SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.204 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - DMZ 9: Herz und Kopf

Geschichten:

US-DMZ 45-49

Autor: Brian Wood
Zeichner: Riccardo Burchielli
Farben: Jeromy Cox

Story:

Matty Roth, der einzige Reporter in der demilitarisierten Zone (kurz DMZ), ist zum Pressesprecher von Parco Delgado aufgestiegen und muss nun der Welt mitteilen, dass die Führung der DMZ über eine Atombombe verfügt. Diese Neuigkeit setzt die Vereinigten Staaten von America unter Druck. Sie versuchen alles, um den Lagerort der Bombe zu entdecken. Als sie Spezialkräfte nach Manhattan schicken, droht die Stimmung auf der Insel zu kippen und Matty Roth verliert zusehends die Kontrolle über die Lage.



Meinung:

Nachdem im Vorgängerband zum wiederholten Male der Blick auf Einzelschicksale in der DMZ geworfen wurde, konzentriert sich Autor Brian Wood wieder auf die eigentliche Handlung der Serie. Der Reporter Matty Roth steht weiterhin im Mittelpunkt, verändert sich im Verlauf der Story aber zusehends vom sympathischen Gutmenschen zum arroganten Draufgänger. Wood demontiert seinen Helden hier in einem rasanten Tempo, welches nach der zuletzt doch etwas lahmen Story, für den Leser zu schnell ist. Matty Roth führt plötzlich ein Killerkommando an, schießt auf irgendwelche Wissenschaftler, betätigt sich als Scharfschütze und gibt eiskalte Befehle. Wirklich glaubwürdig sind diese Fakten nicht, auch wenn einbezogen wird, dass ein Leben in Orten, wie der DMZ, schon zur Verrohung der Gesellschaft führen kann. Und diesen Umstand konnte Wood bis dato wunderbar glaubwürdig herausarbeiten, ohne maßlos zu übertreiben. Die derzeitigen Aktivitäten des Hauptdarstellers widersprechen dessen bisherigen Charakterzügen, vor allem da die Verwandlung zum Brutalo immens schnell stattfindet.

Werden die Ereignisse im neunten DMZ-Band betrachtet, ohne das Hauptaugenmerk auf Matty Roth zu legen, ergibt sich eine spannende Storyline, welche ständig an Brisanz zunimmt und zum Schluss in zwei Schlüsselszenen mündet. Eine betrifft wieder Matty Roth und die andere wird zwangsläufig einschneidende Folgen für die komplette Bevölkerung haben. Der Autor treibt die Serie damit auf ein neues Spannungshoch, welches wieder an die fast greifbare Gefahr aus den ersten Heften erinnert. So komplex die Serie auch geworden ist, Brian Wood reduziert die Story mit diesem Band wieder auf den amerikanischen Bürgerkrieg, was diesen Comic sehr lesenswert gestaltet und endlich wieder Fahrt in die Story bringt.

Die Zeichnungen von Riccardo Burchielli sind wieder herausragend. Der wechselnde Detailgrad der Zeichnungen und die kantigen Proportionen spiegeln die harten Lebensbedingungen in der DMZ wieder. Werden die Straßen von Manhattan gezeigt, bekommt der Leser zerstörte Häuser, zugemüllte Straßen und viel Graffiti zu sehen, wobei letzteres anhand der politischen Aussagen der Sprays die Gedanken der Bevölkerung widerspiegelt. Geht es um Gespräche oder um Einzelpersonen werden die Zeichnungen lediglich mit einem farbigen Hintergrundbild versehen, um den Aussagen des Charakters mehr Gewicht zu verleihen. Das stetige Spiel mit Licht und Schatten verstärkt den Eindruck der grafischen Umsetzung der Story zudem noch mehr.

Der Veröffentlichungsrhythmus von Panini ist momentan etwas wirr. So wurde die US-Ausgabe 50 bereits im Vorgängerband veröffentlicht und in dieser Ausgabe fehlt augenscheinlich die Nummer 44. Was dazu führte, eine komplette US-Ausgabe nicht zu veröffentlichen, ist nicht bekannt. Eventuell folgt diese im weiteren Verlauf der Serie. 



Fazit:

Die neunte DMZ-Ausgabe enthält eine explosive und rasante Story, in der es endliche wieder richtig rund geht. Die Verwandlung des Hauptdarstellers ist zwar nicht sehr glaubwürdig, schadet dem Lesespaß aber keineswegs. Die Zeichnungen visualisieren die harten Lebensbedingungen und sind folglich kantig, unsauber aber dafür sehr realistisch. Herz und Kopf ist ein neuer Höhepunkt in der Vertigo-Serie und auf jeden Fall einen Blick wert.



DMZ 9: Herz und Kopf - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

DMZ 9: Herz und Kopf

Autor der Besprechung:
Christian Recklies

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 16,95

ISBN 10:
3862011828

ISBN 13:
978-3862011827

132 Seiten

DMZ 9: Herz und Kopf bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • brisante Story mit überraschenden Ende
  • Brian Wood läuft zur Hochform auf
Negativ aufgefallen
  • Verwandlung von Matty Roth nicht sehr glaubwürdig
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 19.09.2011
Kategorie: DMZ
«« Die vorhergehende Rezension
Kim's Comiczeichenkurs: Workbook
Die nächste Rezension »»
Sehnsuchtssplitter
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.