SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.647 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Teatime Lovin' 4

Geschichten:

Teezimmer 14- 17 + Specials

Autor: Yaya Sakuragi, Zeichner: Yaya Sakuragi, Tuscher: Yaya Sakuragi



Story:

Madoka Tokumaru und Kazuma Hasune besuchen die Abschlussklassen der Oberschule – und sind ein Paar. Beide sind bemüht, die Weichen für ihre Zukunft zu stellen. Hasune wird in die Fußstapfen seines Vaters als Teezeremonienmeister treten, und Tokumaru möchte an einer Sport-Uni studieren, denn die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Dojo bereitet ihm große Freude.

Privat tun sich die beiden jedoch schwer, über ihre Wünsche zu sprechen und Entscheidungen zu treffen. Zu gern würde Hasune eine Liebeserklärung von Tokumaru hören, aber dieser bringt die drei Worte nicht über seine Lippen und versucht, dies durch Taten auszugleichen. Tokumaru wiederum verspürt heftige Eifersucht, als unverhofft ein früherer Lover von Hasune auftaucht und fragt sich, was Hasune eigentlich an ihm, Tokumaru, liebt. Und als würden sich aus diesen Situationen nicht schon genug Missverständnisse und Verdruss ergeben, geht Shunpei, einer der Karate-Schüler, Tokumaru plötzlich aus dem Weg und überrascht schließlich mit einem ungewöhnlichen Geständnis ... 



Meinung:

Der Abschlussband von Teatime Lovin‘ gibt Antworten auf alle noch offenen Fragen. Man erfährt, welche Pläne die Hauptfiguren Tokumaru und Hasune für ihre berufliche Zukunft schmieden und welche Ängste sie bezüglich ihrer Beziehung insgeheim hegen. Beide müssen viel lernen und bekommen dabei Hilfe von unerwarteter Seite. Durch diese neuen Erfahrungen entwickeln sich die jungen Männer weiter und reifen auf nachvollziehbare Weise.

Dieser Entwicklungsprozess ist das Hauptthema der Geschichte; die erotischen Momente, die nicht allzu explizit ausfallen, würzen nur hin und wieder. Der sonst so distinguiert wirkende Hasune erkennt seine Fehler und gesteht sie sich schließlich ein, und Tokumaru, der sich immer treiben ließ und den bequemsten Weg wählte, erweist sich als feinfühlig, verständnisvoll und beharrlich. Jeder enthüllt Wesenszüge, die man eher dem anderen zugeschrieben hätte, und das überrascht.

Die Nebenfiguren werden nicht vergessen, wenngleich ihnen die Mangaka nur wenige Szenen und kurze Bonus-Kapitel einräumt. Wie es für Keigo und Mizuki, Nagomi und Kotoko und all die anderen weiter geht, wird angedeutet, alles Übrige bleibt der Phantasie der Leser überlassen.

Auch wenn die Illustrationen Yaya Sakuragis, die man bereits durch ihre Oneshots Lieber Lehrer ..., Mizu no Kioku oder Was zum Naschen!“ kennt, etwas gewöhnungsbedürftig sind aufgrund der eigenwilligen Gesichter (spitzes Kinn, breiter Mund, deutliche Lidfalte) und leicht übertriebenen Proportionen (kleiner Kopf, großer Körper, lange Extremitäten), kann die vierteilige Serie durch ihren Charme in den Bann ziehen. Man nimmt Anteil an den Kümmernissen der sympathischen, allmählich erwachsen werdenden Protagonisten, deren Liebe einige Aufs und Abs überstehen muss.

Schätzt man Boys Love-Mangas, die im Schüler-Milieu spielen und dabei Einblicke in den japanischen Alltag gewähren, kommt man ganz auf seine Kosten. Leserinnen ab 15 Jahre, die Titel wie Das Demian-Syndrom, Junjo Romantica oder Sternbilder der Liebe mögen, dürften viel Spaß an Teatime Lovin‘ haben.



Fazit:

Mittlerweile findet man eine Menge Boys Love in den Buchhandlungen, so dass man wählerisch sein und sich jene Titel aussuchen darf, die einen thematisch und zeichnerisch ansprechen. Teatime Lovin‘ ist sicher nicht vom selben Kaliber wie Finder (Yamane Ayano), Black Sun (Uki Ogasawara), Brother x Brother (Hirotaka Kisaragi), was die Illustrationen anbelangt, aber die realistische Story um sympathische junge Männer, die ihre Zukunft und ihre Beziehungen gestalten, liest sich überzeugend und unterhaltsam. Zudem sind vier Bände eine überschaubare Angelegenheit, was ebenfalls dafür spricht, dass man in Teatime Lovin‘ hinein schauen sollte.



Teatime Lovin' 4 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Teatime Lovin' 4

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 6.50

ISBN 13:
978-3-551-75027-3

174 Seiten

Positiv aufgefallen
  • realistische Handlung
  • sympathische, nachvollziehbare Charaktere
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 27.09.2010
Kategorie: Teatime Lovin'
«« Die vorhergehende Rezension
Love Kingdom 2
Die nächste Rezension »»
Reborn! 16
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.