dass es einen Maulwurf innerhalb der Polizei gibt, der Wayne mit Insiderinformationen versorgt und somit hilft den Vigilanten Batman zu unterstützen. Bei einem Gefangenenaufstand im Arkham Asylum setzt der dunkle Ritter alles daran, die 65 Sicherheitsbeamten zu evakuieren. Doch innerhalb der Mauer trifft er auf einen alten Bekannten: Harvey Dent alias Two-Face.

Dick Grayson alias Nightwing beschützt die Bewohner von Gotham City auf seine ganz eigene Art. Als sein ehemaliger Zirkus in der Stadt gastiert stattet er dem Ensemble einen Besuch ab, obwohl in diesem Zirkuszelt seine Eltern ermordet wurden. Emotional aufgewühlt trifft Nightwing auf einen Angreifer. Dieser starke Kämpfer will Dick Grayson umbringen, denn er hält ihn für den übelsten Killer in Gotham City.



Meinung:

Im ersten Kapitel der neuen Batman Serie ist Angst ein zentrales Thema. Sowohl Bruce Waynes Ängste als auch Batmans Art mit Angst umzugehen werden in Gedanken immer wieder thematisiert. Ansonsten bietet die Geschichte eine ausgewogene Mischung zwischen Szenen, in denen Bruce Waynes Millionärsleben im Mittelpunkt steht und Passagen, in denen sein Alter Ego Batman durch Gothams Häuserschluchten schwingt. Autor Paul Jenkis legt den Grundstein für mehrere Handlungsfäden. Als es in der Gothamer Irrenanstalt zum Aufstand kommt ist der dunkle Ritter sofort zur Stelle. Seine sofortige Suche nach Two-Face wird jedoch nicht erklärt und so wirkt der Ausflug in die dunklen Gänge etwas konstruiert.

David Finch zeichnet einen imposanten und physisch stark trainierten Batman. Außerdem nutzt er die Gelegenheit, um einige klassischen Schurken beeindruckend darzustellen. Während der Kampfszenen lässt es der Künstler ordentlich krachen und geizt auch nicht mit blutigen Szenen. Im klaren Gegensatz dazu steht die heile Welt des Millionärs Bruce Wayne. In hellen Farben wird das Leben der Schönen und Reichen glaubhaft wiedergegeben.

In der letzten Zeit kannte man Dick Grayson nur als Batman, der das Fledermausdress mit seiner ganz eigenen Art und Weise ausfüllte. Doch jetzt trägt er ein neu gestaltetes Nightwing Kostüm und durchstreift wieder im Alleingang die Straßen von Gotham. Vorbei sind die Zeiten im Penthouse und Autor Kyle Higgins versteht es, die Figur regelrecht befreit wirken zu lassen. Der Ausflug zu seinen ehemaligen Zirkuskollegen dient hauptsächlich dazu seine Motivation zu erläutern. Der Gegner ist interessant angelegt und kann mit seiner Akrobatik mit Nightwing mithalten. Der Auftakt schafft es sofort Sympathien für Nightwing zu erzeugen und die Andeutungen des Gegners bauen einen intensiven Spannungsbogen auf, so dass man wissen will wie es weitergeht.

Eddy Barrows gelingt es die Leichtigkeit und Schnelligkeit, mit der sich Nightwing bewegt dynamisch wiederzugeben. Er bedient sich dabei auch der relativ unkonventionellen Seiteneinteilung. So nimmt der Künstler den Leser mit auf eine rasante Achterbahnfahrt, bei der es kaum Verschnaufpausen gibt.

In den USA wurde in allen Erstausgaben, die unter dem Banner der New 52 veröffentlicht wurden eine geheimnisvolle Frau in einem lila leuchtenden Gewand entdeckt. Jetzt da der Neustart auch die deutschen Regale erreicht, kann man sich auch hier auf die Suche nach der mysteriösen Frau machen. In dieser Ausgabe ist sie gleich zweimal vertreten. Als Extra spendiert Panini noch ein großes Poster, das auf der einen Seite das Covermotiv enthält und auf der anderen ein Motiv der kommenden Batman Verfilmung: The Dark Knight Rises.



Fazit:

Vielversprechender Auftakt, bei dem besonders Nightwing überzeugt. Das Abenteuer von Batman wirkt in einigen wichtigen Punkten zu konstruiert, um richtige Spannung zu erzeugen. Nightwing hingegen ist eine gelungene Mischung aus Spaß und Action mit einer interessanten Handlung.



Batman: The Dark Knight 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Batman: The Dark Knight 1

Autor der Besprechung:
Marcus Koppers

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 4,95

52 Seiten

Batman: The Dark Knight 1 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Dick Grayson blüht auf
  • Zugängliche Geschichte
  • Poster als Extra
Negativ aufgefallen
  • Batmans Suche nach Two-Face konstruiert
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 26.06.2012
Kategorie: Batman
«« Die vorhergehende Rezension
Psyren 2
Die nächste Rezension »»
Zwerg 1: Wyrimir
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.