SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.056 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - House of Mystery 1: Zimmer ohne Ausweg

Geschichten:

House of Mystery - Band 1: Zimmer ohne Ausweg

Autor: Bill Willingham, Matthew Sturges, Zeichner: Luca Rossi, Ross Campbell, Jill Thompson, Zachary Baldus, Steve Rolston, Sean Murphy
Colorist: Lee Loughridge, Dave McCaig

Story:

Ein Haus am Rande der Realität, eine Kreuzung der Dimensionen. Wer hier ankommt, kann nur selten wieder gehen. Jedenfalls sitzen der Poet, die Piratin, der Barkeeper und die Dramaqueen hier fest. Tag für Tag, Stunde um Stunde harren sie an diesem geheimnisumwitterten Ort der Dinge aus, die kommen mögen - oder eben nicht. Als ein Neuankömmling eintrifft, kommt für die vier Dauergäste Leben in die Sache. Die rebellische Blondie will sich jedoch nicht mit dem Schicksal abfinden und rebelliert gegen die Gefangenschaft inmitten der nebulösen Welt, muss aber erkennen, dass sie in eine ganz schön verzwickte Sache geraten ist...



Meinung:

Zimmer ohne Ausweg ist der erste Teil dieser neuen Fantasy-Comicreihe mit dem Titel House of Mystery des Vertigo-Imprints. Dabei kann diese "Hütte" auf eine ganz schön umfangreiche Historie zurückblicken, ist dieses wundersame Bauwerk doch nicht zum ersten Mal Handlungsort eines Comics. Bereits von 1951 bis 1983 war dieser rätselhafte Ort die Bühne für viele spannende Geschichten. Die 321 Ausgaben erschienen bei DC Comics, Ableger und Feature-Reihen entstanden und variierten mehrmals den Handlungsraum der gruseligen Spuk-Plots. Seit Mai 2008 gibt es in den Staaten nun diese aktuelle, neu angefangene Reihe, in deren Mittelpunkt die im Haus "gefangenen" Charaktere stehen. Zusätzlich garnieren kleine Nebenerzählungen der vorkommenden Figuren die Einzelbände. Paninicomics hat nun ersten fünf US-Hefte in diesen Band zusammengefasst.

Schon das gelungene Cover mit dem unteren Teil eines hübschen, weiblichen Kopfes, dessen Haarpracht aus dem bezeichnenden Haus entwachsen, gefällt enorm und erwecket Laune auf die spannend und unwirklich erscheinende Mystery-Story, die auf den folgenden Seiten erzählt wird. Die Macher um Matthew Sturges und Bill Willingham (beide Fables) bemühen sich sehr um eine Atmosphäre, die wohlig schaurige Erinnerungen an die Gruselfilme der Kindertagen wach werden lässt. Das unerklärliche Haus, welches sich ständig verändert und für den neuen weiblichen Gast gar eine komplett neue Etage hinzubekommt, übt faszinierenden Reiz aus. Was hat es wohl mit diesem Ort auf sich und wo befindet er sich eigentlich? Was bedeutet zwischen den Dimensionen und wie sieht wohl das Schicksal derjenigen aus, die zwar hergefunden haben, aber nicht mehr fort können? Rund um die genannten Protagonisten kreisen diese Fragen. Das Mysterium beginnt mit dem Aufschlagen der ersten Seite und zieht sich, mit zunehmender Spannung, durch den gesamten Band.

Als sinnvoll und handlungsunterstützend erweisen sich die eingestreuten Gesichten der Menschen im Haus, die in den einzelnen Kapiteln als Subplots zur primären Story erzählt werden. Alles spielt zusammen und formt den tollen Charakter dieses Werkes. Aufgrund der Vielzahl an Zeichnern, die vor allem in den Substorys für mehrfache Abwechslung sorgen, finden sich in diesem Band viele verschiedene Stile, die alle ihren Eigenarten entsprechen und ihren Inhalt visuell kraftvoll präsentieren. Aufgrund der teils expliziten Zeichnungen ist House of Mystery sicher nicht für eine zu junge Leserschaft geeignet, sondern eher etwas für ältere Semester.



Fazit:

Zimmer ohne Ausweg präsentiert sich als visuell vielseitiges und vor allem überzeigendes Gruselmärchen. Spannend und durch mehrere Subplots bereichert kommt nie Langeweile auf. Die Protagonisten sind allesamt interessante Charaktere, deren Gesichten mit dem mysteriösen Ort zwischen den Dimensionen verknüpft sind. Dieser Band empfiehlt sich vor allem Freunden von Fantasy- Horror- oder Gruselcomics, die Spass an spannenden, rätselhaften Plots mitbringen.



House of Mystery 1: Zimmer ohne Ausweg  - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

House of Mystery 1: Zimmer ohne Ausweg

Autor der Besprechung:
Marcus Offermanns

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 16,95

ISBN 10:
3866079141

ISBN 13:
978-3866079144

128 Seiten

House of Mystery 1: Zimmer ohne Ausweg  bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Textgeschichte "Haut aus Schuppen Herz aus Feuer" am Ende des Bandes
  • Figurenentwürfe als "Bonus"
  • Klappeinband
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 28.10.2010
Kategorie: House of Mystery
«« Die vorhergehende Rezension
John Constantine – Hellblazer 9: Die Gabe
Die nächste Rezension »»
Little Sammy Sneeze
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.