SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.182 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Fantastic Four 9: Drei

Geschichten:

In Latveria blühen die Blumen im Winter (Originaltitel: “In Latveria, the flowers bloom in winter“ Fantastic Four 583)
Autor: Jonathan Hickman
Penciller: Steve Epting
Colorist: Paul Mounts

Glückwunsch, Mr. Grimm. Sie sehen wieder gut aus! (Originaltitel: “Congratulations, Mr. Grimm. You’re handsome again“ Fantastic Four 584)
Autor: Jonathan Hickman
Penciller: Steve Epting
Colorist: Paul Mounts

Die Könige von Atlantis! (Originaltitel: “The Kings of Atlantis!“ Fantastic Four 585)
Autor: Jonathan Hickman
Penciller: Steve Epting
Colorist: Paul Mounts

Weltenfresser! (Originaltitel: “World-Eater“ Fantastic Four 586)
Autor: Jonathan Hickman
Penciller: Steve Epting
Inker: Rick Magyar
Colorist: Paul Mounts

Das letzte Gefecht! (Originaltitel: “The last Stand“ Fantastic Four 587)
Autor: Jonathan Hickman
Penciller: Steve Epting
Inker: Rick Magyar, Mike Perkins
Colorist: Paul Mounts

Epilog: Ein Monat der Trauer/Onkel (Originaltitel: “Epilogue: Month of Mourning/Uncles“ Fantastic Four 588)
Autor: Jonathan Hickman
Penciller: Mark Brooks, Nick Dragotta
Colorist: Paul Mounts



Story:
Bei einer Familie mit Superkräften wird es nie langweilig. Das merken auch die Fantastischen Vier. Während Sue als Botschafterin zwischen zwei Unterwasservölkern vermittelt und sich gegen politische Intrigen wehren muss, besucht Valeria Richards den machthungrigen Despoten Dr. Doom in Latveria und überredet ihn zu einem Handel. Ben Grimm testet unterdessen das Serum der Stiftung Zukunft und verwandelt sich für eine Woche wieder in einen Menschen. Diese Zeit nutzt er für allerlei Freizeitaktivitäten, die ihm sonst verwehrt bleiben. Mr. Fantastic bekommt Besuch von Galactus und der Weltenfresser hat mal wieder Hunger. Doch Reed Richards hat bereits einen Plan. Als ein Angriff aus der Negativzone die Bewohner des Baxter Building überrascht stellen die Helden fest, dass manche Aufgaben für einen Einzelnen nicht zu bewältigen sind und diese Erkenntnis muss ein Mitglied der Fantastischen Vier mit seinem Leben bezahlen.

Meinung:

Jonathan Hickman tanzt weiter auf vielen Hochzeiten und präsentiert dem Leser ein dichtes Geflecht von unterschiedlichen Szenarien, die alle das Eingreifen eines Mitglieds der Fantastischen Vier benötigen. Die Bandbreite ist dabei schier überwältigend. Es gibt politische Intrigen, geheime Absprachen und Bündnisse, große Kämpfe und eine gehörige Portion gute Laune und Humor. Leider reicht der Platz für so viel Inhalt kaum aus und es entsteht immer der Eindruck, man hetzte von Schauplatz zu Schauplatz. So verliert der Leser schnell die Übersicht zwischen den zahlreichen Konflikten und man blättert häufig zurück, um sich Ereignisse aus der Vergangenheit zu vergegenwärtigen. Das dieses aufregende Leben auf Dauer zermürbend ist hat auch der Autor erkannt und somit zieht er die Konsequenz aus seinen bisherigen Handlungssträngen und tötet ein Mitglied der beliebten Familie. Der dramatische Tod wird gut inszeniert und gerade in der Rückschau auf die vorherigen Bände, wurde die Figur bereits durch einige charakterliche Entwicklungen auf ihr Opfer vorbereitet. Abseits dieser dramatischen Entwicklungen sorgt besonders Ben Grimms Ausflug in die Normalität für einige große Gefühle. Die Lebensfreude, der er sich hingibt springt unweigerlich auf den Leser über. Susan Storms Mission als Vermittlerin zwischen zwei Völkern steht in der Tradition klassischer Politthriller und ergänzt das Szenario um Elemente aus Superheldengeschichten. Dieses Gefüge passt gut zusammen und erzeugt spannende Unterhaltung.

Zeichnerisch kann der Band überzeugen und auch die vielen fantastischen Elemente werden glaubhaft und in dem gegebenen Rahmen realistisch gezeichnet. Besonders erwähnenswert ist in diesem Zusammenhang der Epilog, in dem der Zeichner einen Monat der Trauer darstellt. Dieses Kapitel kommt ohne Worte aus und kann dennoch die vielen verschiedenen Arten der Trauerbewältigung glaubhaft darstellen.

Dieser Band ist vorerst der letzte Band um Marvels erste Superheldenfamilie. Denn die Serie wurde mit dem Tod eines der Mitglieder eingestellt. Da Hickman jedoch so viele Handlungsstränge eröffnet hat und die wenigsten abgeschlossen wurden, wird in einem Nachwort erklärt, dass die Geschichten in FF 1 fortgesetzt werden. FF steht hierbei für Future Foundation und nicht etwa für Fantastic Four. Die Fortführung erscheint im Januar ebenfalls bei Paninicomics.



Fazit:
Der Tod eines Superhelden wird häufig als dramaturgisches und Verkaufszahlen förderndes Element eingesetzt. Dass Marvel zeitgleich die langlebige Serie einstellt ist relativ überraschend. Jedoch bedeutet dies nicht wirklich das Aus der Serie. Die offenen Fragen können nach der Umbenennung unter neuem Deckmantel weiter behandelt werden. Der Tod wurde emotional überzeugend inszeniert und besonders die Zeit der Trauer rührt auch den Leser zu Tränen. Die vielen unterschiedlichen Themen sind zwar spannend, aber vieles kommt leider zu kurz. So entsteht ein gehetzter Eindruck, der die Lesefreude etwas trübt. Trotzdem ein unterhaltsamer Band, der aufgrund des Epilogs auch noch länger im Gedächtnis bleibt.

Fantastic Four 9: Drei - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Fantastic Four 9: Drei

Autor der Besprechung:
Marcus Koppers

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 16,95

164 Seiten

Fantastic Four 9: Drei bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Emotionaler Epilog
  • spannend und unterhaltsam
  • gelungene Mischung aus vielen Genres
Negativ aufgefallen
  • gehetzter Erzählstil
  • komplex, aber kurzatmig
  • viele offene Fragen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 10.12.2011
Kategorie: Die Fantastischen Vier
«« Die vorhergehende Rezension
Polina
Die nächste Rezension »»
The Losers 4: London Calling
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.