SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.061 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - 100% Marvel 57: Captain America - Super-Soldier

Geschichten:
Super-Soldier (Originaltitel: “Super Soldier“ Steve Rogers: Super Soldier 1-6)
Autor: Ed Brubaker
Penciller: Dale Eaglesham
Inker: Dale Eaglesham
Colorist: Andy Troy

Post Mortem (Originaltitel: “Post Mortem“ I am an Avenger 2)
Autor: Greg Rucka
Penciller: Michael Lark
Inker: Stefano Gaudiano
Colorist: Matt Hollingsworth



Story:
Ein Forschungsinstitut ist hinter das Geheimnis des Supersoldatenserums gekommen, welches einst den schmächtigen Steve Rogers in Captain America verwandelt hat. Nun soll dieses Serum an den Meistbietenden verkauft werden. Steve Rogers, der neu ernannte oberste Friedenswächter, stößt bei seinen Ermittlungen auf die Geister seiner Vergangenheit.

Während der Schlacht um Asgard wurde ein junger Gefreiter von Dark Wolverine getötet. Steve Rogers versucht der Familie beizustehen, doch dieses Unterfangen ist schwieriger als manches Superheldenabenteuer.

Meinung:

Ed Brubaker ist ein Meister, wenn es darum geht intelligente Spionagegeschichten zu erzählen. Bereits seine Serie Sleeper überraschte durch zahlreiche Wendungen und einen konstanten Spannungserhalt. Doch auch in der Welt der Superhelden ist Brubaker zu Hause. Sowohl seine Abenteuer mit Daredevil als auch seine Geschichten mit Captain America haben den Amerikaner zu einem angesehenen Autor gemacht.

Super-Soldier besticht durch einen spannenden Aufbau, in dem der Leser häppchenweise erfährt, worum es in Steve Rogers neuestem Abenteuer geht. Durch Rückblenden erfährt man auch, wie Rogers zu Captain America wurde. Dieser Teil der Geschichte bietet zwar wenig neues, die Rückblenden sind jedoch sinnvoll in den Gesamtkontext integriert, so dass auch Neueinsteiger in die Abenteuer von Steve Rogers keine Probleme haben sollten und langjährige Leser nicht gelangweilt werden. Brubaker legt einige falsche Fährten und hat seine Handlung mit einigen nicht vorhersehbaren Twists versehen. Das Ende erhöht die Spannung und lässt auf eine Fortsetzung hoffen.

Dale Eaglesham beweist sein Talent für stimmungsvolles Seitendesign. So geht der Künstler bei der Komposition der einzelnen Panels innovative Wege und unterstützt den Agententhriller dabei optimal. Die Kampfsequenzen sind glaubhaft dargestellt und der Leser behält stets die Übersicht. Zwar mag das neue Kostüm von Steve Rogers mit seinem holografischen Schild gewöhnungsbedürftig sein, den Künstler trifft hier jedoch keine Schuld. Besonders gelungen sind auch die Farbgebungen, die besonders bei den Rückblenden sofort verdeutlichen, um welche Zeit es sich handelt.

Zusätzlich enthält der Band die Kurzgeschichte Post Mortem von Greg Rucka und Michael Lark. Diese Episode wurde 2011 mit dem begehrten Eisner Award ausgezeichnet. Der Autor erzählt in ruhiger Art und Weise, wie Steve Rogers den unter seinem Kommando gefallenen Soldaten gedenkt. Hier wird vollständig auf Superheldenelemente verzichtet. An Stelle dessen gibt es eine gefühlvolle Geschichte, die sich um Trauer, Patriotismus und Pflichterfüllung dreht. Keines dieser Themen wirkt platt oder aufgesetzt. Grek Rucka schafft es relativ schnell eine emotionale Bindung zu den Personen aufzubauen. Die Bilder sind sehr realistisch und fallen durch eine relativ dunkele Einfärbung auf. So passen sie gut zur Stimmung der Geschichte. Besonders gelungen sind die Gesichter, die glaubhaft die unterschiedlichsten Gefühle wie Wut, Trauer und Mitleid ausdrücken.



Fazit:
Spannende Agentengeschichte, die ohne Vorkenntnisse gelesen werden kann und sich somit für alle Leser eignet. In bester James Bond Tradition vereint Brubaker exotische Schauplätze, schöne Frauen, einen bösen Superschurken und einen strahlenden Helden zu einer unterhaltsamen Mischung. Als Bonus gibt es eine emotionale Kurzgeschichte. Somit zeigt der Band wunderbar wie facettenreich ein Superheldencomic sein kann.

100% Marvel 57: Captain America - Super-Soldier - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

100% Marvel 57: Captain America - Super-Soldier

Autor der Besprechung:
Marcus Koppers

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 16,95

116 Seiten

100% Marvel 57: Captain America - Super-Soldier bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • spannende Agentengeschichte
  • Paradebeispiel für Facetten der Superheldencomics
  • ideal auch für Neueinsteiger
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1.67
(3 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 19.11.2011
Kategorie: 100 % Marvel
«« Die vorhergehende Rezension
Stray Love Hearts 2
Die nächste Rezension »»
Kaplan & Masson 1: Die Chaostheorie
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.