SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.607 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Marvel Monster Edition 37: Thor - Sohn von Asgard

Geschichten:

Thor - Sohn von Asgard (Son of Asgard) - Teile 1-12

Autor: Akria Yoshida
Zeichner: Greg Tocchini
Inker: Jay Leisten
Colorist: Guru Efx

Story:

Der junge Thor, Sif und Balder wachsen gemeinsam und freundschaftlich verbunden in Asgard auf. Unter Odins Augen reift sein Sprössling zu einem verheissungsvollen Erben heran, ganz anders Loki, Odis weiterer Sohn. Der hinterhältige Loki stellt den drei Freunden eine Falle nach der anderen. Als Odin Thor, Sif und Balder auf eine gefährliche Queste schickt und sie beauftragt, verschiedene Dinge zu sammeln wird ihr Geschick und Heldenmut mehr als einmal auf die Probe gestellt. Mutig müssen sie Abenteuer bestehen und Feinde abwehren, doch nur die Gemeinsamkeit verheisst letztendlich Erfolg. Aber nicht nur bei dieser Aufgabe wirft Loki den Dreien Steine in den Weg: Als sich die listige Amora an Thor heranmacht und seinen Bund zu Sif hintergeht, ist Loki nicht gerade unbeteiligt, doch nichts und niemand kann diese aufkeimende Liebe zerstören. Auch als Sif entführt wird und nur Thor es vermag sie zu befreien, schreckt der Held auch vor einer gigantischen Prüfung nicht zurück: Er muss sich würdig erweisen, Mjolnir zu tragen - Die magische Waffe, mit der der Sieg möglich wird.



Meinung:
Weit vor dem aktuellen Hype um den Thor-Kinofilm und die im Jahr 2007 erfolge Straczynski-Überarbeitung hat der Japaner Akira Yoshida die 12 teilige US-Serie Thor - Son of Asgard auf Papier gebracht und zwischen Mai 2004 und März 2005 (deutsche Fassung) veröffentlicht. Die von Greg Tocchini gezeichnete Reihe erzählt episodenhaft aus den Jugendjahren des späteren Asgard-Kriegers und Comic-Helden. Noch bevor an seinen Wangen die ersten Barthaare spriessten, musste Thor wilde Abenteuer bestehen. Yoshida liess Sif und Balder stets an seiner Seite harren und betont gerade in der ersten Geschichte den Wert wahrer Freundschaft. Später konsentiert sich das Gespann Yoshida/Tocchini auf Asgard, seine Einwohner und deren Feinde sowie das Leben vor Ort. Doch auch die romantische Beziehung zwischen dem jungen Thor und Sif ist Teil des Bandes, der von Paninicomics als Marvel Monster Edition 37: Thor - Sohn von Asgard auf den deutschsprachigen Markt gebracht wird. Inhaltlich also äußerst vielseitig, sind die drei enthaltenen Storylines The Warriors Teen, Enchanted und Worthy beste Comic-Unterhaltung und bringen interessierten Lesern das Thor-Universum nahe. Wenn auch die Sprache an manchen Stellen etwas "verrostet" erscheint, schlüssig ist dieser Stil allemal, zudem die Zeichnungen ebenfalls eher klassisch stilisiert wurden. Da man sich formal treu bleibt, bildet der Band ein geschlossenes Ganzes, dass gelungen ist und nach kurzer Eingewöhnung zu gefallen weiss. Das grafische Storytelling ist geschickt auf Panoramen und detaillierte Panels verteilt. Epische Grossbildseiten, die überwältigend getroffen sind, bilden die visuellen Highlights, wobei vor allem die kleineren Panels die Story dynamisch vorantreiben. Auch hier finden Autor und Zeichner ein stimmiges Gleichgewicht.

Die erste Geschichte ist vom Umfang her die weitreichendste und kommt einer klassisch-mystischen Abenteuererzählung gleich. Balder, Sif und Thor werden von Odin ausgesandt, verschiedene Dinge aus dem gesamten Reich zusammenzutragen. Doch nicht nur Loki schmiedet im Hintergrund finstere Pläne, den Erfolg der jungen Asen zu verhindern. Parallel zueinander zeigt Yoshida das Dreiergespann an den verschiedenen Orten und auf der anderen Seite ihre Gegnerschaft, die vehement bemüht ist, den Erfolg zu sabotieren. Interessant dabei ist, dass alle Geschichten nicht bloss auf pure Abenteuer/Action-Kost setzten, sondern dazu die Charaktere vorbildlich ausleuchten und so einen ansprechenden Tiefgang schaffen. Thors Last, als Odins Sohn den hohen Erwartungen gerecht zu werden, ist ebenso verarbeitet worden, wie das aussergewöhnliche Freundschaftsverhältnis zwischen Balder, Thor und Sif, wobei vor allem letztgenannte zwei noch weitaus tiefergehende Gefühle entwickeln, die dramaturgisch plausibel dargestellt sind und passend verarbeitet werden. Doch auch die dunkleren Charaktere bleiben von dieser detaillierten Figurenzeichnung nicht ausgenommen, so dass die einzelnen Gesichten absolut stimmig erscheinen und fesselnd erzählt, den Leser schnell in ihren Bann ziehen. Thor - Sohn von Asgard eignet sich daher sowohl für Thor-Neulinge, die so die Chance haben zur Jugendzeit der Hauptfigur einzusteigen, als auch für Leser der bekannten Comics, da der Band auch für sie unterhaltsame Storys parat hält, die in sich abgeschlossen, einen ergänzenden Beitrag zum Universum des Asgard-Sohns darstellt.

Fazit:

Marvel Monster Edition 37: Thor - Sohn von Asgard vereint die 12-teilige Serie von Akira Yoshida und Greg Tocchini in einem 292 Seiten starken Band, der durch drei spannende sowie vielseitige Geschichten bestens unterhält. Zeichnerisch dem Klassischen zugewandt, arbeitet die Serie von 2004 mit tollen Impressionen und sehenswerten optischen Gestaltungen, die dynamisch erzählen. Da die Charaktere fein säuberlich ausgearbeitet sind, erhält der Band eine lobenswerte inhaltliche Tiefe, die dem Leser neben den mythischen Abenteuern wichtige Einblicke in die Jugendzeit des späteren Asgard-Helden ermöglicht.



Marvel Monster Edition 37: Thor - Sohn von Asgard - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Marvel Monster Edition 37: Thor - Sohn von Asgard

Autor der Besprechung:
Marcus Offermanns

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 28

292 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Sammelband mit kompletter Serie
  • tolle Zeichnungen
  • Klasse Geschichten
  • hervorragende inhaltliche Tiefe
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 04.05.2011
Kategorie: Thor
«« Die vorhergehende Rezension
Zorro - Die Abenteuer des Schwarzen Reiters 1
Die nächste Rezension »»
Eco Warriors 1: Orang-Utan
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.