SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.045 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Dietrich von Bern 2: Verrat

Geschichten:

Autor: Peter Wiechmann
Zeichner: Don José Rafael Méndez Méndez



Story:

Dietrich befindet sich mit seinem Heer gerade auf Durchreise, als er auf seinen Onkel Ermanarich trifft. Dieser fordert Unterstützung im Kampf gegen einen abtrünnigen Verbündeten. Dietrich weiß um die Verschlagenheit seines Onkels, willigt aber dem Wunsch ein. Die folgende Schlacht ist schnell geschlagen und Dietrich fordert seinen Lohn ein, den Siebich, der Berater des Onkels, ihm nur widerwillig aushändigt. Kaum ist der Berner wieder in seinem Königreich eingetroffen, kommt das nächste Unheil auf ihn zu. Künhild, die Schwester von Dietrichs Vasallen Dietleib wurde entführt. Nur eine Rose blieb zurück. Lediglich Waffenmeister Hilderbrand weiß was dieses zu bedeuten hat. Die Truppe um Dietrich bricht in das Zauberreich des Zwergenkönigs Laurin auf …

Einige Zeit später rüstet Ermanarich sein Heer, um sich den Harlungenschatz von Dietrich zu holen. Am Horizont zieht Krieg auf im Berner Land ...



Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:

Cross Cult präsentiert mit Verrat den zweiten Teil der Trilogie um den Berner Ritter Dietrich. Bereits Ende der 70iger Jahre erschien die Saga nach einigen Verlagsproblemen in 10 Episoden im Fix und Foxi Extra, wobei dies aber eher eine Notlösung war, um die Produktionskosten wieder herein zu bekommen.
30 Jahre später bringt Cross Cult die Erzählung nun endlich in einem angemessenen Format und als kompakten Dreiteiler. Die Bände enthalten somit verschiedene Storys, die thematisch aber zusammenpassen. So beschäftigte sich Band 1 Ruhm mit dem Aufstieg des Königssohns Dietrich zum gefürchteten Ritter. Verrat setzt sich nun mit den Schattenseiten des Rittertums auseinander. Peter Wiechmann erzählt hier eine Story über Familienbande, Zusammenhalt, falschen Ehrvorstellungen und schlussendlich über den betitelten Verrat.Der Autor nutzt für diese Aneinanderreihung verschiedene Szenarien des Kampfes und zeigt das Verhalten der beteiligten Personen in Extremsituationen, wobei die getroffenen Entscheidungen stellenweise gegensätzlichen nicht sein können. Wiechmann entwickelt seine Figuren weiter und setzt wieder stark auf die Nebencharaktere, allen voran das Kontrahentenpaar Wittich und Heime, die für enorme Spannung in dem Band sorgen.

Neben der Arbeit mit den Charakteren baut Peter Wiechmann Stück für Stück eine explosive Story auf, die in einem starken Cliffhanger endet und den Leser ungeduldig auf Band 3 warten lässt. Was anfangs so aussieht, wie ein einfacher Gefallen zwischen Familienangehörigen, entwickelt sich immer weiter und wird zu einem regelrechten Flächenbrand, der das ganze Reich des Berners zu vernichten droht.

Angesichts des hohen Anteils an Kampfhandlungen und überraschenden Kehrtwendungen in der Story, erwartet dem Leser hier eine abwechslungsreiche Handlung, die zu keinem Zeitpunkt langweilt. Wiechmann hält die Balance zwischen reinen Kämpfen und Dialogen und lässt erstere oft in kürzester Zeit zu Ende gehen, um sich im Anschluss daran mit den (teils erschreckenden) Folgen auseinanderzusetzen. Der Autor hat das Ritter-Epos somit in ein überzeugendes literarisches Format gepackt, das von der ersten bis zur letzten Seite überzeugend ist.

Großen Anteil daran hat wieder Rafael Méndez. Der spanische Zeichner arbeitet mit reinen schwarz/weiß Zeichnungen, die absolut sehenswert sind. Bei der Seitenaufteilung wechselt er zwischen mehreren Panels und rahmenlosen Zeichnungen hin und her, immer nach der jeweiligen Handlung ausgerichtet. Erwähnenswert ist hier besonders der Rahmen bei der Story über den Zwergenkönig Laurin, der in einem Land wohnt, welches von einer Rosenhecke umgeben ist. Méndez nutzt diesen Umstand und spendiert jeder Seite dieses Handlungsstranges einen Rahmen aus Rosengeflecht. Neben diesen kleinen Gimmick weiß der Zeichner durch eine überzeugende Darstellung der Charaktere und deren Gefühle zu überzeugen.

Wie bereits in der ersten Ausgabe enthält dieser Band kurze Artikel über das Mittelalter, hier beispielsweise über den Bau von Burgen und über die germanische Götterwelt. Zum Abschluss gibt es noch ein von Peter Wiechmann geschriebenes Editorial, das sich mit den Rittergeschichten aus seiner Kindheit beschäftigt.



Fazit:

Band 2 der Ritter-Saga setzt den hohen Qualitätsstandard von Band 1 fort. Die Story ist spannend bis zur letzten Seite und ist immer wieder für eine Überraschung gut. Die Zeichnungen von Rafael Méndez tun ihr übriges, um diesen History-Comic absolut empfehlenswert zu machen.

Peter Wiechmann und Rafael Méndez bilden ein Dreamteam, welches von Cross Cult hier mit einer wunderbaren Ausgabe beehrt wird.



Dietrich von Bern 2: Verrat - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Dietrich von Bern 2: Verrat

Autor der Besprechung:
Christian Recklies

Verlag:
Cross Cult

Preis:
€ 22,00

ISBN 10:
3941248987

ISBN 13:
978-3941248984

192 Seiten

Dietrich von Bern 2: Verrat bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • spannende und nicht vorhersehbare Story
  • wunderbare Zeichnungen
  • edle Hardcover-Ausgabe
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 03.04.2011
Kategorie: Dietrich von Bern
«« Die vorhergehende Rezension
Blue Space 1: Der Tycho-Vorfall
Die nächste Rezension »»
SZ Bibliothek Graphic Novels 6: Fun Home
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.