SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.053 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Die Ultimativen 10

Geschichten:
Die Ultimativen Sechs, Teil 1
Autor: Bendis, Zeicher: Hairsine, Tuscher: Miki
Die Ultimativen Sechs, Teil 2
Autor: Bendis, Zeicher: Hairsine, Tuscher:


Story:
Nick Fury hält fünf Menschen, die auf illegale Weise Kräfte erlangt haben, im Triskelion, der Basis der Ultimativen, gefangen und lässt sie von Hank Pym, dem gewalttätigen Ehemann der der Wespe, untersuchen. Bei diesen Menschen handelt es sich um reichlich kriminelle Prominenz – Norman Osborn (Kobold), Otto Octavius (Doc Octopus), Flint Marko (Sandman), Max Dillon (Electro) und Sergei Kravinoff (Kraven der Jäger). Fury möchte die Gene der Verbrecher stabilisieren, d.h. er will die DNS analysieren und reparieren lassen und die fünf danach als „normale“ Verbrecher vor ein amerikanisches Gericht stellen lassen. Als Otto Octavius - scheinbar geläutert - seine Mitarbeit ankündigt, beginnt ein neues Kapitel im Kampf der Ultimativen gegen das Verbrechen. Doch wer ist die Nr. 6 bei den Ultimativen Sechs?

Meinung:
Kaum haben die Ultimativen die Gefahr aus dem All beseitigt müssen sie gegen eine neue – eher weltliche – Bedrohung angehen. Von der ursprünglichen Reihenfolge her ist das zwar nicht ganz richtig – für einen ersten Überblich sorgt aber Christian Grass am Ende des Heftes. Scheinbar geht der rote Faden und die vor gedachte Chronologie durch die langsame Arbeitsweise von Bryan Hitch völlig verloren. Aber sei es drum. Die oben angesprochen Charaktere versprechen abwechslungsreiche Unterhaltung. Auch wenn die ersten beiden Folgen eher den wahren Prolog darstellen. Es hat in der Geschichte des Marvel Universums immer wieder Vereinigungen der Bösewichter gegeben (z.B. die Bruderschaft der bösen Mutanten) und gerade eine Vielzahl von Gegnern und Anti-Helden berechtigt letztendlich die Existenz der Ultimativen. Die Ultimativen bleibt die ultimative Serie im Ultimativen Universum.

Die Ultimativen 10 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Die Ultimativen 10

Autor der Besprechung:
Stephan Schunck

Verlag:
Marvel Deutschland

Preis:
€ 4,25 / A 4,50 / sFr 8,30

52 Seiten

Die Ultimativen 10 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Echte Gegner brauchen wahre Helden
  • Der genmanipulierte Kobold sticht sein alter ego im „normalen“ Universum um Längen aus
  • Durch die neue Story bleiben die nächsten Monate in Sachen „Die Ultimativen“ planbar
Negativ aufgefallen
  • Millar und Hitch sind nicht so einfach zu ersetzen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 03.08.2004
Kategorie: Die Ultimativen
«« Die vorhergehende Rezension
Die Ultimativen 9
Die nächste Rezension »»
Die ultimativen X-Men 20
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.