SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.849 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Vernasch mich 4

Geschichten:

Kapitel 16 – 19 + Schlusskapitel

Autor: Yuki Yoshihara
Zeichner: Yuki Yoshihara
Tuscher: Yuki Yoshihara




Story:

Naeko ist bis über beide Ohren in Oji, den jüngeren Bruder ihres Ex-Mannes, verliebt. Obwohl ihre Familien und die Freunde bezweifeln, dass diese Beziehung funktionieren kann – Naeko ist älter als ihr neuer Freund, lebenslustig und impulsiv, Oji hingegen hat keinerlei Erfahrungen, ist ruhig und ernst -, wollen sie es miteinander probieren. Leicht haben sie es nicht miteinander, erst recht nicht, als Oji beschließt, sich nach der Schule eine Arbeit zu suchen, statt zu studieren. Damit er sich dadurch nicht die Zukunft verbaut, verhängt Naeko, so schwer es ihr auch fällt, ein striktes Sex-Verbot, bis er einlenkt.

Kurz vor den Aufnahmeprüfungen erkrankt Oji jedoch so schwer, dass er in die Klinik muss und den Termin vielleicht nicht wahrnehmen kann. Glücklicherweise wird er rechtzeitig entlassen – aber, o weh: Als die Ergebnisse aushängen, kann Naeko seinen Namen nicht unter denen finden, die bestanden haben. Derweil sind alle in Feierlaune, und sie bringt es nicht übers Herz, die traurige Wahrheit zu sagen. Als sie doch noch damit herausplatz, gibt es eine weitere Überraschung. Und damit nicht genug: Oji macht ihr einen Heiratsantrag, den Naeko ablehnt ...



Meinung:

Vernasch mich 4 bringt die soft-erotische Love-Comedy zu Ende. Vor dem finalen Happy End dreht Yuki Yoshihara jedoch noch einmal so richtig auf: Oji wird krank, und Naeko erfährt, weshalb er vor einigen Jahren mit der Schule pausieren musste. Der junge Mann stellt sich der Aufnahmeprüfung für die Universität, und nach großer Aufregung wird doch noch alles gut. In der Heiratsagentur hat Naeko alle Hände voll zu tun, und Oji hilft aus. Der 1. April veranlasst beide, einen Lügen-Wettstreit abzuhalten – wer mag daraus wohl als Sieger hervor gehen? Und warum lehnt Naeko Ojis Heiratsantrag ab?

Wie man es von der Künstlerin gewohnt ist (u. a. durch ihre Serien Love Triangle, Mein Chef & Diener und Ohnmächtig vor Glück), stehen Situationskomik und erotische Einlagen an erster Stelle, während die ernsthaften Momente dünn gesät sind. Die Übertreibungen werden durch superdeformierte Abbildungen, meist von Naeko, visualisiert. Leider sind diese Bilder nicht wirklich lustig sondern hässlich und ein Wermutstropfen in dem an sich sehr apart gezeichneten Manga. Schade!

Trotzdem sollte man der Serie eine Chance geben, wenn man das Genre mag und nach Inhalten sucht, die an ein reiferes Publikum adressiert sind: Naeko, Oji und die anderen sind junge Erwachsene, die den Besuch einer Universität anstreben oder bereits arbeiten. Sie haben schon einige Erfahrungen gesammelt und halten sich nicht lange mit Geziere und schüchternen Küsschen auf; stattdessen stehen sie zu ihren Wünschen, und Sex gehört dazu. Dennoch gibt es immer wieder – hausgemachte - Probleme, die dafür sorgen, dass die Handlung interessant und nicht immer vorhersehbar ist bzw. sich das Happy End weiter verschiebt. Nach vier Bänden hat Yuki Yoshihara alle Möglichkeiten durchgespielt und ‚macht den Sack rechtzeitig zu‘, bevor es zu Wiederholungen kommen kann.

Hat man Spaß an romantisch-erotischen Serien mit einer guten Portion Humor wie Lovey Dovey, Hot Roomers oder Gebt mir mehr, bitte sehr!, sollte man Vernasch mich eine Chance geben – zumal dieser Titel, lässt man die superdeformierten Abbildungen außer acht, mit sehr hübschen Illustrationen punktet.




Fazit:

Leserinnen ab 15 Jahre, die den Mix aus Comedy, Romantik und softer Erotik mögen, sind bei der hübsch gezeichneten Serie Vernasch mich an der richtigen Stelle. Der Titel liegt nun komplett in vier Bänden vor. Es empfiehlt sich, ein wenig in den Tankobons zu blättern, denn stellenweise ist die Handlung etwas albern, und die superdeformierten Abbildungen sind ein Manko – damit muss man sich arrangieren können. Wer diese Einlagen nicht bloß toleriert, sondern sogar als ein Plus betrachtet, wird auf jeden Fall gut bedient.



Vernasch mich 4 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Vernasch mich 4

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6.50

ISBN 13:
978-3-86719-347-4

190 Seiten

Positiv aufgefallen
  • sehr klare, hübsche Illustrationen
  • attraktive Charaktere
Negativ aufgefallen
  • zu viele superdeformierte Abbildungen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 18.03.2011
Kategorie: Vernasch mich
«« Die vorhergehende Rezension
Neon Genesis Evangelion 12: Vater und Kind
Die nächste Rezension »»
Götterdämmerung 2: Siegfried
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.