SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.195 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Deadpool 3

Geschichten:
Alles, was eine Spinne kann, Teil 1: Erst mal alles anleiern (Whatever a Spider can, Part 1: Start Spreadin' the News)
Autor: Daniel Way, Zeichner: Carlo Barberi, Inker: Sandu Florea, Juan Vlasco, Colorist: Marte Garcia

Alles, was eine Spinne kann, Teil 2 (Whatever a Spider can, Part 2)

Autor: Daniel Way, Zeichner: Carlo Barberi, Inker: Sandu Florea, Juan Vlasco, Colorist: Marte Garcia

Alles, was eine Spinne kann, Teil 3(Whatever a Spider can, Part 3)
Autor: Daniel Way, Zeichner: Carlo Barberi, Inker: Sandu Florea, Juan Vlasco, Colorist: Marte Garcia



Story:

Deadpool macht einen Ausflug nach New York und trifft dort nicht ganz zufällig Spiderman. Der hat gerade einen bestialischen Mordfall entdeckt und so liegt der Verdacht nahe, dass Deadpools plötzliches Auftreten kein Zufall ist. Und tatsächlich ist Wade Wilson nicht als Big Apple-Tourist angereist, wo doch eine nicht gerade herzliche Bekanntschaft Spiderman und ihn verbindet. Grund ist die Anwesenheit des skrupellosen Auftragskillers Hit-Monkey, der alsbald auf Spiderman und Deadpool trifft...



Meinung:
Im dritten Heft der monatlichen Deadpool-Reihe präsentiert Paninicomics die dreiteilige US-Story Whatever a Spider can, die von Autor Daniel Way (Punisher vs. Bullyeye) und Zeichner Carlo Barberi (New Mutants) realisiert wurde. Auf deutsch heisst das Ganze nun Alles, was eine Spinne kann und erstreckt sich über die gesamten 76 Heftseiten. Auf den vorderen und hinteren Seiten sind redaktionelle Teile platziert, welche die Geschichte rahmen.

Inhaltlich kommt die Geschichte geradlinig daher und verfolgt einen klassischen Spannungsaufbau. Spiderman entdeckt den Mord an seinem Bekannten Mr. Cheng, kurz darauf tritt Deadpool auf den Plan. Zunächst geht man sich gegenseitig an den Kragen bevor man das Kombinieren angeht. Dieser Part der Story ist den Machern recht gut gelungen, da beiden Charakteren diverse "flockige" Sprüche in den Mund gelegt wurden. Wenn man so will, ist dies als Comedy-Teil der Story zu verstehen.

Hitziger und vor allem actionlastiger wird es, als der Gegner auftritt. In Person eines Killer-Affens (!!!), der auf den Namen Hit-Monkey hört, hat Autor Way den Antagonisten kreiert. Alsbald geht es hin und her, Way lässt den Zuschauer dabei des öfteren rätseln, wer auf welcher Seite steht. Bald ist jedoch klar, dass Deadpools Anwesenheit in NYC nicht zufällig mit der von Hit-Monkey zusammenfällt und so beginnt ein rasantes Katz und Maus-Spiel.

Insgesamt gesehen wirkt Alles, was eine Spinne kann nicht lange nach und gestaltet sich eher als kurzweiliges Lesevergnügen. Als Krimi/Thriller-Story kann der Dreiteiler überzeugen, große Relevanz im Marvel-Universum kann er hingegen nicht für sich beanspruchen. Für die Veröffentlichung als Monatsheft spricht, dass die Geschichte in einem Band abgeschlossen ist und daher ohne großen Aufwand konsumiert werden kann. Wer auf umfangreichere Plots setzt, sollte auf die zahlreichen aktuellen Deadpool-Sonderhefte setzten.

Zeichnerisch gibt es an diesem Heft nichts auszusetzen. Das Leserauge erblickt modern gestyle Zeichnungen, die sich dynamisch und actionreich präsentieren. Das Aufeinandertreffen von Spiderman und Deadpool macht auch optisch einiges her. Die Kill-Sequenzen von Hit-Monkey sind nicht gerade jugendfreundlich, doch waren die Deadpool-Comics noch nie als Futter für das ganz junge Publikum geeignet.

Fazit:

Deadpool 3 beinhaltet die drei Teile umfassende Story Alles, was eine Spinne kann, in der Deadpool und Spiderman auf den Killeraffen Hit-Monkey treffen. Als Krimi/Thriller konzipiert, entfaltet die Storyline rasch ihre Wirkung. Als abgeschlossene Geschichte - die innerhalb eines Heftes zum Ende kommt - funktioniert sie recht gut, wobei tiefergehende Relevanz etwas vermisst wird. Für das kurzweilige Lesevergnügen eignet sich das Heft hingegen gut!



Deadpool 3 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Deadpool 3

Autor der Besprechung:
Marcus Offermanns

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 5,95

76 Seiten

Deadpool 3 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • kurzweiliges Lesevergnügen
  • komplette Story in einem Band
Negativ aufgefallen
  • tiefergehende Relevanz wird vermisst
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 21.06.2011
Kategorie: Deadpool
«« Die vorhergehende Rezension
Secret Avengers 1: Geheime Entwicklung
Die nächste Rezension »»
Ogregod 1: Die Schiffbrüchigen
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.