SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.061 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Auf der Suche nach dem Vogel der Zeit 7: Grauwolf

Geschichten:

Band 7: Grauwolf
Original: La Voie du Rige

Szenario: Loisel & Le Tendre
Künstlerische Leitung: Loisel
Zeichner: Maillé
Farbe: Lapierre



Story:

Der junge Abenteurer Bragon ist noch immer auf der Suche nach Grauwolf, dem einzigen Mann, von dem er glaubt, dass dieser ihn in den Ritterstand erheben könnte. Denn die Sehnsucht danach, der schönen Prinzessin Mara, die er mit einem zarten Kuss zurückgelassen hat, endlich ebenbürtiger zu sein, will nicht verschwinden.Doch bisher waren seine Erkundigungen erfolglos, obwohl er viele Länder durchstreift und Abenteuer erlebt hat, die nicht ungehört blieben. Nun hofft er in Akbar endlich eine Spur des geheimnisvollen Lehrmeisters zu finden.

Doch er muss feststellen, dass er nicht der einzige ist, der Grauwolf finden will. Die Kriegerschar, die sich in dem kleinen Gasthof versammelt hat, besitzt höchst unterschiedliche Motive. Nicht jeder will von dem alten Krieger lernen, einige dürsten auch einfach nur danach, ihn zu töten und den Ruhm dafür zu ernten.

Ein Schmied und eine Axt, die Grauwolf gehören soll, führen sie schließlich in einen unheimlichen Wald. Und dort muss sich zeigen, ob die Männer den Mut und das Geschick besitzen, nicht nur die Gefahren, die sie dort erwarten, zu überleben, sondern sich nach allen Kämpfen auch noch dazu fähig sind sich der Herausforderung Grauwolfs zu stellen...



Meinung:

Die ursprünglichen vier Bände der Saga Auf der Suche nach dem Vogel der Zeit wurden durch die klassische Geschichte, die einerseits so manches Klischee auf den Kopf stellte und andererseits durch eine bizarre Welt auch in Deutschland zu einem Kult-Klassiker.

Das animierte Le Tendre und Loisel, die Welt nicht ganz im Stich zu lassen und weitere Bände folgen zu lassen. Diesmal erzählen sie die Geschichte des Ritters Bragon und über seine Liebe zu der schönen Prinzessin Mara, die auch noch in der klassischen Saga durchklingt.

Nach Javin und Das Buch der Götter schreibt nun Grauwolf die Geschichte fort. Sie schließt dort an, wo der letzte aufhörte und zeigt einen durch seine Erfahrungen sichtlich gereiften Bragon. Seine Liebe zu Mara lässt ihn trotz seines heruntergekommenen Erscheinungsbildes mehr als Held und Ritter erscheinen als die anderen Männer, mit denen er es zu tun bekommt. So folgt er letztendlich auch einem anderen Weg als diese und wird am ende belohnt.

Die Geschichte ist leider nur mäßig spannend, da die Handlung sehr schleppend voran kommt. Zwar versuchen die Künstler mehrfach Fahrt hinein zu bekommen, aber wirklich spannend wird es erst zum Ende hin - als Bragon das Ziel seiner Wünsche erreicht. Allerdings sieht manches anders aus, als er dachte. Dieser nüchterne Realismus tut der Serie dann doch wieder recht gut, da sie ansonsten zu sehr in eingetretenen Pfaden ablaufen würde. Besondere Überraschungen gibt es kaum, auch die restlichen Figuren haben nur wenig Profil.

Letztendlich fehlt der Geschichte der Zauber, den der erste Band hatte - das fröhliche Augenzwinkern zu den bizarren Abenteuern ist doch eher einer melancholischen und düsteren Handlung gewichen, die sehr auf Grautöne setzt. Das merkt man auch den Farben und dem Zeichenstil an, alles ist sehr düster und statisch gehalten.

Um die Hintergründe des Ganzen zu verstehen, sollte man alle vorhergehenden Bände kennen, da die Geschichte sonst sehr oberflächlich ist. Es passiert dann nämlich sehr leicht, das kleine Andeutungen und Hinweise auf spätere Ereignisse überlesen werden.



Fazit:

Grauwolf ist eine eher düstere und melancholische Episode aus der Saga Auf der Suche nach dem Vogel der Zeit, die eine solide Handlung mit ein wenig Fantasy-Action bietet, aber ansonsten mehr auf die Entwicklung des Helden setzt.

Inhaltlich und atmosphärisch aber kommt dieser Band bei weitem nicht an die ursprünglichen Teile der Saga heran und ist auch letztendlich eher für die Fans interessant, die alle bisherigen Alben kennen, da nur diese die kleinen aber feinen Zusammenhänge erkennen können.



Auf der Suche nach dem Vogel der Zeit 7: Grauwolf - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Auf der Suche nach dem Vogel der Zeit 7: Grauwolf

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 12,00

ISBN 10:
978-3-551-73827-1

ISBN 13:
978-3-551-73827-1

72 Seiten

Auf der Suche nach dem Vogel der Zeit 7: Grauwolf bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • ein eher ruhiges Fantasy Abenteuer mit wenig Klischees
  • interessante Figurenzeichnung
Negativ aufgefallen
  • die Handlung ist in die Länge gezogen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1.67
(3 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 19.12.2011
Kategorie: Auf der Suche nach dem Vogel der Zeit
«« Die vorhergehende Rezension
M.I.R Pocket 12
Die nächste Rezension »»
Das Schloss der stummen Schreie
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.