SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.063 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Damocles 2: Unmögliche Forderungen

Geschichten:

Damocles 2: Unmögliche Forderungen

Autor: Callede
Zeichner: Alain Henriet
Colorist: Usagi


Story:
Die Agenten der Agentur "Damocles" schützen immer noch den Sohn des Unternehmers El-Ahmad, der von der Terrororganisation "Die Armee von Sherwood" bedroht wird. Einen neuerlichen Entführungsversuch kann Ely kann gerade noch vereiteln. Allerdings scheint eine der Terroristen verwandschaftliche Beziehungen zu den El-Ahmads zu haben, was die Stimmung verschärft. Zu allem Unglück wird einer der Agenten entführt und gefoltert. So gelingt es den Terroristen El-Ahmad in ihre Hände zu bekommen. Der Agentur läuft die Zeit davon, wenn sie nicht nur den Sohn ihres Klienten, sondern auch ihren Kollegen retten wollen.

Meinung:

Auch wenn der zweite Band Unmögliche Forderungen der Serie Damocles direkt an den ersten Band anknüpft, so kann man ihn doch lesen ohne den ersten Band zu kennen. Was schon erstaunlich ist. Gut, die Hauptcharaktere sind einem dann nicht so sehr vertraut, aber die dramatischen und spannenden Entwicklungen halten auch so den Leser in Atem. Die Zeichnungen stehen dabei ganz im Dienste der Geschichte. Recht gefällig gestaltet tragen sie die Story und lenken nicht von der Erzählung ab. Schön und glatt, erwecken sie die luxuriösen und edlen Handlungshintergründe zum Leben und versetzen den Leser gekonnt in das Setting der Schönen und Reichen.

Die Geschichte und die Serie an sich sind noch kein Meilenstein der Comickunst, aber das kann und will ja nicht jede Serie sein. Damocles will nichts weiter als unterhalten. Und das ist grundsolide und sehr kurzweilig. Einzig die Rückblende am Anfang ist schlicht überflüssig, beinhaltet aber nur eine Seite und vermag die etwas langsame Aufmerksamkeit der Heldin auf der folgenden Seite zu erklären. Andererseits wird hier auch deutlich, dass die Agenten der Agentur Damocles keine Superhelden sind (wenngleich sie eine Aufputschdroge besitzen, welche ihre Kräfte kurzzeitig steigern). So ist eine der größten Stärken des Bandes die Anfälligkeit und die Verwundbarkeit der Helden. Keiner von denen kommt ungeschoren davon. Einer wird aus der Gemeinschaft emotional isoliert, einer schwer verwundet, einer zweifelt an seinem Job, einer wird gefangen und auch die Heldin steht am Ende am Rande des Zusammenbruchs. Keiner von ihnen schüttelt wie James Bond den Staub von seinem Anzug, richtet die Krawatte und schreitet unbekümmert voran. Am Ende des Auftrags hat jeder seine eigenen Wunden. Das macht die Figuren menschlicher und realistischer und laden somit zu einer größeren Identifizierung des Lesers ein, was man doch relativ selten in einem Krimi-, Abenteuergenre findet.

Manche Szenen hätten aber durchaus dramatischer und spannender gestaltet werden können. Henriet und Callede setzen manchmal zu sehr auf Schocks, anstatt auf Suspense. So kommt etwa der Angriff auf zwei Agenten überraschend und schockierend, aber auf das spannende  Element, was mit dem einen passiert, wird lange verzichtet und lange nur im Dialog erörtert. Stattdessen gibt es eine Wendung in der Story die doch recht überkonstruiert und sogar vollkommen überflüssig ist. Sie wäre einfach nicht nötig gewesen, da die Story schon genügend Dramatik beinhaltet.

Es wird nämlich nicht nur geschildert, wie es Bodyguards nach einem Auftrag geht, sondern es gibt sogar nur ein bedingtes Happy End. Auf die Gefahr hin, schon zu viel zu verraten: die Helden versagen in einer relevanten Situation. Der Verzicht auf eine Schwarz-Weiss-Malerei und das die Helden menschlich mit Macken und Kanten geschaffen sind, macht die Stärke des Bandes aus  und hebt ihn wohltuend von dem Gros ähnlich gelagerter Geschichten ab.



Fazit:
Dass die Helden scheitern dürfen und kaum ungeschoren aus ihrem Abenteuer hinauskommen, gehört zu den großen Stärken des Bandes. Dadurch ist er viel realistischer und menschlicher als vergleichbare Serien. Leider gibt es einige dramaturgische Schwächen, die verhindern, dass die Serie ganz großartig ist. Dennoch ist Damocles eine der besseren Krimiactionserien zur Zeit und hat noch Luft nach oben.

Damocles 2: Unmögliche Forderungen  - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Damocles 2: Unmögliche Forderungen

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Mosaik Steinchen für Steinchen

Preis:
€ 13,95

ISBN 10:
394181575X

ISBN 13:
978-3-941-81575-9

48 Seiten

Damocles 2: Unmögliche Forderungen  bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Storywendungen
  • Helden die scheitern dürfen
  • keine glatten Charaktere
Negativ aufgefallen
  • zwei dramaturgische Schwächen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 10.11.2011
Kategorie: Damocles
«« Die vorhergehende Rezension
Horrorschocker 26
Die nächste Rezension »»
Die Virtonauten von Remory 5
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.