SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.182 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Fear Itself - Nackte Angst 3

Geschichten:
Ein Moment...in Paris (Originaltitel: „A Moment with the people of Paris” Fear Itself: The Homefront 3“)
Autor: Howard Chaykin
Penciller: Howard Chaykin
Inker: Howard Chaykin
Colorist: Edgar Delgado

Der Hammer der in die Yancy Street fiel (Originaltitel: „The Hammer that fell on Yancy Street” Fear Itself 3“)
Autor: Matt Fraction
Penciller: Stuart Immonen
Inker: Wade von Grawbadger
Colorist: Laura Martin, Larry Molinar

Zeitalter der Angst (Originaltitel: „The Age of anxiety” Fear Itself : The Homefront 3-4“)
Autor: Peter Milligan
Penciller: Elia Bonetti
Inker: Elia Bonetti
Colorist: John Rauch

Ein Moment mit... Kida aus Atlantis (Originaltitel: „A Moment with Kida of Atlantis” Fear Itself: The Homefront 4“)
Autor: Howard Chaykin
Penciller: Howard Chaykin
Inker: Howard Chaykin
Colorist: Edgar Delgado


Story:
Der Blitzkrieg USA geht weiter und Sin führt ihre Truppen nach Washington. Aufgrund der unzähligen Krisenherde müssen sich die Helden aufteilen. Schnell wird klar, dass die feindliche Übermacht zu groß ist. Einer der Helden zahlt diese Erkenntnis mit seinem Leben. Thor wurde von seinem Vater ins Gefängnis geworfen, doch er bekommt Hilfe von unerwarteter Seite. Welche Auswirkungen die Waffen des Allvaters auf ehrbare Helden haben, erfährt ein prominenter Superheld am eigenen Leib.

Jimmy Woo entschlüsselt die tödlichen Geheimnisse des Thule Ordens. Doch dann bricht die Hölle aus und die Agenten von Atlas müssen alles in ihrer Macht stehende tun, um die neuen Erkenntnisse nicht mit ins Grab zu nehmen.

Meinung:
Eine Warnung vorweg: In diesem Heft wurde das Vorwort von Ausgabe 4 abgedruckt. Wer sich also die Spannung nicht verderben möchte, sollte die Einleitung überspringen. Bei Panini kann man sich die richtigen Seiten herunterladen.

Eins kann man Fear Itself bisher nicht vorwerfen. Das Comicgroßereignis bietet Action satt. An jeder Ecke kommt es zu Explosionen und Zerstörung. Seien es die gewaltigen Naziroboter oder die mächtigen Avatare, sie alle gönnen den Helden keine ruhige Minute. Dieses Spektakel wird von Stuart Immonen eindrucksvoll umgesetzt. Am besten lässt sich so eine Zerstörungswut natürlich auf Doppelseiten darstellen.

Was hierbei unweigerlich auf der Strecke bleibt, ist eine Geschichte abseits der Action. Dafür reicht der Platz auch nicht aus, wenn man die wenigen Seiten die in solch einem Heft vorhanden sind, für imposante Bombastaction benutzt. Selbst der Tod eines bekannten Helden geht dem Leser kaum nahe. Da sind andere Helden wesentlich emotionaler gestorben. Einzig der Teil, der sich mit Thor befasst, bietet einen Hauch von Charakterentwicklung. Die Hilfe, die Thor erhält überrascht und es bleibt abzuwarten, ob sich hieraus Intrigen entwickeln.

Auch bei den Agenten von Atlas hält die Action Einzug. Immerhin spendiert Peter Milligan seiner Hauptfigur einen interessanten inneren Monolog. Er macht deutlich, dass das neue Zeitalter für eine Figur wie Woo einfach zu schnelllebig ist. Gegen Ende möchte der Leser aufgrund der Umstände, die zum zeitlich knappen Finale führen jedoch nur noch die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Sollte der Autor hier eine lustige Szene erzeugen wollen, so ging das gehörig daneben. Auch der finale Twist lässt den Leser an der geistigen Gesundheit der Hauptfigur zweifeln.

Fazit:
Mehr als Action, Explosionen und Prügeleien steckt kaum drin in der dritten Ausgabe von Fear Itself. Relativ schnell hat man das Heft durch und selbst das erste Opfer auf Heldenseite nimmt man emotionslos zur Kenntnis. Die Action wird zwar imposant dargestellt, leider bleibt dabei aber die Bindung zu den Figuren auf der Strecke. Matt Fraction sollte möglichst schnell anfangen auch eine Geschichte zu erzählen. Sonst verkommt Fear Itself zur hirnlosen Superheldenschlägerei ohne erzählerischen Wert.

Fear Itself - Nackte Angst 3 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Fear Itself - Nackte Angst 3

Autor der Besprechung:
Marcus Koppers

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 4,95

52 Seiten

Fear Itself - Nackte Angst 3 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Präsentation der Action
Negativ aufgefallen
  • Viel Action kaum Handlung
  • Tod des Helden berüht nicht
  • Auflösung von Zeitalter der Angst
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
3.5
(2 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 04.02.2012
Kategorie: Fear Itself - Nackte Angst
«« Die vorhergehende Rezension
No Touching at All
Die nächste Rezension »»
Pandora Hearts 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.