SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.191 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Birds of Prey 2: Der Tod von Orakel

Geschichten:
Der Tod von Orakel (Originaltitel: “The Death of Oracle“ Birds of Prey 7 - 10)
Autor: Gail Simone
Penciller: Ardian Syaf, Guillem March, Inaki Miranda
Inker: Vincente Cifuentes
Colorist: Nei Ruffino

Reine Herzenssache (Originaltitel: “Which reason knows not o“ Birds of Prey 11)
Autor: Gail Simone
Penciller: Pere Perez
Colorist: Nei Ruffino



Story:

Calculator will sich an Orakel rächen und schwört nicht eher zu ruhen bevor Barbara Gordon getötet wurde. Hierbei setzt er auf die Hilfe von Mortis, die mit einer Berührung ihrem Opfer einen emotionalen Schock zufügt. Als der Calculator die Birds of Prey überfällt kommt es zum Showdown und plötzlich ist die Leitung, über die Orakel mit den Helden Gothams komminizierte, still.

Huntress und Catman versuchen eine Geisel zu retten. Doch die Mischung aus Gefühlen, Adrenalin und Hormonen, die das Aufeinandertreffen der beiden auslöst führt beinahe zu einer Katastrophe.



Meinung:

Die Grundidee hinter Der Tod von Orakel ist die logische Konsequenz aus dem ersten Birds of Prey Band und dem dritten Batgirl Sonderband. Bei Batgirl wird erklärt wieso Calculator so einen Groll gegen Orakel hegt. Doch auch ohne Kenntnis dieser Comics wird man hier gut unterhalten. Dabei sind es eher die kleinen Szenen am Rande, die den Charme dieses Teams ausmachen. Wenn die Birds of Prey beispielsweise einen Stripclub besuchen und sich Dove dabei zu Tode schämt kommt es immer wieder zu humorvollen Einschüben, die die Helden zum einen menschlich erscheinen lassen und zum anderen die ansosten actionlastige Geschichte auflockern. Gail Simone hat sich eine unterhaltsame Handlung zusammengebaut und räumt jedem der Birds of Prey genug Raum ein, um auf die individuellen Stärken der Figuren einzugehen. Die neue Schurkin versprüht eine unheimliche Aura und auch die Gastauftritte von Batman können dramaturgisch überzeugen und gehen auch auf die besondere Beziehung zwischen Barbara und Bruce ein.

Bei der grafischen Umsetzung waren 3 Personen beteiligt, deren Stile sehr unterschiedlich sind. Während Syaf und March plastische Bilder voller Dynamik erzeugen wirken die Bilder von Miranda flach und wenig detailliert. Leider durfte Miranda zwei Kapitel der Geschichte zu Papier bringen. Da wären die anderen Zeichner die deutlich besserer Alternative.

Die zweite Episode konzentriert sich auf die Beziehung zwischen Huntress und Catman und kann auch wegen der überraschenden Auflösung punkten. Die beiden relativ unbekannten Figuren werden charakterstark eingeführt und die knisterende Atmosphäre ist regelrecht spürbar. Pere Perez Bilder wirken selbstständig und souverän gezeichnet. Besonders die Verfolgungsjagd über Gothams Dächer ist schwungvoll umgesetzt. Perez präsentiert die Figuren in relativ ungewohnten Posen und zeichnet denoch glaubwürdige Bilder.



Fazit:
Nicht noch ein Superheldentod will man beim Titel aufstöhnen, doch der Inhalt überrascht durch ein abwechslungsreiches Szenario. Simone hat ein Gespür für die Birds of Prey und trägt die Geschichte mühelos durch die Figuren. Leider kann nicht jeder Zeichner überzeugen, aber im Großen und Ganzen entsteht ein positiver Eindruck. Da der Band relativ losgelöst ist, kann man problemlos einsteigen und sich mit den sympathischen Frauen aus Gotham City die Nacht um die Ohren schlagen. 

Birds of Prey 2: Der Tod von Orakel - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Birds of Prey 2: Der Tod von Orakel

Autor der Besprechung:
Marcus Koppers

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 12,95

112 Seiten

Birds of Prey 2: Der Tod von Orakel bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • sympathisches Team mit einer guten Chemie
  • zum Teil begeistert das Artwork
  • interessante Gegnerin
  • ungewöhnlicher Handlungsverlauf
Negativ aufgefallen
  • zum Teil enttäuscht das Artwork
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 09.12.2011
Kategorie: Birds of Prey
«« Die vorhergehende Rezension
Brightest Day 4
Die nächste Rezension »»
Buffy - The Vampire Slayer Tales: Die Sage von der Jägerin 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.