SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.045 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - AiON 1

Geschichten:
#1-#4
Autor: Yuna Kagesaki
Zeichner: Yuna Kagesaki
Tuscher: Yuna Kagesaki

Story:
Tatsuya Tsugawa verliert beide Eltern. Seine Verwandten entschließen sich daraufhin zu dem Jungen zu ziehen der auf einen Schlag ein riesiges Vermögen sein eigen nennen kann. Allerdings kann er darüber erst als erwachsener Mann verfügen. Trotz dieses Schicksalsschlags bleibt der Waise auf dem Teppich. Tatsuya beweist seine Zivilcourage indem er nicht wegsieht als eine Klassenkameradin schikaniert wird. Myazaki lehnt seine Hilfe jedoch ab und lässt sich weiter drangsalieren. Das Mädchen gesteht dem erstaunten Schüler, dass sie es liebt wenn die anderen Mädchen sie quälen. Alarmiert beschließt Tatsuya die Schülerin zu beobachten. So wird er Zeuge als Myazaki von ihrer Peinigerin in die Tiefe gestoßen wird. Geschockt läuft er zu der vermeintlich toten Schülerin. Zu seinem Entsetzen löst sich ein unheimliches Wesen aus dem Körper des Mädchens das ihre Peinigerin verschlingt und anschließend wieder ausspuckt. Myazaki erklärt dem Jungen daraufhin, dass AiON einen Parasiten gefressen hat, der sich in ihrer nun ehemaligen Peinigerin eingenistet hatte. Dann gibt sie ihr größtes Geheimnis Preis. Um die Parasiten zu besiegen beschloss das Mädchen unsterblich zu werden. Da ihre Mission abgeschlossen ist, sagt sie zu dem Jungen Lebewohl. Tatsuya ist darüber sehr traurig, eher als erwartet kreuzt sich sein Weg wieder mit der faszinierenden Myazaki.


Meinung:
Die Story wirkt düster und unheimlich. Die verschiedenen Charaktere erreichen ein Spektrum das von total böse zu einfach nur gut reicht. Die Hauptperson AiON bleibt dabei ebenfalls ein Rätsel. Dies wird in weiteren Bänden hoffentlich weiter erörtert. Die unsterbliche Myazaki scheint ihr Ziel mit absoluter Präzision zu verfolgen, dabei geht sie ein sehr großes Risiko ein und schreckt auch nicht davor zurück den zweiten Hauptcharakter Tatsuya in ihr Spiel mit einzubeziehen.

Während die Figur der Myazaki noch recht oberflächlich bleibt erfährt der/die geneigte Leser/in wesentlich mehr über den zur Waise gewordenen Tatsuya. Obwohl er vom Schicksal arg gebeutelt wurde hadert der junge Mann nicht mit seinem Geschick. Ein freundliches Wesen und seine stets hilfsbereite Art bringen ihn zwar ihn die ein oder andere Klemme, doch als er auf Myazaki trifft kann er nicht anders als ihr zu helfen. Dabei stört es den Schüler auch nicht, das meist sehr widrige Umstände und geheimnisvolle, grauenerregende Dinge in Myazakis Umgebung passieren. Als sie Tatsuya eröffnet eine Unsterbliche zu sein und ihm das in ihrem Körper wohnenden Wesen AiON vorstellt, hält sich Tatsuyas Entsetzen in Grenzen. Die restlichen Figuren wie Tatsuyas Verwandte oder die besessenen Schülerinnen bleiben dagegen recht farblos und dienen dazu, die Story mit Kampfsequenzen voranzutreiben.

Die Künstlerin Yuna Kagesaki erreichte in Deutschland mit ihrer Serie „Cheeky Vampire“ schon einen gewissen Bekanntheitsgrad. Ebenso wie ihre neue Serie AiON richtet sich diese an Leser und Leserinnen ab 13 Jahre. Die Künstlerin spielte schon mehrfach mit ihrem Namen herum. Mal nennt sie sich Yuna Kagezaki oder auch Yuta Kageyama. Es wird spekuliert, dass ihr richtiger Name Keya ist. Sei´s drum jeder hat so seinen kleinen Spleen was die Künstlerin nur menschlich und sympathisch wirken lässt.

Die Zeichnungen wirken düster, da schwarz die überwiegend dominante Farbe ist. Viele Grautöne und nur ein paar weiße Tupfer und Linien bewirken ein Übriges um die düstere Atmosphäre des Manga dem Publikum nahe zu bringen. Im Kontrast dazu wirken die niedlichen, sehr kindlich wirkenden Figuren sehr erfrischend. Üppiges Haar, riesige Augen und adrette Kleidung vervollständigen das Bild des Kindchenschemas.

Das Titelbild zeigt Myazaki und wird auf der Rückseite des Bandes weitergeführt. Hier sieht man auch AiON. Ein paar farbige Seiten, die wie das Titelbild mit vielen dunklen Blautönen, grün-schwarz und etwas hellen Farben eine bedrückende Atmosphäre bewirken, sind eine nette Dreingabe. Einzig Tatsuya wird mit fröhlichen Farben und einem Türkisfarbenen Hintergrund gezeigt.

Wer Spaß an Serien wie „Black Butler“ oder „07-Ghost“ hat, wird auch diesen Titel gerne zur Hand nehmen. In Japan liegen derzeit neun Bände der noch nicht abgeschlossenen Serie vor. Da bleibt noch viel Zeit die Figuren weiter zu entwickeln und das Geheimnis um Myazaki und AiON zu vertiefen.


Fazit:
Mit AiON kommt ein mystisch-dramatischer Manga auf den deutschen Markt der mit leichten Actionelementen, fantastischen Zeichnungen und niedlichen Protagonisten aufwartet. Jungen ab 13 Jahren aber auch Leserinnen die Mangas wie „Cheeky Vampire“ mögen, werden dieser Serie sicher ihren Reiz abgewinnen.


AiON 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

AiON 1

Autor der Besprechung:
Petra Weddehage

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 5,95

ISBN 13:
978-3-551-79451-2

190 Seiten

AiON 1 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Mystisch-düstere Story
  • Sympathische, sehr süße Protagonisten
  • Gelungene Zeichnungen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 19.04.2012
Kategorie: AiON
«« Die vorhergehende Rezension
Golden Tales
Die nächste Rezension »»
Mirai Nikki 3
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.