SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.045 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Ikkyu 4

Geschichten:
Autor, Zeichner, Tuscher: Hisachi Sakaguchi

Story:
Mehr als die Hälfte seines Lebens hat Sojun Ikkyu bereits seiner Art gewidmet, Buddha zu huldigen und den Weg zur Erleuchtung zu finden. Nachdem ihn das Leben in den Klöstern und die Machtgier der älteren Mönche so angewidert hat, dass er selbst zu zweifeln begann, ist er zum Bettelmönch geworden und hat seinen eigenen Weg beschritten.
Indem er ein sehr weltliches Leben führt, sich ungeniert auch der Völlerei, Trunksucht und den Huren hingibt, hat er viel Sympathie bei den einfachen Leuten gewonnen. Denn er betrachtet selbst die Frauen als ebenbürtig und steht nicht über ihnen.

Auch im vorgerückten Alter ist seine Popularität ungebrochen, sein Ruf eilt ihm voraus und es gibt nicht wenige, für die er unvergessen ist, auch wenn sie ihn schon Jahre nicht mehr gesehen haben. Und sein Ruf wächst noch, da er weiterhin sehr respektlos bleibt, nun sogar offen gegen die etablierten Mönche in ihren Klöstern wettert und die Praxis, den Gläubigen das Geld aus den Taschen zu ziehen und sich dabei lieber in Machtspiele mit den Adligen und dem Shogun zu stürzen, als wirklich Erleuchtung zu suchen.
Mit den Jahren wird er allerdings ruhiger und zieht nicht mehr ganz so intensiv durch die Lande. Schließlich bleibt er mit seinen Schülern länger an einem Ort und kümmert sich um die Pilger, die zu ihm kommen.

Und in hohem Alter trifft er schließlich die letzte Liebe seines Lebens, die sogar an seiner Seite und im Kloster bleibt, das um ihn herum entstanden ist - eine blinde Musikantin.



Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:
Im Gegensatz zu den Vorgängern deckt der vierte Band von Ikkyu nicht nur wenige Jahre ab, sondern gleich den Rest seines Lebens. Man merkt, dass sich die Persönlichkeit gefestigt hat und es nun nicht mehr nötig ist, eine Entwicklung detailliert zu schildern. Nun reichen nur noch einige Blitzlichter aus den letzten vierzig Jahren seines Lebens aus - humorvolle Anekdoten, ernstere Begegnungen und bitten und nicht zuletzt die zarte und romantische Liebe zu der jungen Frau, die ihm die letzten Lebensjahre versüßt.

Weiterhin im Mittelpunkt steht auch die wechselvolle Geschichte Japans zu dieser Zeit und die Rolle, die die Tempel in ihr spielen. Letztendlich ist Ikkyus Weg derjenige, der den Menschen mehr Mut macht als unzählige Gebete und Interpretationen. Und man ist am Ende fast schon traurig, dass er so aus dem Leben scheidet, wie er gelebt hat.
Ergänzt wird das ganze durch die Zeitleiste, die auch in den anderen Bänden nicht gefehlt hat, sowie ein sehr ausführliches Essay über die historische Figur und die Entwicklung, die diese in der Literatur und Überlieferung durch gemacht hat.

Im Gegensatz zu den letzten Bänden ist der abschließende natürlich episodenhafter und greift nur noch einige wichtige Eckpunkte aus Ikkyus Leben auf, das macht ihn aber nicht minder spannend. Denn Insgesamt bleibt sich die Geschichte treu, einerseits humorvoll und augenzwinkernd von dem Leben des weisen Zen-Meisters zu erzählen, der nie die Anerkennung und Freundschaft der Menschen verliert, andererseits ein wenig Philosophie einzubringen und zuletzt auch noch die japanische Gesellschaft des 15. Jahrhunderts genauer zu beleuchten.

Gerade die scheinbare Leichtigkeit und doch vorhandene Tiefe der Geschichte macht "Ikkyu" zu einem besonderen Klassiker.



Fazit:
Auch der vierte Band von  "Ikkyu" ist ebenfalls weit davon entfernt eine langweilige Biographie über eine historische Persönlichkeit zu sein. Neben philosophischen Wahrheiten gibt es wie immer eine Menge kleiner Abenteuer und großer Intrigen die auch die große Politik beeinflussen, nicht zuletzt genug Humor, der die Handlung auflockert.


Ikkyu 4 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Ikkyu 4

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 12,90

ISBN 13:
978-3551780645

342 Seiten

Ikkyu 4 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Die Handlung ist abwechslungsreich und unterhaltsam
  • Humor und Spannung sind genau richtig dosiert
  • Jeder findet die Art der Geschichte die er sucht
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 23.06.2010
Kategorie: Ikkyu
«« Die vorhergehende Rezension
Green Lantern Monster Edition 2
Die nächste Rezension »»
Die Comics mit dem grossen Plus+
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.