SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.061 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Alim der Gerber 4: Dort, wo die Blicke glühen

Geschichten:

Alim le Tanneur: Lá Oú Brûlent les Regards
Autor: Wilfried Lupano, Zeichner: Virginie Augustine



Story:
In Birrmo treffen die alten Kontrahenten wieder aufeinander, Alim, der kastenlose Gerber und Flüchtling, Khelob, unter dessen Führung die Anhänger Jesameths die Stadt Birrmo von der Tyrranei der Anbeter des Schlangengotts befreit haben, Torq Djihid, der im Auftrag Khelobs Alim gejagt hat und Ungläubige recht blutig vom rechten Weg gebracht hat und Um´Guz, der Zauberer, der Alim nach sieben Jahren Gefangenschaft beim M´Gubee-Volk weitere drei Jahre als Dämon in einem Käfig gefangen hielt.
Gemeinsam machen sie sich unter Führung von Um´Guz auf die Suche nach einer geheimnisvollen Insel südlich des Mojah-Moors - die einen, um den Propheten zu finden - Alim, um seine Tochter Bul nach zehn Jahren endlich wieder zu sehen.

Wie nicht anders zu erwarten, erweist sich der Weg durch die Sümpfe und das Gebiet der Mojaowis mehr als erschwerlich. Als der Treck die Insel endlich findet, erleben alle eine faustdicke Überraschung. Anstatt des Propheten finden sie ein Volk vor, dass Alims Tochter Bul für eine Rahinatua - eine Tochter der Götter - hielt und die aufgrund der Fantasie eines damals kleinen Mädchens, Alim zu einer Art Gottheit gemacht hatte. Die vermeintlichen Verehrer Jesameths entpuppten sich als "Ungläubige", die die Statuen aus Bramhalem für Geschenke der Götter halten, die jenseits des Ozeans leben. Aber Khelob wäre nicht der Anführer der Jesameths, wenn er nicht auch dafür eine einleuchtende Lösung parat hätte.

Meinung:
Mit dem vierten Band "Dort, wo die Blicke glühen" geht die Odysse des kastenlosen Gerbers Alim zu Ende - leider. Wlfrid Lupano hat im letzten Band sämtliche Schleier, die noch über der Geschichte lagen gelüftet und für ein stimmiges Ende gesorgt.  Stimmig - ja, aber das heißt nicht, dass. es ein wirkliches Happy End gibt und unblutig geht es auch nicht zu.

"Alim der Gerber" ist irgendwie zu einem Leitfaden geworden, wie unter dem Deckmantel der Religiosität unverholen Macht erhalten und ausgebaut wird. Rücksichtslos werden Gegner - Ungläubige - ausgelöscht, ergebene Weggefährten - Torq Djihid - ermordet und mögliche Kontrahenten - Alim, der Gerber - verfolgt. Die "Befriedung" der Insel und die Verdrehung der Tatsachen, um daraus eine Erfolgsgeschichte für den Glauben und das Reich zu machen gipfelt in der Aussage Khelops : "... wenn die Geschichten schwer zu glauben sind, dann beschönige ich sie, verleihe ihnen etwas Geheimnisvolles. Und wenn etwas auftaucht, das Zweifel aufkommen läßt, beseitige ich es. Das ist meine Aufgabe ... ".

So wird aus der Anfangs eher funny-haft anmutenden Geschichte eine mehr als kritische Auseinandersetzung mit religiösem Fanatismus und den wahren - wenig religiösen - Zielen, die nur ein Zweck haben, dem Reich von Khelop den Beginn der ersten goldenen Ära des Reichs Jesameth und seiner Hauptstäde Bramhalem und Kheloba zu bescheren.

Selten hat man eine solch schlüssige und kritische Geschichte lesen können, die im Laufe der vier Bände durch Autor und auch durch den Zeichenstil von Virginie Augustin immer erwachsener wurde und diesen Reifeprozess auf den Leser übertragen hat. Und was wurde aus Alim, dem Kastenlosen - und seiner Tochter Bul? Der Hauptprotagonist wird zur Randfigur im großen Spiel der Macht...

Fazit:
Optisch eher klassisch und Disney-haft, inhaltlich aber der völlige Gegensatz - eine Serie wurde viel zu schnell erwachsen und ist leider schon zu Ende.

Alim der Gerber 4: Dort, wo die Blicke glühen - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Alim der Gerber 4: Dort, wo die Blicke glühen

Autor der Besprechung:
Stephan Schunck

Verlag:
Splitter Verlag

Preis:
€ 13,80

ISBN 13:
978-3-940864-96-3

64 Seiten

Alim der Gerber 4: Dort, wo die Blicke glühen bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Vieles sollte eher nachdenklich machen, trotz des äußeren Anscheins
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
3
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 08.07.2010
Kategorie: Alim der Gerber
«« Die vorhergehende Rezension
El Niño 3 Band 6 + 7 - Der Wind der 120 Tage, Die Pässe des Hindukusch
Die nächste Rezension »»
Caroline Baldwin 11: Grenzgänger
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.