SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.644 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - The Losers 3: Der Pass

Geschichten:

Schleich Dich!
Autor: Andy Diggle, Zeichner: Nick Dragotta nach Skizzen von Jock, Colorist: Lee Loughridge

Boomerang
Autor: Andy Diggle, Zeichner: Ale Garza, Colorist: Lee Loughridge

Der Pass
Autor: Andy Diggle, Zeichner: Jock, Colorist: Lee Loughridge



Story:
Auf der Suche nach dem geheimnisvollen Max führt die Spur nach Katar, wo die Losers ein Bündnis mit dem dortigen Geheimdienst eingehen. Dadurch wird aber ihr Konfrontationskurs mit der CIA noch weiter verschärft, da sie weitere unlautere Machenschaften des amerikanischen Geheimdienstes aufdecken. Aisha erfüllt danach einen privaten Plan, der sie mit dem "Colonel" aneinandergeräten lässt. Auf dem Flug nach London, wo der Rest der Losers auf sie wartet, erzählt der "Colonel" Aisha als vertrauensbildende Maßnahme, was damals im Hindukusch passiert ist, woraufhin die Losers zum Freiwild wurden.

Meinung:

Wow! Waren die ersten Kritiken zu der hoch gelobten Serie The Losers auf diesen Seiten noch recht verhalten, kann man jetzt nur alle Lobpreisungen bestätigen. Am Anfang war der starke Verdacht vorhanden, hier eine weitere gehypte Actionserie ohne Tiefgang vorliegen zu haben. Der zweite Band wurde besser als der erste und so langsam kam Schwung in die Sache. Und der liegt jetzt vor. Die Vorschußlorbeeren sind wirklich gerechtfertigt. Selten genug, dass sich eine Serie so sehr mausert wie die Losers.

Die Story wird immer komplexer und bietet Action, Humor, Dramatik, Politik- und Gesellschaftskritik. In dieser Kombination gibt es generell wenig im Actiongenre, egal ob Comic oder Film, und man kann höchstens mal die Kombination von zwei Elementen finden. Natürlich steht die Action hier im Vordergrund. Angereichert wird sie stellenweise durch schwarzen Humor der auch durch die zeichnerische Ebene geschaffen wird. So etwa wenn sich die in einem Auto sitzenden Losers plötzlich einem Panzer gegenüber sehen. Der Witz entsteht durch die geschickte dreifache Wahrnehmungsebene. Der Blick des Lesers geht aus dem Auto hinaus und direkt in das Rohr des Panzers hinein. Man befindet sich also mitten im Geschehen, als wäre man einer der direkt agierenden Protagonisten. Hier hat man also schon zwei Ebenen: die des Lesers und die der Akteure, kombiniert mit dem wirkungsvollen Blick auf den Panzer. Was dem ganzen aber nun den Clou verleiht, ist die Spiegelung im Autorückspiegel, welche den geschockten Blick eines Teammitgliedes zeigt. Und damit hat man eine dritte Ebene, die Reaktion welche das Gefühl bündelt, äußerst geschickt in ein einziges Panel gepackt. Und doch ist es, trotz der Spannung und Dramatik, witzig.

Die dramatische Ebene kommt durch die Story: die Losers haben alle psychische Verwundungen und die Ereignisse am Hindukusch werden auch den Leser schockieren. Hier gibt es einige Szenen, die sich dem Betrachter einbrennen werden. Horror braucht nicht unbedingt Monster. Menschen reichen auch. Die
Kritik an der Politik der Bushära und die damit verbundene Gesellschaftskritik betrifft vorrangig die Machenschaften der CIA. Öl, Wirtschaft und Macht schaffen einen Krieg. Und spielen Terroristen mal nicht mit, dann schafft man sich eben seine Gegner selber. So erhält sich das System selbst und Politiker sichern sich ihre Macht. Krieg, Geheimdienst, Wirtschaft, Politik und Kiminalität haben sich so sehr verflochten, dass sie eine Einheit geworden sind. Und im Zentrum steht die CIA. Es braucht wohl schon mit Andy Diggle einen Engländer mit Außenperspektive, der diese herbe und pessimistische Sicht auf die USA einbringt.

Neben der schon erwähnten Szene gibt es auch viele weitere sehr gute graphische Ideen mit mehrfachen Perspektiven, rapiden Einstellungswechseln und Blickwinkeln. Das alles erhöht das Lesetempo ungemein. Allein die dynamische Kombination von Soundwörtern und Zoom ist sehr geschickt. Man "hört" Schläge, das lautmalerische "Whock", und mit jedem "Whock" gehen die Zeichnungen näher an die Quelle heran. Also erst eine Totale, Whock, eine Halbtotale, Whock, eine amerikanische Einstellung, bis hin zum Close Up. Kongenial wird auch die Farbe verwandt, die nicht nur die Stimmung schafft, indem sie jedem geographischen Ort eine passende Grundierung verpasst, sondern auch Effekte hervorruft. So erhellt sich stellenweise bei Schüssen das gesamte Panel.



Fazit:

Wow. Die Serie bessert sich mit Quantensprüngen. Die Story wird komplexer und bissiger, viele hervorragende zeichnerische Einfälle mit kongenialem Farbeinsatz reissen den Leser mit und manche dramatischen Szenen werden sich in das Hirn des Betrachters brennen. Hervorragend.



The Losers 3: Der Pass - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

The Losers 3: Der Pass

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 18,95

ISBN 10:
3862011763

ISBN 13:
978-3862011766

172 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Story
  • zeichnerische Effekte
  • Farbgebung
  • Dynamik
  • schwarzer Humor und Gesellschaftskritik
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 05.06.2011
Kategorie: The Losers
«« Die vorhergehende Rezension
Der Skorpion 9: Die Maske der Wahrheit
Die nächste Rezension »»
Dantes göttliche Komödie
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.