SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.566 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Superman Monster Edition 6

Geschichten:
Der schwarze Ring (Originaltitel: “The Black Ring“ Action Comics 890-900)
Autor: Paul Cornell
Penciller: Pete Woods, Cafu, Sean Chen, Pere Perez, Jesus Merino
Inker: Pete Woods, Bit, Wayne Fauchner
Colorist: Brad Anderson

Was Luthor angerichtet hat (Originaltitel: “What Luthor has wrought“ Secret Six 29)
Autor: Gail Simone
Penciller: Marcos Marz
Inker: Luciana Delnegro
Colorist: Jason Wright


Story:

Während der Blackest Night konnte Lex Luthor die unglaubliche Macht eines Kraftrings spüren. Seit diesem Moment will er nichts sehnlicher als diese Macht zurückgewinnen. Seine Forschungen führen ihn zu geheimnisvollen Sphären, die irgendwie mit der Macht der Black Lantern in Verbindung stehen. Beim Versuch diese Kugeln zu erforschen stellen sich Luthor zahlreiche Hindernisse in den Weg und es beginnt ein unglaubliches Abenteuer.



Meinung:

Wer hätte das jemals gedacht: Lex Luthor, Supermans Erzfeind ist die Hauptfigur in Action Comics, dem Heft, in dem Jerry Siegel und Joe Shuster 1938 Superman das Licht der Welt erblicken ließen. Doch Superman ist derzeit auf einer Reise in Amerika unterwegs und so nutzt der findige Lex Luthor die entstandene Lücke, um sich in den Mittelpunkt zu stellen.

Die Ausgangssituation spielt direkt im Anschluss an die Blackest Night und greift einige wenige Konzepte des Comicblockbusters auf. Im Zentrum der Lex Luthor Saga steht der Wunsch nach unendlicher Macht und beim Versuch diese zu erlangen, mutet Autor Paul Cornell seiner Hauptfigur und dem Leser einiges zu. So kann man gelegentlich schon an der Ernsthaftigkeit zweifeln, wenn Lex auf seiner Odyssee durchs DC-Universum auf eine Gedanken kontrollierende Raupe, mit Löffeln bewaffnete Gorillas oder kleine Zauberponys trifft.

Darüber hinaus gibt es zahlreiche Gastauftritte von mehr oder weniger bekannten Bewohnern des DC Universums. So trifft Lex auf den Joker oder auf Death, die von Neal Gaiman erdachte Version des Todes. Des Weiteren gibt es Szenen, die an alte Frankensteinverfilmungen erinnern und ein Ausflug in den Wilden Westen spendiert der Autor ebenfalls. Das Ganze wirkt so abgefahren, dass man sich kaum noch wundert, warum Lois Lane zusammen mit Luthor auf diese Expedition geht. Doch sogar hierfür hat der Cornell eine Erklärung, die sich nahtlos in den restlichen Tenor eingliedert.

Trotz der wirklich übertrieben abgedrehten Geschichte gelingt es dem Autor stets zu unterhalten. Dies liegt vor allem an dem augenzwinkernden Humor, der immer deutlich macht, dass die Geschichte sich selbst nicht allzu ernst nimmt und den vielen Anspielungen auf Superman selbst. Das Ende ist eine Klasse für sich und verwirrt mit Diskussionen auf Metaebene. Außerdem wird hier auch noch ein Bezug zur Herrschaft von Dooms Day hergestellt.

Die Zeichnungen sind topaktuell und unterstützen durch ihre Dynamik auch die Geschwindigkeit der Erzählung. Sowohl in ruhigen Momenten als auch im größten Actionspektakel behalten die Künstler die Übersicht und ermöglichen dem Leser, die Show bestmöglich zu genießen. Sogar die Kolorierung wird an die aktuelle Stimmung angepasst. Einzig Orange Lantern Larfleeze scheint in einer Szene ein zusätzlicher Arm gewachsen zu sein. Doch bei einer außerirdischen Kreatur, die so ausgesprochen geizig ist wäre selbst das nicht verwunderlich.



Fazit:

Ein interessantes Konzept, das zu einer wilden Achterbahnfahrt der Absurditäten verkommt. Wer auf der Suche nach einem glaubwürdigen Superheldentitel ist, sollte um diesen Comic einen weiten Bogen machen. Leser mit dem Wunsch nach eigenwilliger unkonventioneller Comicaction sei der Band aber wärmstens ans Herz gelegt.



Superman Monster Edition 6 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Superman Monster Edition 6

Autor der Besprechung:
Marcus Koppers

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 30,00

288 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Lex Luthor als Hauptfigur
  • Viele Gastauftritte
Negativ aufgefallen
  • Manchmal viel zu überdreht
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
3
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 13.05.2012
Kategorie: DC Monster Edition
«« Die vorhergehende Rezension
Ewiger Himmel - Heft zum Gratis-Comic-Tag 2012
Die nächste Rezension »»
Venom 1: Netz des Todes
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.