SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.182 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Frankenstein. Ein Pop-Up-Buch

Geschichten:

Frankenstein. Ein Pop-Up-Buch (Originaltitel: „Frankenstein. A Pop-Up-Book“)

Autor/Zeichner: Sam Ita



Story:

Viktor Frankenstein ist von dem Drang beseelt, artifizielles Leben zu schöpfen. Es gelingt dem Genie zwar, einen künstlichen Menschen zu erschaffen, doch er merkt sehr schnell, dass er ein hässliches Monster in die Welt gesetzt hat.

Die Geister, die er rief, wird er nicht mehr los, denn das Monster hinterlässt eine Spur des Grauens. Die Geschehnisse kulminieren, als das Wesen die Braut von Frankenstein in der Hochzeitsnacht tötet.



Meinung:

Wer hat noch nicht davon gehört? Mary W. Shelleys Gothic Romance Roman Frankenstein ist eine Art thematischer Evergreen, der seit seiner Erstveröffentlichung im Jahre 1818 immer wieder aufgelegt und interpretiert wurde. Am bekanntesten sind die Hollywood-Verfilmungen der Universal Studios mit Boris Karloff in der Rolle des tragischen Monsters. Die bis dato innovative Mischung aus Science Fiction und Horror bietet weit mehr als wohlige Schauer, geht es doch um die Selbstüberschätzung eines Menschen, der mit seinen eigenen Mitteln künstlich Leben erschaffen will, sowie um die Akzeptanz von Außenseitern in der Gesellschaft und viele Dinge mehr.

Der Autor, Buch- und Papierkünstler Sam Ita, nahm sich dem Meisterwerk von Shelly an und transformierte es in ein beeindruckendes Pop-Up-Book. Man kann sich vorstellen, dass es ist nicht leicht ist, die Essenz einer gruseligen Tragödie wie Frankenstein in die Form eines 3D-Mitmach-Bilderbuches zu bringen, aber Ita hat bereits anhand von zwei weiteren Klassikern der Weltliteratur gezeigt, dass er sein Handwerk bravurös versteht. Hermann Melvilles Moby Dick und Jules Vernes 20,000 Meilen unter dem Meer hat der Papier-Ingenieur schon in seiner besonderen Art interpretiert. Beide Titel liegen, wie Frankenstein, in Deutsch beim Münchner Knesebeck Verlag vor.

Während ein herkömmliches Pop-Up-Buch für Kinder altbekannte Schiebeeffekte vorweist, zeigt Sam Ita auf eindrucksvolle Weise, was man alles aus der Idee herausholen kann, wenn man die nötige Fantasie besitzt. Bloßes Türchen-Öffnen und Papphebel-Ziehen ist für Ita kein Zeichen von Kreativität. In ziemlich spektakulären Doppelseiten lässt er stellenweise filmische Szenen entstehen, denn er vermengt Aufklapp- und Panorama-Elemente mit Panelabfolgen, die man üblicherweise aus dem Medium Comic kennt.

Nicht selten verändern Bilder plötzlich ihr Wesen, wenn man am entsprechenden Schieber gezogen oder geschoben hat. So thront plastisch das Schloß von Doktor Frankenstein auf einem Berg und verwandelt sich nach Betätigung der Lasche in das Monster, das gerade zum Leben erweckt wird. Oder man schaudert vor dem mächtigen, häßlichen Körper des Monsters, der aus einer Doppelseite aufragt, nachdem es einen kleinen Jungen getötet hat, in den Händen hält es ein Bild, welches wiederum erst aufgeklappt ein Porträt von Elisabeth, der Braut von Frankenstein, zeigt. Oder die Reise ins ewige Eis mit einem prächtigen Hundeschlitten inszeniert, der sich vor den Augen des Lesers auf zwei Seiten im Großformat aufrichtet: sechs Huskys, verbunden mit Zaumzeug, die einen Schlitten samt Fahrer über Eisschollen ziehen. Alle Pop-Up-Effekte glänzen durch einen zügellosen Ideenreichtum, der seines gleichen sucht. Dabei beschränkt sich Sam Ita nicht nur auf Papier und Pappe, sondern baut auch Bindfäden oder Plastikteile mit ein, um zusätzliche Authentizität zu schaffen.

Trotz des gruseligen Themas empfiehlt der Verlag das Buch Lesern ab acht Jahren. Diese sollten Frankenstein jedoch zusammen mit Erwachsenen lesen, schließlich ist der Stoff nicht unbedingt für Kindergemüter konzipiert, auch wenn man schön mit den Seiten spielen kann.



Fazit:

Sam Itas Frankenstein ist im wahrsten Sinne des Wortes ein besonderes Leseerlebnis. Schade nur, dass man sehr schnell durch ist.  Es macht nicht nur vordergründig Spaß, die Pop-Up-Effekte zu betrachten, sondern man ertappt sich dabei, die Originalität und den Ideenreichtum des Künstlers zu bewundern. Frankenstein mal ganz anders: eine Erwachsenengeschichte im Kinderbuchgewand.





Frankenstein. Ein Pop-Up-Buch - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Frankenstein. Ein Pop-Up-Buch

Autor der Besprechung:
Matthias Hofmann

Verlag:
Knesebeck

Preis:
€ 29.95

ISBN 13:
978-3-86873-220-7

16 Seiten

Frankenstein. Ein Pop-Up-Buch bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • extrem kreativ
  • aufwändig produziert
  • coole Idee
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 21.10.2010
Kategorie: One Shots
«« Die vorhergehende Rezension
Blueberry 48: Jugend 19 - Die Erlösung
Die nächste Rezension »»
Hulk 5: Code Rot
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.