SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.195 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Faster Than a Kiss 3

Geschichten:

Love. 8 – 12 + Meca Site

Autor: Meca Tanaka
Zeichner: Meca Tanaka
Tuscher: Meca Tanaka

Story:

Die 16-jährige Schülerin Fumiko und ihr Lehrer Kazuma hüten ein großes Geheimnis: Keiner darf wissen, dass sie verheiratet sind. Obwohl es zunächst nur auf der Notwendigkeit beruhte, Fumiko und ihrem kleinen Bruder Teppei nach dem Tod der Eltern ein Zuhause zu bieten, sind längst tiefe Gefühle im Spiel. Fumiko sehnt sich danach, wirklich Kazumas Frau zu werden, ist aber gleichzeitig gehemmt und ängstlich. Kazuma wiederum hält sich zurück, um ihr die Zeit zu lassen, die sie braucht. Das versteht Fumiko nicht sofort und ist darum öfters enttäuscht.

Obendrein wird die Situation durch Ken, einen Mitschüler Fumikos, verkompliziert. Der Junge hat sich in das Mädchen verliebt und ahnt etwas. Dann taucht auch noch Shoma, Kazumas jüngerer Bruder, auf und sorgt für einigen Wirbel. Er macht Kazuma Vorwürfe, dass dieser alle Brücken hinter sich abgebrochen hat, so dass Shoma an seiner Stelle darauf vorbereitet wird, eines Tages das Familienoberhaupt der Ojiros zu werden. Von seiner Schwägerin hält er noch weniger als von seinem Bruder und bietet ihr, falls sie sich von Kazuma trennt, genug Geld, um sich und Teppei bis zum Schulabschluss versorgen zu können ...





Meinung:

Meca Tanaka erzählt in Faster than a Kiss eine vergnügliche Shojo-Story, die an der Stelle beginnt, an der die meisten anderen enden: Fumiko und Kazuma, die Hauptfiguren, sind miteinander verheiratet, aber pikanterweise kein Paar. Zwar sind sie ineinander verliebt, aber das Schüler-Lehrer-Verhältnis und Fumikos Jugend stehen einer Weiterentwicklung ihrer Beziehung im Weg. Wäre es anders, gäbe es nicht viel zu erzählen, denn die komisch-romantischen Irrungen und Wirrungen der Herzen, sowie schulische und familiäre Konflikte sind die einzigen Themen, die beim Leser für Aufregung oder ein Lachen sorgen.

Durch Ken, der sich in Fumiko verknallt hat, wird eine Dreiecksbeziehung daraus, obwohl das Mädchen ihm keinerlei Hoffnungen macht. Dass er nicht aufgibt, liegt eher an Kazuma, der möchte, dass Fumiko auch mit Gleichaltrigen etwas unternimmt. Obendrein lässt sich das Geheimnis um die Ehe so leichter wahren. Trotzdem kann Kazuma seine Eifersucht nicht immer beherrschen, so dass Ken längst Verdacht geschöpft hat. Um diese Problematik nicht zu schnell zu verschleißen, wird mit Kazumas Bruder Shoma ein neues Ärgernis eingeführt.

In Folge erfährt man erstmals mehr über Kazumas familiären Hintergrund. Dass er einige Jahre als Rowdy von sich reden machte, wurde bereits angedeutet; was ihn rebellieren ließ, wird nun deutlich. Shoma, der nur Negatives über seinen Bruder hörte, lernt ihn jetzt erst richtig kennen, und Fumiko trägt ihren Teil dazu bei, dass sich der Junge eine eigene Meinung bildet. Trotzdem muss sie sich seinen Respekt erst noch verdienen – und bis dahin ist er ein gemeiner Störfaktor, der durch seine Anwesenheit sogar das erste richtige Date von Fumiko und Kazuma sabotiert.

Daraufhin nehmen es andere in die Hand, die beiden einander näher zu bringen: Auf dem Heimweg erleidet das Paar bei strömendem Regen eine Panne und muss ausgerechnet in einem Love-Hotel nach einer Übernachtungsmöglichkeit fragen. Mit diesem Cliffhanger endet der Band. So bleibt es weiterhin spannend: Klappt es endlich – oder kommt dem Happy End wieder etwas in die Quere?

Das Ganze wird humorig mit vielen Übertreibungen und superdeformierten Abbildungen erzählt. Die bisherigen Running Gags – z. B. Fumiko und Teppei in Cosplay-Kostümen – sind glücklicherweise kein großes Thema mehr, denn diese waren selten wirklich lustig sondern einfach nur albern. Die ernsthafteren Momente, die zudem ansprechend gezeichnet sind, lesen sich überzeugender und nicht minder unterhaltsam. Ob Meca Tanaka mit seiner Serie den Nerv treffen kann, muss jeder Leser für sich entscheiden, schließlich hat man alles in ähnlicher Form irgendwo schon einmal gelesen. Darum empfiehlt es sich, ein wenig in den Bänden zu blättern, um festzustellen, ob Thema und Stil gefallen.



Fazit:

Faster than a Kiss wendet sich in erster Linie an Leserinnen zwischen 12 und 16 Jahre, die Spaß an witzig-romantischen School-Comedies haben. Die Story ist lustig und ‚clean‘, die Figuren sind sympathisch und attraktiv, die Zeichnungen ansprechend. Hat man Spaß an Serien wie Dengeki Daisy, Ouran High School Host Club oder Venus Capriccio, wird man sicher auch diesem Titel gern eine Chance geben wollen.



Faster Than a Kiss 3 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Faster Than a Kiss 3

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6.50

ISBN 13:
978-3-8420-0006-3

190 Seiten

Faster Than a Kiss 3 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • hübsche Illustrationen, sofern auf superdeformierte Abbildungen verzichtet wird
  • sympathische, attraktive Charaktere
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 15.03.2011
Kategorie: Faster Than a Kiss
«« Die vorhergehende Rezension
DMZ 8: No Future
Die nächste Rezension »»
Vampire Kisses – Blood Relatives, Complete Edition
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.