SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 12.549 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Helden ohne Skrupel 000: Codename: Triple Zero

Geschichten:

Codename: Triple Zero

Autor: Yann Le Pennetier
Zeichner: Didier Conrad
Colorist: Oriol Schreibweis

Story:

Auf einer Militärbasis im Pazifik kurz nach Ende des 2. Weltkriegs wird Captain Chuck Willys von einem Jeep überfahren und stirbt. Der Fahrer des Wagens hatte ihn übersehen, um den eigentlichen Helden des Abenteuers Nick MacButtle, Tony Key und Tim O'Rey eine feudale Mahlzeit im Lagergefängnis zu servieren. Nach turbulenten Verwicklungen im Militäralltag der Nachkriegszeit und Macs Teilnahme an einem manipulierten Boxkampf werden die drei Freunde aus der Armee geworfen und verlassen das Camp in einem Jeep Richtung New York. Im schäbigsten Viertel der Stadt in der 42ten Straße eröffnen sie ihr Büro. Ihr erster Auftrag besteht darin, ein fehlgeschlagenes Attentat auf den Gouverneur des Staates aufzuklären. Durch Zufall kommen die frisch gebackenen Detektive einem weitreichendem Komplott auf die Spur und ermitteln auf eigene Faust...



Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:

Nachdem der Finix Comic Verlag die Serie Helden ohne Skrupel mit Band 11 beendet hat, wird nun auch die letzte Lücke dieses Semifunny-Kleinods geschlossen. Die Geschichte Codename: Triple Zero von Texter Yann Le Pennetier und Zeichner Didier Conrad erschien erstmalig Anfang der achtziger Jahre als Fortsetzung in dem belgischen Comicmagazin Spirou. Das Album mit der Nummer 000 wird nun zum ersten Mal nach 30 Jahren als Album veröffentlicht. Zu diesem Anlass wurde die Geschichte von Oriol Schreibweis komplett nach den Vorlagen der Originalkoloration Vittorio Leonardos neu koloriert. Außerdem wird das 45seitige Abenteuer von zehn Seiten Bonusmaterial eröffnet. Das umfangreiche Special enthält Informationen aus den Tiefen der Geschichte des Spirou-Magazins. Darüber hinaus sind hier zwei Testseiten zu Chuck Willys enthalten, die zum ersten Mal überhaupt in Farbe, koloriert von Oriol Schreibweis, publiziert werden.

Der als Ersatz für den äußerst beliebten Buck Danny konzipierte Captain Chuck Willys wird schon nach dem zweiten Panel begraben, um den eigentlichen Helden der Erzählung Platz zu machen. Die Freunde Mac, Tony und Tim überstehen den Krieg kampflos im militärischen Arrest. Der Alltag im amerikanischen Camp kurz nach dem Krieg ist stark von Korruption geprägt. Die Darstellung der verschiedenen Befehlsempfänger und Militärgrade ist slapstickhaft und teilweise sehr überzogen. Nach ihrem Ausscheiden aus der Armee versuchen die drei Abenteurer ihr flatterhaftes Lotterleben auch im Zivilen als Detektive weiter zu pflegen. So gründen Sie eine Detektei, weil Mac als Junge so gern Krimis las. Die unerfahrenen Detektive werden aufgrund der stümperhaften Formulierung ihrer Zeitungsannonce engagiert. Sie sollen die Ermittlungen im Fall eins Attentats im Sinne der Auftraggeber abzuschließen. Durch Glück und eine Prise Bauernschläue gelingt es dem Trio schließlich, die wahren Hintergründe des Attentats zu ermitteln, was ihnen eine Menge Ärger einhandelt.

Unverhohlen wird das politische amerikanische System angeprangert und die Verknüpfung der Regierung und dem FBI angeklagt. Verpackt ist diese Kritik in teilweise grotesken Gags, die auch nicht vor unangemessener Gewaltanwendung zurückschrecken. Abgerundet wird das Album von einigen Skizzen und unveröffentlichten schwarzweiß Seiten späterer Geschichten. 



Fazit:

Die Vorgeschichte der Serie Helden ohne Skrupel vereint den den grafischen Semi-Funny-Stil Conrads mit Yanns subversivem Gedankengut über das Militär und die politische Führung Amerikas. Zum Verständnis der weiteren Serie ist dieses Album nicht nötig, bietet aber alleine durch das Special einen wunderbaren Einstieg in diese etwas andere Semi-Funny-Serie. Das Album beweist die liebevolle Beschäftigung der Beteiligten zum Thema Helden ohne Skrupel und deren Schöpfer Yann und Conrad und sollte in keiner Comicsammlung fehlen. 



Helden ohne Skrupel 000: Codename: Triple Zero - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Helden ohne Skrupel 000: Codename: Triple Zero

Autor der Besprechung:
Malte Ussat

Verlag:
Finix Comics

Preis:
€ 12,80

ISBN 10:
3941236424

ISBN 13:
978-3941236424

64 Seiten

Helden ohne Skrupel 000: Codename: Triple Zero bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • umfangreiches Zusatzmaterial
  • abgedrehte Story
  • funny Zeichenstil
  • neue Colorierung
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(10 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 14.04.2011
Kategorie: Helden ohne Skrupel
«« Die vorhergehende Rezension
Bartimäus - Das Amulett von Samarkand
Die nächste Rezension »»
Stardust*Wink 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.