SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.862 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Neil Gaiman Bibliothek 7: Harlequin Valentine

Geschichten:

Harlequin Valentine

Autor: Neil Gaiman
Zeichner / Colorist: John Bolton


Story:

Am Valentinstag entnimmt sich der Harlekin sein Herz und nagelt es an die Tür seiner geliebten Missy. Unsichtbar für alle folgt er Missy, die mit seinem Herz durch die Stadt streift, bis es zur unerwarteten Konfrontation und einer erstaunlichen Wendung kommt.



Meinung:

Der siebte Band der Neil Gaiman Bibliothek kommt in einem sehr schönen Hardcovereinband auf den Markt. Aber da er nicht sonderlich dick ist, die eigentliche Story hat nur 29 Seiten, kommen einem doch einige Zweifel bei dem Preis-Leistungs-Verhältnis.

Aber die Geschichte vom Bestsellerautor Neil Gaiman (Sandman) hat es in sich. Sie ist tiefschichtig und rätselhaft. Gaiman versteht es wirklich, anspruchsvolle Themen unterhaltsam zu verpacken. Aber relativ selten ist die zentrale Aussage bei ihm so unscharf wie hier. Das ist beileibe nicht negativ gemeint, da so die kleine Geschichte zum Nachdenken über die Liebe anregt. Deutliche Anleihen an die Tradition der Commedia dell`arte sind hier eingearbeitet. Zum Glück für den Leser liefert Gaiman höchstselbst im Nachwort einen Einblick in die Geschichte und in das Wesen der italienischen Harlekinade und des englischen Pendants. Diese Infos sind sehr hifreich, aber man kann die Geschichte auch ohne dieses Vorwissen gut lesen.

Gaiman erzählt eine Liebesgeschichte im Fantasygewand, in der ein Narr ist, wer liebt und der seine Macht verliert, wenn er sein Herz verschenkt. Lebensfreude steckt an. Teilen ist besser als besitzen. Beides gilt auch besonders für Beziehungen und so könnte diese Geschichte eine kleine Studie von Beziehungen sein. Aber diese Aspekte greifen zu kurz, denn Gaiman ist klug genug, um sich hier bei diesem Thema eine klare Aussage zu verkneifen. So vermeidet er es, in kitschige Gefilde oder Plattheiten abzudriften. Über die Liebe wurde ja schon seit Menschengedenken so viel gesagt und geschrieben, dass wirklich neue Aspekte rar gesät sind. Gaiman legt es vielmehr darauf an, den Leser um Nachdenken zu bewegen und sich selber einen Reim auf die Geschichte zu machen. Denn der Schluß, der hier nicht verraten werden soll, ist unerwartet. Schön ist, wie sehr das Metaphysische als Normalität geschildert wird. Aber ist die Liebe nicht auch etwas Metaphysisches? Etwas nicht greifbares, was dennoch den Verstand und den Körper, ganz zu schweigen von den Gefühlen, grundlegend verändern kann? Wenn man das Nachwort von Gaiman liest, stellt sich aber auch durchaus die Frage, wer hier wirklich der Harlekin ist.

Auch wenn die Zeichnungen, oder besser Gemälde, von einem solchen Meister wie John  Bolton sind, macht sich doch eine gewisse Enttäuschung breit. Bolton versteht es, schöne Bilder zu malen, die geradezu fotorealistisch sind und arbeitet auch manchmal einige nette Effekte ein, die den Schwerpunkt deutlich auf die beiden Hauptpersonen richten. Aber es ist auch auffällig, wie wenig eigenständige graphische Ideen vorhanden sind. Hier sind die Zeichnungen einzig ein schöner Schein. Aber das passt wieder zu dem Thema Liebe.



Fazit:

Ein schöner, schmaler Band mit einer Geschichte, die zum Nachdenken und zur Reflexion anregt. Die fehlende klare Aussage von Neil Gaiman macht die Liebe hier zu einem Märchen und lädt zu vielschichtiger Interpretation ein. Den Bildern von John Bolton mangelt es aber ein bisschen an eigenständigen Ideen.



Neil Gaiman Bibliothek 7: Harlequin Valentine - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Neil Gaiman Bibliothek 7: Harlequin Valentine

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 12,95

ISBN 10:
9783862011759

ISBN 13:
978-3862011759

40 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Zeichnungen
  • Story
  • Vielschichtigkeit
  • Interpretationsspielraum
Negativ aufgefallen
  • mangelnde graphische Ideen
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 30.04.2011
Kategorie: Neil Gaiman
«« Die vorhergehende Rezension
Angel Staffel 6 - Nach dem Fall 4: Nachspiel
Die nächste Rezension »»
Wandering Ghost
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.