SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.184 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Beyblade Metal Fusion 6

Geschichten:
  • Kapitel 24-26
  • Bonusgeschichte: Beyblade vs. Die Sonne!
Autor: Takafumi Adachi
Zeichner: Takafumi Adachi
Tuscher: Takafumi Adachi

Story:

Ginka und sein Partner Masamune kämpfen bei den Big Bang Bladers, der „Beyblade Weltmeisterschaft“. Als erstes treten sie gegen die chinesische Nationalmannschaft an. Ihre Gegner sind die listigen Blader Chi Yun Li und Xiang Wang. Während Masamune Chi Yun Li besiegt, hat Ginka in Xiang Wang einen sehr mächtigen Gegner.

Der nächste Konkurrent entpuppt sich als nicht minder gefährlich. Das Team Euro wird von dem eiskalten Blader Julius Cäsar angeführt. Dieser hat allerdings ein kleines Problem. Um seinem Vater zu imponieren bringt er mit seinen Attacken Masamune in Lebensgefahr. Ginka ist daraufhin stinksauer und beschließt alles zu tun, um seinen Partner und Freund zu beschützen.



Meinung:

Im sechsten Teil geht es wieder richtig rund für Ginka, den Blader mit dem Pegasus-Bey. Der begeisterte Blader überzeugt mit einem sympathischen Charakter. Fairness und Freundschaft gehen ihm über alles. Sein Teammitglied Masamune nennt den Bey „Ray Striker“ sein Eigen. Wer ihn glücklich sehen will, schenkt dem jungen Mann etwas zu knabbern. Natürlich darf auch Kenta nicht fehlen. Der nette kleine Junge von nebenan verehrt Ginka über alles und hilft ihm wo er nur kann.
Der „Bösewicht“ ist diesmal Julius Cäsar. Der selbsternannte Herrscher über alle Blader verfügt über einen ausgeprägten Vaterkomplex. Statt einen Psychiater zu konsultieren zieht der junge Mann es allerdings vor sein vermindertes Selbstwertgefühl in die Beyblade-Arena zu tragen.

Diese Konstellation neuer und bekannter Protagonisten bringt frischen Wind in die Serie. Die Figuren überzeugen mit liebenswerten Macken und einem eisernen Willen. Dazu gibt es fantastische Attacken wie „Lightning Swordsflash“ oder „Extremly Tender Violence“.

Diese werden teilweise über zwei Seiten gezeigt. Die zeichnerische Umsetzung wird vor allem mit gezackten Elementen versehen. Dazu gehören, wie schon in den Vorgängerbänden, die Haare der Protagonisten und Blitze die die Gefährlichkeit der einzelnen Kampfattacken unterstreichen. Wenn zwei Beys in der Arena kollidieren, sieht das ganz schön gefährlich aus. Die Gegner werden meist mit eckigen Augen gezeigt um ihren bösartigen Charakter zu unterstreichen. Im Gegensatz dazu wird Kenta mit den gewohnt gefälligen Chibi-Details, wie den riesigen Manga-Augen, dargestellt. Dies unterstreicht die Kindlichkeit seines Charakters aber auch seine liebenswerten Eigenschaften.

Am Ende des Bandes finden sich noch Hinweise auf einen Anime-Film der die Handlung näher beleuchtet.

Die Reihe überzeugt mit neuen Handlungssträngen und wichtigen Zusatztipps, die jeden Blader in die Lage versetzten, sich noch besser mit seinen Beys zu identifizieren.

Im Sommer 2011 lief die zweite Staffel der erfolgreichen Reihe. Einer Fortsetzung fiebern Fans auf aller Welt entgegen. Die Reihe umfasst nunmehr sieben Bände wobei Teil acht schon angekündigt wurde. Auf der Internetseite www.mananet.de gibt es weitere Neuigkeiten.

Shonen Jump Fans ab 12 Jahre, die spektakuläre Serien wie Megaman ZX oder Monster Hunter Orage mögen, werden die Welt der Beys lieben.



Fazit:
Der sechste Band der Reihe wartet wieder einmal mit interessanten neuen Gegnern und spektakulären Kampfszenen auf. Die gewohnt agilen Illustrationen überzeugen mit ausgefallenen Ideen. Fans der Reihe werden auf jeden Fall mit einer interessanten Story verwöhnt.


Beyblade Metal Fusion 6 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Beyblade Metal Fusion 6

Autor der Besprechung:
Petra Weddehage

Verlag:
Egmont Manga

Preis:
€ 6,50

ISBN 10:
978-3-7704-7432-2

ISBN 13:
978-3-7704-7432-2

176 Seiten

Beyblade Metal Fusion 6 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • fantastische Kämpfe und neue Gegner
  • gefällige Illustrationen
  • eine rasante Story die Ginka, dem Helden der Serie, erneut alles abverlangt
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 07.01.2012
Kategorie: Beyblade
«« Die vorhergehende Rezension
Defense Devil 1
Die nächste Rezension »»
Justice League of America 15: Omega
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.