SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.056 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Boule & Bill 32: Mein bester Freund

Geschichten:

Autoren: Veys und Chric
Zeichner: Laurent Verron
Farben: Anne-Marie Ducasse



Story:

Boule & Bill, das sind Kurzgeschichten von einer Seite Länge, die sich inhaltlich lesen wie Calvin & Hobbes oder Hägar der Schreckliche.

Es handelt sich dabei um einen belgischen Funny, der bereits im Jahre 1959, im Comicmagazin Spirou zum ersten Mal abgedruckt wurde. Damals als vierseitiger Kurzcomic. Jean Roba, der Erfinder dieser beiden Figuren, verstarb im Jahre 2006, nachdem er bereits einige Jahre zuvor Laurent Verron mit der Fortführung der Serie betraut hatte.

In Deutschland erschien Boule & Bill erstmals in Fix & Foxi Nr. 471, allerdings unter dem Namen Schieff und Schnuff. Seit 2003 wird dieser Klassiker unter den franco-belgischen Comics von Salleck-Publications (Eckart Schott Verlag) aufgelegt. Hier hat man sich zum Ziel gesetzt, die gesamte Serie nach und nach in chronologisch richtiger Reihenfolge aufzulegen. Für das Schreiben der Gags sind in Mein bester Freund Veys und Chric zuständig, während Laurent Verron die Zeichenarbeit übernahm. Die Originalausgabe erschien im Jahre 2009.



Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:

Die beiden Haupcharaktere, gleichzeitig auch die Namensgeber von Boule & Bill, sind überaus liebenswert. Boule ist ein kleiner, rothaariger Junge, mit einem verschmitzten Lausbuben-Gesicht. Bill ist ein drolliger Cocker-Spaniel mit einer großen schwarzen Nase. Nicht zu vergessen die Schildkröte Caroline, die allermeist Fräulein Klara genannt wird. Fräulein Klara ist jedoch längst nicht bei jeder Geschichte mit von der Partie.

Auf jeweils einer Seite werden kurze Gags erzählt, die vor allem von der Alltäglichkeit der Situation profitieren. Die meisten Dinge könnten jedem in seinem Alltag auch passieren, was für eine hohe Glaubwürdigkeit und ein sehr gutes allgemeines Verständnis der dargestellten Gags sorgt. Selbst fünfjährige Kinder sind bereits in der Lage, die Pointe vieler Gags zu verstehen und amüsieren sich prächtig über die lustigen Zeichnungen.

Ein Beispiel: Boules Papa möchte den Rasen mähen, schafft es aber nicht den Motor zu starten. Ohne jemanden im besonderen anzusprechen, meint er, er würde alles darum geben, wenn der Rasen gemäht wäre. Boule und Bill hören dies und werfen sich einen verschworenen Blick zu. Sogleich gehen sie zu ihm hin und bieten an, das Problem zu lösen. Während Bill mit seinen rotierenden Schlabberohren das Gras absäbelt, teilt Boule seinem Vater mit welche Wünsche sie als Gegenleistung erfüllt haben möchten.

Das schöne an den Boule & Bill Storys ist, man benötigt keinerlei besondere Kenntnisse, um den Gag zu verstehen. Dadurch erschließt sich Boule & Bill einem sehr breitgefächerten Publikum. In unserer heutigen Welt, in der völlig gewaltfreie Inhalte, die zudem weder politisch motiviert noch sozialkritisch kritisierend sind, immer seltener werden, bräuchten wir viel mehr Comics und auch Literatur in dieser Art. Boule & Bill erreicht auf seine charmante, liebenswerte Art absolut jeden und das mit einer farbenfrohen Bildsprache, geprägt von knuffigen Figuren und ohne das Elemente wie Schadenfreude, oder die Demütigung von Schwächern, zum Einsatz kämen.



Fazit:

Ein absoluter Klassiker unter den Funnies, der junges und altes Publikum gleichermaßen begeistern kann. Wer die Serie noch nicht kennt, sollte dies schnellstens nachholen.



Boule & Bill 32: Mein bester Freund - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Boule & Bill 32: Mein bester Freund

Autor der Besprechung:
Thomas Lang

Verlag:
Salleck Publications

Preis:
€ 11,00

ISBN 10:
3899083628

ISBN 13:
978-3-89908-362-0

46 Seiten

Boule & Bill 32: Mein bester Freund bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • sehr schöne, witzig aussehende Figuren
  • kurzweilige Gags
  • völlig gewaltfrei
  • zeitlos
Negativ aufgefallen
  • der Gesamtumfang könnte etwas üppiger sein
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 15.02.2011
Kategorie: Boule & Bill
«« Die vorhergehende Rezension
Sybil die Taschenfee 2: Amanite
Die nächste Rezension »»
Nichtigkeiten 1: Der Fluch des Regenschirms
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.