SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.061 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Faeries' Landing 6

Geschichten:

Episode 31 – 37 + Adventsspecial

Autor: You Hyun
Zeichner: You Hyun
Tuscher: You Hyun

Story:

Durch einen Zauber ist der 18-jährige Schüler Ryang Jegal gezwungen, 108 verhängnisvolle Beziehungen zu haben. Seither machen verliebte Mädchen regelrecht Jagd auf ihn, was für ihn weniger schön ist, als man meinen könnte. Hilfe in dieser heiklen Situation bekommt Ryang nur von der Fee Fanta, die in der Menschenwelt bleiben muss, weil ihr Federgewand zerrissen wurde. Trotz ihrer magischen Kräfte kann sie jedoch nicht immer verhindern, dass ein Mädchen oder eine junge Frau nach einem Blick in Ryangs Augen ihr Herz an ihn verliert.

Für neue Probleme sorgt Yuri, Ryangs Ex, die ihn für sich haben und ihn nicht Fanta überlassen will. Yuri ist jedes Mittel recht, um ihre vermeintliche Rivalin aus dem Rennen zu werfen. Darum lässt sie sich mit der Katzengöttin Myohyang ein, in deren Hände ein Zauberbuch aus Avalon fiel, durch das sie nun in der Lage ist, böse Geister zu erwecken. Was sie dafür benötigt, ist die Energie aus einer verhängnisvollen Beziehung – und Yuris Hilfe, denn Myohyang kennt sich in der Menschenwelt nicht aus.

Die beiden entführt die Fee Medea und manipuliert sie genauso wie Seho Yun, einen Freund von Ryang, der zufällig beobachtet, wie die Katzengöttin und Yuri ein ahnungsloses Mädchen in die Falle locken. Was hat Myohyang mit Medea und den Schülern vor? Wer ist ihr mysteriöser Meister?



Meinung:

Faeries‘ Landing 6 spinnt die Ereignisse der vorherigen Bände weiter. Allerdings wird die Handlung durch Zwischenspiele wie das ‚Wett-Tanzen‘ gebremst, so dass die Pläne von Myohyang, in die wider Willen Medea und Seho hinein gezogen wurden, noch keine konkreten Formen annehmen. Man weiß zwar, dass die Katzengöttin im Auftrag eines Unbekannten handelt, böse Geister rufen will und dafür einen menschlichen Wirt sowie die Energie aus einer unglücklichen Beziehung benötigt, doch wie alles zusammenhängt und was das eigentliche Ziel ist, wird wohl erst in den kommenden Episoden verraten.

Im Prinzip passiert nicht viel Aufregendes in dem Band. You Hyun stellt die Weichen für eine Auseinandersetzung zwischen Fanta und Myohyang, ergeht sich ansonsten in kryptischen Andeutungen, bringt wenig Action ins Spiel und dafür umso mehr Humor (wobei unklar ist, ob die Anspielungen auf die Getränkemarken „Fanta“ und Mirinda“ im Originaltext vorhanden sind oder vom Übersetzer eingebracht wurden). Die Romantik spielt trotz allem und obwohl Ryang stets der Hahn im Korb ist, eine untergeordnete Rolle. Man ahnt zwar, wem er besonders zugetan ist und irgendwann sein Herz schenkt, doch bis dahin wird noch einige Zeit vergehen – in Korea liegen derzeit von Faeries‘ Landing 19 Bände vor, und die Serie pausiert.

You Hyun wurde 1976 in Süd-Korea geboren. 1999 debütierte sie mit Faeries‘ Landing, einem Manhwa, der an eine männliche Leserschaft adressiert ist, genauso wie ihre drei anderen Oneshots bzw. Serien, die bislang nicht in deutscher Sprache vorliegen. Wer mehr über die Künstlerin wissen möchte, kann ihren Blog besuchen: blog.naver.com

Faeries‘ Landing ist eine Shonen-Serie mit Fantasy-Elementen, die eine ähnliche Geschichte erzählt wie beispielsweise Oh! My Goddess oder Shao die Mondfee. Leser zwischen 13 und 15 Jahren können sich leicht mit Ryang identifizieren, der immer wieder von verliebten Mädchen angehimmelt wird, aber nicht so richtig etwas mit ihnen anzufangen weiß. Den Feen, die bei ihm wohnen, verdankt er jede Menge Aufregung – und ein Ende seiner Leiden ist noch nicht in Sicht. Kennt man die anderen Serien, die sich desselben Themas annehmen, muss man Faeries‘ Landing nicht unbedingt auch noch lesen, aber die Reihe ist hübsch gezeichnet und recht spritzig erzählt.



Fazit:

You Hyun greift in Faeries‘ Landing auf Motive aus Märchen und Mythen zurück (u. a. die Fee mit dem Federkleid) und verbindet die alte Geschichte gelungen mit der Moderne. Zwar sind ihre Charaktere gängige Archetypen, das Schema der Handlung findet sich auch in anderen Mangas wieder, aber die Künstlerin weiß die Zielgruppe auf witzige Weise zu unterhalten. Dabei parodiert sie hin und wieder die bekannten Klischees und ihre eigene Serie, was aber wohl nur dem reiferen Publikum auffallen dürfte. Ist man sich unsicher, ob man sich mit Faeries‘ Landing anfreunden kann, sollte man ein wenig in den Bänden blättern.



Faeries' Landing 6 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Faeries' Landing 6

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6.50

ISBN 13:
978-3-86719-086-2

184 Seiten

Faeries' Landing 6 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Geschichte ist auf Zielgruppe abgestimmt
  • sympathische Charaktere
  • ansprechende Zeichnungen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 21.02.2011
Kategorie: Faeries Landing
«« Die vorhergehende Rezension
Blaue Rosen 4
Die nächste Rezension »»
Spice & Wolf 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.