SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.204 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Die Sputnik-Jahre 3

Geschichten:
Bieb Bieb
Autor: Baru, Zeicher: Baru, Tuscher:


Story:
1957, in Sainte Claire gibt es zwei Stadtteile, es gibt die Siedlung unten am Hang, wo die Leute „da unten“ wohnen, und es gibt die Siedlung auf dem Hügel, wo die „oben auf“ wohnen. Es gibt Zulauf „oben auf“. Alain und sein Vater Dante Lombardi, Abgesandter der Gewerkschaft und Mitglied der kommunistischen Partei, zieht auf den Hügel. Doch Alain ist für Igor, Jacky und Robert kein Unbekannter. Bei einem gemeinsamen Polenta-Essen werden alte Erinnerungen aufgefrischt – Erinnerungen an die Indianer-Kommunisten. Kurz nach den Sommerferien kommt Lambardi nach Saint Claire um die Errungenschaften und den Forschritt des Kommunismus zu „predigen“. Und dieser Fortschritt ist „Bieb Bieb“ – das Funksignal des Sputnik, des ersten Satelliten im Weltall – eines sowjetischen. Und mit seinen Sprüchen schafft er es, die Arbeiter auf seine Seite zu ziehen – mit ihnen die Kinder. Igor und seine Freunde werden so von der Sputnik Geschichte angesteckt, das sie davon träumen eine eigene Rakete zu bauen. Zusammen mit Papa Bumm bauen sie eine Rakete und mixen sich den entsprechenden Sprengstoff. Anlässlich des kommunistisch organisierten Ausflugs nach Pouxe und des Besuchs des Genossen Levchenko wird aus der Rakete, die Aussieht wie die Rakete des Reaktionärs Tim – eine kommunistische Attraktion und eine ganz einfache Katastrophe.

Meinung:
Baru mit seinem Blick auf das Wesentliche versteht es immer wieder, pures Leben in einfache Worte und Bilder zu fassen (das schreibe ich einfach immer wieder gerne). Bei „Bieb Bieb“ orientiert sich Baru ganz stark an den Geschichten von Don Camillo und Peppone - das einfache Leben in der Klammer von Klerus und Kommunismus – einfach komisch. Und richtig Spaß machen „Die Sputnik Jahre“ wenn das größre Geheimnis offenbart wird – Igor hat geheult wie ein Mädchen. Aber das kann doch eigentlich nicht sein – oder? Die Sputnik Jahre ist einfach großartig. Ach ja, und da bleibt auch noch Zeit Tim von „Tim und Struppi“ als Reaktionär zu outen und für alle Fälle die rot-weiß-karierte Rakete ganz rot anzumalen und CCCP aufzumalen.

Die Sputnik-Jahre 3 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Die Sputnik-Jahre 3

Autor der Besprechung:
Stephan Schunck

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 14,00

ISBN 10:
3 551 76363 1

48 Seiten

Die Sputnik-Jahre 3 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Baru
  • einfach einfach
  • Spass
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 22.09.2003
Kategorie: Die Sputnik-Jahre
«« Die vorhergehende Rezension
Giacomo C. 5
Die nächste Rezension »»
Abersen 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.