SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.050 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Batman 56

Geschichten:
Batman 56
Planet Gotham (Planet Gotham, Batman: The Return 1)

Autor: Grant Morrison, Zeichner: David Finch, Inker: Batt & Ryan Winn, Colorist: Peter Steigerwald

Feuer und Eis (Fire and Ice, Batman 80-Page Giant (I))

Autor: Kevin Grevioux, Zeichner: Grey, Inker: Nelson X Asencio, Colorist: Wes Dzioba

Story:
Planet Gotham: Das Unglaubliche ist geschehen: Der verloren geglaubte Bruce Wayne ist zurück. Plötzlich gibt es nicht nur zwei Batmen, auch das dynamische Duo wandelt sich zum Trio. Doch wie so oft gibt Gothams Verbrecher-Elite den neu formierten Kämpfern für Gerechtigkeit kaum eine Chance, sich einzuspielen. Ein Verbrecher-Konglomerat sondergleichen bezieht Stellung und zwingt Bruce letztlich zum entschiedenen Schritt, der die Zukunft des Bat-Universums nachhaltig verändern wird. In Geschichte zwei "Feuer und Eis" beweisen die dunklen Ritter abermals wie wichtig es ist, nicht vom rechten Weg abzukommen.

Meinung:
Was an Spannung während der "Todes-Phase" Bruce Waynes aufgebaut wurde - inklusive aller Fragen rund um die Zukunftsgestaltung ohne den ursprünglichen dunklen Ritter - war schon aller Ehren wert. Da ging es um Emotionen, Nachfolger und nicht zuletzt die Auswirkungen auf die globale Infrastruktur der Verbrechensbekämpfung. Daumen hoch, dass diese elementaren Vorgänge nicht durch Bruce Waynes Rückkehr egalisiert wurden. Stattdessen hat man es geschafft, die Teile miteinander zu verbinden und arbeitet auf ein neues Ganzes hin - Stichwort Batman Inc. Geschichte Nummer eins aus Monatsheft Nummer 56 Planet Gotham (aus der Feder Grat Morrisons, gezeichnet von David Finch) geht in letzter Konsequenz genau auf diese Möglichkeit der Zukunftsgestaltung ein, und genau dieser Aspekt ist reizvoll und transportiert das Batman-Universum auf seine nächste Stufe. Veränderungen auf der einen Seite erfordern ebensolche auf der Gegenüberliegenden. Grant Morrison beweist sein Händchen für den dunklen Ritter erneut, indem er die jüngere Vergangenheit mit der Zukunft kunstvoll und klug verbindet, die Erwartungen an die in Kürze erscheinenden Fledermaus-Titel können durchaus hoch sein. Doch bleiben wir bei der Gegenwart und erkennen in dieser ein undurchsichtiges Verbrechergespann, dass zutiefst kompromisslos agiert und beide Batmen, Robin und Konsorten vor große Gefahren stellt. Die gute Seite muss reagieren, auch wenn dies nicht reibungslos laufen kann. Spanend zu lesen ist dies allemal!

Als i-Tüpfelchen fungieren dabei Finchs tolle Zeichnungen, die sowohl der Verbrecher-Seite als auch den Streitern für Recht und Ordnung durch neue gestalterische Impulse zur eindrucksvollen visuellen Erscheinung verhelfen. Natürlich versteht es der Zeichner ebenfalls, die actionreichen Entwicklungen und Zweikämpfe umzusetzen, womit Planet Gotham zur fesselnden Batman-Erfahrung wird. Geschichte Nummer zwei erscheint im Vergleich als Füllmaterial. Feuer und Eis hat eine recht simple und im Batman-Universum nicht neue Message, die zwar in schöne Bilder verpackt erzählt wird, aber unterm Strich zu wenig Neues mitbringt, um große Aufmerksamkeit zu erwecken. Die Story von Kevin Grevioux, welche Grey zeichnerisch bearbeitet hat, ist keinesfalls misslungen, sie verharrt lediglich auf einem geringen Bedeutungsgrad. Dennoch gefällt Batman 56, denn zu Planet Gotham sind einige interessante Konzeptzeichnungen beigefügt. Mit den informativen redaktionellen Teilen erweist sich das Heft als gelungen.

Fazit:
Batman 56 kann mit seiner Geschichte Planet Gotham voll und ganz überzeugen. Autor Grant Morrison verbindet die jüngere Vergangenheit mit einer für Batman-Fans verheissungsvollen Zukunft. Die Story ansich ist spannend und visuell toll umgesetzt, Geschichte Nummer zwei Feuer und Eis kommt allerdings nicht an die hochgesetzte Messlatte des Vorgängers, fungiert daher als hübsches Beiwerk. Batman 56 stösst die Tür in Richtung Zukunft weit auf und weckt Spannung beim Leser auf alles was noch kommen wird.

Batman 56 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Batman 56

Autor der Besprechung:
Marcus Offermanns

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 4,95

52 Seiten

Batman 56 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • tolle Verknüpfung von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
  • visuelles Batman-Design
Negativ aufgefallen
  • "Feuer und Eis" zu standardisiert
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
3
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 23.09.2011
Kategorie: Batman
«« Die vorhergehende Rezension
Garfield 28: Das Beste zuerst
Die nächste Rezension »»
Spawn: Architekten der Angst
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.