SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.815 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Long John Silver 3: Das Smaragd-Labyrinth

Geschichten:

Le Labyrinthe D´Emeraude

Autor: Xavier Dorison, Zeichner: Mathieu Lauffray    



Story:

Der junge Jack O´Kief erlag den Verletzungen, die ihm Captain Edward Hastings zugefügt hatte, Wutentbrannt zettelte Long John Silver daraufhin eine Meuterei auf der Neptune an, jenem Schiff, dass mit Hilfe der Karte von Lord Hastings auf dem Weg zur legendären Stadt Guyanacapac war, in der der Schatz der Inka vermutet wurde. Bei den Kämpfen auf dem Schiff tötet Long John Silver den Kapitän und wirft dessen Leiche wutentbrannt über Borf - zusammen mit der Karte.

Durch Sturm und Wetter schwer angeschlagen steuert das Schiff auf eine geheimnisvolle Küste zu und findet wie durch ein Wunder eine Passage durch die Klippen. Auf der anderen Seite befinden sie sich plötzlich in einer völlig fremden Welt - auf der Strasse nach Guyanacapac. Immer tiefer dringen sie mit ihrem Schiff in den Dschungel vor, immer unwirtlicher wird die Gegend und zu allem Überfluss werden ihre Vorräte durch Ungeziefer vernichtet.  

Und dann endlich finden sie das Schiff von Lord Hastings, die Nemrod. Doch statt das erhoffte Gold zu finden, sieht es ganz so aus, als ob die Piraten um Lady Vivian in eine von langer Hand geplante Falle geraten sind.



Meinung:

Long John Silver soll keine Fortsetzung von Die Schatzinsel des schottischen Autors Robert Louis Stevenson sein. Vielmehr versteht Xavier Dorison seine Geschichte als bescheidene Hommage an ein Meisterwerk der klassischen Erzählkunst.

Das Smaragd-Labyrinth, der dritte Teil von Long John Silver ist zum Teil klassische Piratengeschichte und lässt dabei Vergleiche zu anderen Klassikern, wie zum Beispiel Meuterei auf der Bounty zu, zum anderen Teil eine durchaus spannende und gruselige Schatzsuche auf der Jagd nach dem Gold der Inka.

Xavier Dorisons Szenario führt den Leser geschickt von den Anfängen der Gewalt und den ersten Eruptionen zwischen den unterschiedlichen Gruppierungen und Zielsetzungen bis hin zur explosiven und gewaltätigen  Entladung. Der Wahnsinn, der von den Personen Besitz ergreift, wird fast zunehmend spürbar, fast taucht man selbst ein in die düstere Atmosphäre des südamerikanischen Dschungels.

Das ist natürlich auch ein Verdienst von Mathieu Lauffray, der Dorisons Szenario meisterlich in dunkle, schrecklich schöne Bilder umgesetzt.  
Lauffray beweist erneut, dass er wie kaum ein Zweiter in der Lage ist, Geschichten in gewaltigen, düsteren und teils monströsen Bildern nach zu erzählen, die es schaffen, den Leser von der ersten bis zur letzten Seite zu fesseln und faszinieren.



Fazit:

Piratengeschichten, wie sie sein sollen - schaurig, spannend und fesselnd. Mehr als gelungenes Hommage an eine der klassischen Geschichten der Kinderzeit.



Long John Silver 3: Das Smaragd-Labyrinth - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Long John Silver 3: Das Smaragd-Labyrinth

Autor der Besprechung:
Stephan Schunck

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 12.00

ISBN 13:
978-3-551-73443-3

56 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Piraten
  • Schätze
  • Schauer - die Befriedigung eines masochistischen Bedürfnisses
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(4 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 17.11.2010
Kategorie: Long John Silver
«« Die vorhergehende Rezension
Batman: Das lange Halloween
Die nächste Rezension »»
GATE 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.