SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 12.685 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Gnome von Troy 2

Geschichten:
Gnome von Troy 2: Drecksgören
Autor: Christophe Arleston
Zeichner: Didier Tarquin
Tuscher: Didier Tarquin
Farben: Lyse

Story:
In Troy verfügt jeder Einwohner über eine besondere magische Fähigkeit, die aber nicht immer von Nutzen ist. Nach und nach entdecken nun auch die Kinder – die Gnome von Troy – ihre ganz speziellen Gaben:

Cixi ist fähig, Wasser gefrieren zu lassen, und nicht selten bekommt Lanfeust, nachdem er sie ärgerte, eine eiskalte Dusche und Schlimmeres zu spüren. Um seine Blessuren kümmert sich dann ganz gern C’ian, die ihre Heilkräfte eifrig trainiert, indem sie Fluppies erschlägt und anschließend wieder lebendig macht.
Hin und wieder arten die Späße und die Raufereien der Gnome schon mal aus, wenn Cixi mit einem Bumerang aus Eis den Nachbarn zerlegt oder sich mit einem eisernen Gebiss ins Getümmel stürzt. Außerdem wird Lanfeust unter den Schwestern immer wieder zum Streitobjekt. So früh möchte er jedoch noch keine Entscheidung fällen, da jede Zukunftsvision, ob mit Cixi oder C’ian, ihre Schrecken birgt.


Meinung:
Der zweite Band um die Gnome von Troy macht dort weiter, wo der erste aufhörte. Wieder offerieren Christophe Arleston und Didier Tarquin Geschichten mit einer Länge von ein bis zwei Seiten, die den Alltag von Lanfeust, Cixi, C’ian und ihren Spielkameraden schildern. Immer mehr Kinder entfalten ihre magischen Kräfte, so dass die derben Scherze ganz neue Dimensionen annehmen. Außerdem werden hier schon die Weichen für das Kommende – Lanfeust von Troy, Lanfeust von den Sternen – gestellt: Der Titelheld dieser Serien steht bereits als kleiner Junge zwischen zwei Mädchen und muss sich eines Tages für eine von ihnen entscheiden.

Zwar sind die Nöte der Kleinen altersgerecht, aber nicht die Art und Weise, wie sie sich mit den Problemen auseinandersetzen. So mancher Unbeteiligte kommt zu schaden, und auch selber müssen die Protagonisten einiges einstecken. Die Mädchen sind genauso rauflustig wie die Jungen, sogar C’ian, die immer so brav wirkt und sich aus den meisten Unternehmungen heraushält, lässt zu ihrem Vergnügen und ohne einen Gedanken an die Konsequenzen Blut fließen. Diese Art von Humor ist stellenweise schon mehr als derb und böse – und eindeutig an erwachsene Leser gerichtet.

Die detailreichen, stimmungsvoll kolorierten Illustrationen ergänzen gelungen die Ideen des Autors und machen so manche Erklärung, so manches Wort überflüssig, so dass der Comic mit wenig Text auskommt. Die Pointen sind treffend und entlocken dem Leser immer wieder ein breites Grinsen.

Man kann Gnome von Troy als Einstiegslektüre zu den chronologisch später angesiedelten Lanfeust-Serien betrachten, muss aber nicht, da es sich um eigenständige Reihen handelt. Als Troy-Fan wird man sich jedoch keinen der Titel entgehen lassen wollen und gespannt auf die nächsten Alben warten, die einen gelungenen Mix aus phantastischem Abenteuer, einer Prise Erotik, Action und vor allem finsterem Humor bieten.


Fazit:
Ist man durch den ersten Band auf den Geschmack gekommen, wird man Gnome von Troy 2 bereits sehnsüchtig erwartet haben und die weiteren Episoden um den kleinen Lanfeust und seine Spielkameraden mit Vergnügen lesen. Christophe Arleston verbindet neue Ideen mit Runnig Gags, und Didier Tarquin setzt die pointierten Abenteuer gekonnt um. Für die Fantasy-Fans unter den – erwachsenen - Sammlern francobelgischer Alben ist der Titel ein grandioser Spaß, den man sich nicht entgehen lassen sollte.


Gnome von Troy 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Gnome von Troy 2

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Splitter Verlag

Preis:
€ 13,80

ISBN 13:
978-3-86869-420-8

48 Seiten

Gnome von Troy 2 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • eigenständige Serie, die nur lockere Bezüge zu den weiteren Titeln aufweist
  • sehr böser, deftiger Humor – an erwachsene Leser adressiert
  • detailreiche, gelungene Illustrationen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
5
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 16.03.2012
Kategorie: Gnome von Troy
«« Die vorhergehende Rezension
Gnome von Troy 1
Die nächste Rezension »»
Aishiteruze Baby** 6
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.