SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 12.448 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Chocolate Cosmos 1

Geschichten:

Chocolate Cosmos, Chocolate Cosmos: Bonusstory

Autor: Nana Haruta
Zeichner: Nana Haruta
Tuscher: Nana Haruta




Story:

Wegen ihrer grimmigen Miene wird die 15-jährige Sayuki Sakurai von anderen gemieden und findet keinen Freund. Allein ihre Freundinnen Shiori Harada und Mina Nomura wissen, dass sie in Wirklichkeit ein freundliches Mädchen ist. Als sie zusammen Ferien am Meer machen, um ‚coole Jungs‘ kennen zu lernen, sind auch ihre Klassenkameraden Yushi Muto und Takayuki Kaji mit von der Partie. Yushi, Sayukis Sandkastenfreund, wäre gern mehr, aber Sayuki hat ihre Gründe, nicht auf seine unbeholfenen Flirt-Versuche einzugehen.

Ein kleiner Unfall führt dazu, dass Sayuki einen jungen Mann kennen lernt, der ihr bekannt vorkommt. Sie vermutet, dass es sich um einen Schüler aus einer anderen Klasse handelt und sucht am ersten Schultag verzweifelt nach ihrer großen Liebe. Schließlich findet sie Kazuya Hagiwara, aber – o Schreck! – er ist ihr Hauswirtschaftslehrer ...und damit ein absolutes no go.

Trotzdem kommt Sayuki nicht von Hagiwara los, und ihre Freundinnen bestärken sie sogar darin zu versuchen, seine Zuneigung zu gewinnen. Allerdings gibt sich Hagiwara ihr gegenüber völlig unbekümmert und hält an der korrekten Lehrer-Schüler-Beziehung fest. Um ihn öfters sehen zu können, beschließt Sayuki, dem Baseball-Club beizutreten, den Yushi mit Hagiwara als Tutor gründen möchte. Allerdings hat eine Kollegin von Hagiwara etwas dagegen und legt den Schülern jede Menge Steine in den Weg.



Meinung:
Nana Haruta wurde als Yuki Yamashita am 30. Juni in Kakizaki/Joetsu in der Präfektur Niigata, Japan geboren. Sie gilt als eine der jüngsten Shojo-Mangaka und debütierte im Jahr 2000 im Alter von 15 Jahre mit einem kurzen Manga im Ribon-Magazin. In Deutschland kennt man sie durch ihre Serien Love Berrish!, Stardust*Wink, Crazy Little Cactus – und Chocolate Cosmos.

Chocolate Cosmos ist eine vergnügliche Love-Comedy, die im Schüler-Milieu spielt und schildert, wie ein Mädchen, das von anderen immer links liegen gelassen wird, ihren Traum-Typen trifft, zu ihrem Schreck jedoch feststellen muss, dass es sich bei diesem um einen ihrer Lehrer handelt. Trotzdem versucht sie, ihm nahe zu sein und hofft, dass er ihre Gefühle erwidert. Ob Hagiwara mehr in ihr sieht als eine seiner Schülerinnen, bleibt abzuwarten. Bislang behandelt er sie korrekt; es scheint sogar, dass er mit den Flirtversuchen anderer lockerer umgeht. Außerdem sind da noch Yushi, mit dem eine wesentlich unkompliziertere Beziehung möglich wäre, und die Lehrerin Waka Kasumi, bei der man rätselt, ob sie ihren Kollegen schikanieren will oder insgeheim an ihm interessiert ist.

Im ersten Band von Chocolate Cosmos lernt man die Hauptfiguren kennen. Sie sind ausnahmslos jung, attraktiv und sympathisch. Die Handlung ist amüsant, und man kann sich durchaus in Sayukis Position hinein versetzen. Freilich ist das Motiv von einer Schülerin, die sich in ihren jugendlichen Lehrer verliebt und übersieht, dass ihr Sandkastenfreund schon lange etwas für sie empfindet, nicht neu. Beispielsweise findet man eine vergleichbare Handlung in Orange Planet, in Faster Than A Kiss oder auch in Tenshi Ja Nai!!. Allerdings erzählt Nana Haruta die Geschichte auf ihre ganz eigene Weise, leicht und spritzig, aber überhaupt nicht albern, und so lässt man sich gern in den Bann ziehen.

Die Illustrationen sind ‚typisch shojo, d. h., die Panels sind personenbezogen, die Charaktere weisen das Kindchenschema auf, sie haben große, runde Augen und fedrige Frisuren, sie tragen verspielte, aber nicht übertrieben verzierte Kleider. Damit und auch mit der Story kann Nana Haruta bei Leserinnen ab 12 Jahre punkten, und auch das reifere Publikum wird gut unterhalten, da auf unnötige Albereien verzichtet wurde.

Fazit:

Chocolate Cosmos ist eine witzige Teenie-Romance, der man auch dann Beachtung schenken sollte, wenn man schon sehr viel in diesem Bereich gelesen hat. Hin und wieder entdeckt man doch noch die eine oder andere Perle, wie diesen Titel, der sich durch seine ganz eigene, frische Umsetzung eines bekannten Themas auszeichnet.



Chocolate Cosmos 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Chocolate Cosmos 1

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6.50

ISBN 13:
978-3-86719-679-6

176 Seiten

Chocolate Cosmos 1 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • gelungene, frische Umsetzung eines altbekannten Themas
  • sympathische, attraktive Charaktere, die ihre Rollen erfüllen
  • ansprechende Illustrationen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 16.05.2011
Kategorie: Chocolate Cosmos
«« Die vorhergehende Rezension
Wonderful Wonder World 5
Die nächste Rezension »»
Franken Fran 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.