SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.047 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Fruits Basket 19

Geschichten:

Act 108 - 113

Autor: Natsuki Takaya
Zeichner: Natsuki Takaya
Tuscher: Natsuki Takaya



Story:

Die Schülerin Toru Honda lebt seit geraumer Weile zusammen mit ihren Klassenkameraden Yuki und Kyo im Haus des Schriftstellers Shigure Soma, einem Onkel der Jungen. Toru kennt außerdem das Geheimnis des Soma-Clans: Jeder von ihnen ist die Verkörperung eines der Tierkreiszeichen. Schon eine Umarmung genügt, dass sie die Gestalt ihres Alter Egos annehmen, darum müssen sie in der Öffentlichkeit vorsichtig sein und tun sich schwer, Freundschaften zu knüpfen.

Dank Toru gehen Yuki und Kyo endlich etwas mehr aus sich heraus und genießen die letzten Wochen, in denen sie noch ein relativ unbeschwertes und normales Leben führen dürfen. Allerdings rückt der Tag, an dem Yuki ins Haupthaus zurückkehren muss und Kyo für immer eingesperrt wird, unaufhaltsam näher. Schon so mancher versuchte, den Fluch aufzuheben, aber bisher ist jeder gescheitert, und Akito, der für die zwölf bzw. dreizehn (Kyo, die Katze, gehört nicht richtig dazu) Eto wie Gott ist, bestraft alle, die gegen ihn rebellieren, auf grausame Weise.

Obwohl sich Toru vor Akito fürchtet, will sie ihre Freunde nicht im Stich lassen. Von Shigure erfährt sie etwas Interessantes: Noch nie zuvor wurden alle zwölf bzw. dreizehn Eto gleichzeitig reinkarniert. Außerdem hat der Fluch aus unbekannten Gründen keine Macht mehr über Kureno, der freiwillig an Akitos Seite bleibt. Auch Kyo scheint eine wichtige Rolle zu spielen, denn er verfügt über eine dritte, hässliche Gestalt, die die eigentliche Ursache ist, dass die anderen ihn nicht akzeptieren. Dass er noch übler dran ist als die Zwölf, macht für diese das Schicksal etwas leichter. Sind das alles Zeichen, dass der Fluch diesmal gebrochen werden könnte?

Außerdem möchte Toru ihre große Liebe nicht verlieren. Allmählich zeichnet sich ab, wer wessen Herz schneller schlagen lässt, und mit Momiji, der längst kein niedlicher, kleiner Junge mehr ist, kommt ein weiterer Rivale um Torus Gunst dazu…



Meinung:

Natsuki Takaya folgt weiterhin ihrem bewährten Rezept, alltägliche und zumeist heitere Geschehnisse in Schule und Freizeit mit neuen Informationen und Entwicklungen zum düsteren Kernthema – dem Fluch der Eto - abzuwechseln. Durch diesen Kontrast, der auf der einen Seite eine heile Welt vorgaukelt, wirken Akitos Verhalten und die Angst derer, die eigentlich seine Schützlinge sein sollten, umso intensiver. Lässt man sich als Leser anfangs noch von den niedlichen Illustrationen einlullen und hält Fruits Basket für eine typische School-Comedy, dann wird man durch den schlagartigen Themen- und Stimmungswechsel richtig aufgeschreckt.

Auch wenn sich der Titel bereits an ein Publikum ab 13 Jahren und insbesondere an Mädchen wendet, so ist die Serie überhaupt nicht ‚ohne’. Vor allem in den letzteren Bänden tritt das Dunkle und Bedrohliche, das von Akito ausgeht, immer deutlicher hervor. Tatsächlich reift Fruits Basket mit den Lesern – auch optisch, denn vor allem Kyo und Momiji haben das Kindliche abgestreift, Shigure zeigt, dass auch er eine dunkle Seite besitzt -, die seit dem Start der Serie (in der Anthologie Daisuki) um einige Jahre älter geworden sind und es zweifellos zu schätzen wissen, dass es keine Stagnation gibt, im Gegenteil: Fruits Basket griff schon immer komplizierte Themen auf (der Verlust geliebter Menschen, familiäre Probleme, Ablehnung/Mobbing usw.), doch nun, da immer mehr Puzzleteile an den richtigen Stellen liegen, ist die Handlung dramatisch, düster und packend. Gespannt wartet man auf die nächsten Enthüllungen. Wird Toru Akito die Stirn bieten und ihre Freunde retten? Und wem schenkt sie nach dem langen Katz’ und Maus-Spiel ihr Herz?



Fazit:

Immer wieder überrascht Fruits Basket durch unverhoffte Wendungen und reizvolle Enthüllungen, so dass die Serie auch nach 19 Bänden kein bisschen langweilig ist. Die niedlichen Illustrationen lassen glauben, man hielte eine heitere School-Comedy für Jüngere in Händen, doch ein deutlicher Dark Fantasy-Anteil sorgt für Hochspannung und vermag auch das reifere Publikum zu binden. Wie so oft trügt der Schein - und hier ausgesprochen positiv.



Fruits Basket 19 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Fruits Basket 19

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 5.95

ISBN 13:
978-3-551-76979-4

190 Seiten

Fruits Basket 19 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • geheimnisvolle, spannende Story
  • sympathische, liebenswerte Charaktere
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 24.01.2011
Kategorie: Fruits Basket
«« Die vorhergehende Rezension
Sternenstaub 1
Die nächste Rezension »»
Orange Planet 4
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.