SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.059 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Die Legenden von Troy - Tykko der Wüstensohn 1: Die Reiter des Windes

Geschichten:

Tykko der Wüstensohn – Die Reiter des Windes

Autoren: Christophe Arleston und Melanyn
Zeichner: Nicolas Keramidas
Koloristen: Bruno Garcia und Cyril Vincent



Story:

Der Junge Tykko lebt zusammen mit seiner kranken Mutter in einer Oase, die zugleich die größte Karawanserei von Khaar Galvorn ist. Ihrer beider Lebensunterhalt bestreitet er durch das Ausmisten von Chamoo-Ställen. Weder die Arbeit noch die Kollegen sind angenehm. Vor allem von Flish wird er ständig schikaniert. Eines Tages jedoch, dessen ist sich Tykko sicher, wird er das alles hinter sich lassen: Wenn er das Rennen der dreizehn Stämme gewinnt, wird er reich und berühmt sein, kann seiner Mutter die notwendige Medizin kaufen und mit ihr an einen besseren Ort ziehen.

Doch die Mutter stirbt, und über den Sieg, den er tatsächlich erringt, kann er sich nicht wirklich freuen. Obendrein nimmt Flish ihm das gewonnen Gold weg, und Tykko ist so arm wie zuvor. Da ihn nichts mehr in Khaar Galvorn hält, verdingt er sich bei einer Karawane als Knecht. Unverhofft bittet ihn die geheimnisvolle Ayasha um Hilfe. Als er im Haremszelt nach ihr sucht, wird er prompt entdeckt und gefangen genommen. Nun droht ihm die Todesstrafe ...



Meinung:

Längst sind die Troy-Comics Kult geworden: Christophe Scotch Arleston entwarf für Lanfeust von Troy eine faszinierende Fantasy-Welt voller Magie, schöner Frauen, tapferer Helden, schrulliger und ungewöhnlicher Kreaturen. Nach acht Bänden folgten ebenso viele Bände Lanfeust der Sterne, in denen die Handlung ins Weltall und auf ferne Planeten verlagert wurde. Bodenständig hingegen blieben Die Gnome von Troy, ein Oneshot, der sich den Kindheitserlebnissen der Hauptfiguren widmete, und Troll von Troy, ein Spin-Off der ersten Serie, in der die beliebten Trolle im Mittelpunkt stehen. Die Eroberung von Troy hingegen bringt wieder vage Science Fiction-Elemente ins Spiel. Des weiteren gibt es eine Adaption der ersten Serie ins Manga-Format, eine Troy-Enzyklopädie und Pläne, Lanfeust eine dritte Serie (Lanfeust Odyssey) zu widmen.

Neu gestartet wurde neben Die Kriegerinnen von Troy (zwei Bände, bei Splitter) Die Legenden von Troy. Bislang liegt erst ein Album vor; das zweite ist für Juni 2011 angekündigt. Diesmal spielt die Handlung in der Wüste und rankt sich um den Jungen Tykko, der sein elendes Leben hinter sich lassen und sein Glück finden möchte. Bisher jedoch blieb ihm das Pech treu, und selbst wenn es ihm einmal gelingt, einen Traum zu realisieren – der Sieg im Rennen der dreizehn Stämme -, so kehrt sich der Erfolg schon bald wieder in eine Niederlage um.

Schnell sympathisiert man mit Tykko und nimmt Anteil an seinem Kummer. Tatsächlich ist diese Troy-Serie, trotz des unnachahmlichen Humors von Arleston, nicht ganz so witzig wie die vor lauter Gags sprühenden anderen Reihen. Ein ernster Unterton schwingt mit und bestätigt die grimmigen Mienen von Tykko und seinem Retter auf dem Cover. Der Band bricht an einer spannenden Stelle ab, ohne dass alle Geheimnisse verraten wurden.

Die Illustrationen stammen von Nicolas Keramidas, die Kolorierung von Bruno Garcia und Cyril Vincent, das heißt die Serien werden nicht von denselben Zeichnern umgesetzt. Man mag seine persönlichen Favoriten haben, doch einen wirklichen Stilbruch gibt es nicht. In Folge bieten Die Legenden von Troy genauso wie die anderen Troy-Reihen beste Unterhaltung und sind ein optisches Highlight.



Fazit:

Die Legenden von Troy wenden sich an die treuen Sammler der Troy-Serien, an die Fans von Arleston und all jene, die schön gezeichnete und witzig-spannende Fantasy-Comics schätzen.



Die Legenden von Troy - Tykko der Wüstensohn 1: Die Reiter des Windes - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Die Legenden von Troy - Tykko der Wüstensohn 1: Die Reiter des Windes

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 12.00

ISBN 13:
978-3-551-71051-2

54 Seiten

Die Legenden von Troy - Tykko der Wüstensohn 1: Die Reiter des Windes bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • ansprechende Illustrationen, die die Handlung unterstützen
  • sympathische Charaktere mit Potenzial
  • spannende, witzige Handlung
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
4
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 04.02.2011
Kategorie: Die Legenden von Troy
«« Die vorhergehende Rezension
Beelzebub 1
Die nächste Rezension »»
Die Simpsons Winter Wirbel 4
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.