SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.198 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Frank Sels Archiv 24: Kiowa-Taraki

Geschichten:

Kiowa-Taraki (Originaltitel: Kiowa-Taraki)

Text: Lorenzo Wadlin
Zeichnungen: Frank Sels



Story:

George und Martha leben mit ihrem jungen Sohn Jeff und einem Baby auf ihrer kleinen Farm im Wilden Westen. Als sie draußen Pferde hören, ist das nicht der vermeintliche Onkel Geoff, sondern eine Bande feindlich gesinnter Kiowa-Krieger, die Georg töten und seine Frau mitsamt Baby entführen.

Als Onkel Geoff vorbei kommt, findet er einen verstörten Jungen vor. Sie machen sich auf zum Fort, um Hilfe anzufordern, aber die Armee hat genug zu tun mit aufständischen Schoschonen und Cheyennes. Der Trapper Tall Bull, der sich im Fort aufhält, will helfen. Gemeinsam ziehen sie los, um die Kiowas zur Räson zu bringen.



Meinung:
Nach eineinhalb Jahren Pause sind bei Wick Comics zwei neue Bände aus Frank Sels Archiv erschienen. Für diese Reihe wird alles, was der Belgier Sels außerhalb seines großen Erfolgs Silberpfeil (Bastei) gezeichnet hat, zusammengefasst. Das Projekt ist einmalig, denn es erfordert nicht nur viel Recherche, sondern ist auch sehr aufwändig in der Bearbeitung der Druckvorlagen. Dazu gibt es stets interessantes und brauchbares Bonusmaterial. Gerade die Editorials von Ulrich Wick sind stets gut zu lesen und geben Einblick hinter die Kulissen der Produktion. Es gibt außerdem die für Sammler unverzichtbaren Checklisten und bibliographischen Angaben.

Band 24 heißt Kiowa-Taraki und bringt einen Westerncomic aus dem Jahre 1968 (Erstveröffentlichung in OHEE Heft Nr. 258). Die Geschichte ist, wie die meisten Comics aus dieser Archiv-Serie, eine deutsche Erstveröffentlichung. Jetzt kann man darüber streiten, ob die deutsche Comicwelt auf genau diese Episode belgischer Comickunst gewartet hat. Wahrscheinlich nicht, denn Sels Werk hat zwar durchaus Anhänger, die aber vornehmlich aus ehemaligen Lesern der Silberpfeil-Hefte bestehen dürften.

Ist man ehrlich, dann ist Kiowa-Taraki eher aus der Kategorie „Comics, die die Welt nicht braucht“. Wick stellt es in seinem Vorwort sogar heraus: Die Story von Lorenzo Wadlin ist platt, das Indianerbild fragwürdig, die Zeichnungen von Frank Sels waren auch schon mal besser. Ulrich Wick ist hier sehr ehrlich. Beim Texten hatte er gewisse Bauschmerzen und außerdem traut er sich nicht, diesen Band seinen Kiowa-Kumpels in den USA zu schicken, weil die Indianer in der Geschichte so einseitig böse sind.

Stellt man den Comic jedoch in den Kontext zum Gesamtwerk von Frank Sels, dann gehört er wie alles andere auch dazu. Wick hat sich dafür entschieden, die Vollständigkeit über die Qualität zu stellen. Eine richtige Entscheidung, denn wer bis Band 24 als Leser und Sammler durchgehalten hat, der schätzt die Konsequenz eines solchen Konzepts. Da kann man auch eine Geschichte wie Kiowa-Taraki nicht einfach auslassen. Damit ist das Frank Sels Archiv auf seine Weise einzigartig und fast schon bewundernswert.

Noch zehn Hefte stehen aus. Egal was passiert, diese Serie soll in diesem oder im nächsten Jahr beendet werden. Für alle Fans heißt es jetzt: Daumen drücken, damit das auch klappt!



Fazit:

Endlich Nachschub für alle Freunde von Comics aus der Feder von Frank Sels. Aber Achtung: Kiowa-Taraki ist ziemlich stereotyp, eher belanglos und damit nur für Hardcore-Fans von Interesse. Man sollte daher qualitativ nicht zu viel erwarten. Wer den Zeichner wirklich kennenlernen will, greife zu Silberpfeil oder zu anderen Bänden aus dieser bemerkenswerten Reihe.




Frank Sels Archiv 24: Kiowa-Taraki - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Frank Sels Archiv 24: Kiowa-Taraki

Autor der Besprechung:
Matthias Hofmann

Verlag:
Wick Comics

Preis:
€ 7.50

36 Seiten

Frank Sels Archiv 24: Kiowa-Taraki bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • für Frank Sels Komplettisten
  • das Bonus-Material
Negativ aufgefallen
  • eine Story, so schillernd wie Backpapier
  • fragwürdiges Indianerbild
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 27.05.2011
Kategorie: Frank Sels Archiv
«« Die vorhergehende Rezension
Star Wars Sonderband 58: The Force Unleashed II
Die nächste Rezension »»
Gin Tama 8
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.