SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.188 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Jungle Girl 1

Geschichten:

Jungle Girl (Originaltitel: „JUNGLE GIRL #0-5“)
Autor: Frank Cho (Story), Doug Murray (Story & Text), Zeichner: Adriano Batista, Colorist: Frank Martin, jr.



Story:
Jungle Girl erzählt eine Episode aus dem Leben der athletischen, sparsam bekleideten Blondine Jana, die in einem prähistorischen Dschungel lebt und sich dort mit allerlei Dinosauriern herumschlägt. Als sie auf Nahrungssuche einen Mosasaurier, eine furchteinflößende im Wasser lebende Riesenechse, erlegt, wird sie jäh unterbrochen. Ein TV-Team stürzt mit seinem Flugzeug ab. Die Stadtbewohner wissen nicht, wie ihnen geschieht, aber die Dschungelheldin nimmt sich ihrer an und versucht sie gegen alle Gefahren sicher durch den Urwald zu geleiten.

Meinung:
Jungle Girl kann man auf zwei Arten bewerten. Betrachtet man nur die Oberfläche, dann könnte man von der Optik so geblendet sein, dass der Verstand aussetzt und man den Band überraschenderweise auch noch gut findet. Man würde das natürlich nie offen zugeben, aber es könnte so kommen. Geht man jedoch etwas in die Tiefe, dann wird man den Hardcover als Fata Morgana bewerten. Es hängt also von der grundsätzlichen Einstellung ab, mit der man sich so einem Titel nähert, oder – fast wie im Sport – von der Tagesform bei der Lektüre.

Dann schauen wir zunächst einmal auf die Oberfläche. Jungle Girl ist eine Miniserie vom amerikanischen Verlag Dynamite Entertainment, wo so manches auf den Markt geworfen wird, was „außen hui und innen pfui“ daher kommt. Die Idee und das Konzept zur Serie stammen vom begnadeten Zeichner Frank Cho (Liberty Meadows), der freimütig zugibt, eine trashige, pulpige Ader zu haben. Er mag King Kong und noch mehr mag er die weiße Frau. Das merkt man, denn seine Frauenfiguren zeichnet er immer äußerst knackig und mit starken weiblichen Attributen. Bei Marvel machte er vor einigen Jahren die Dschungelheldin Shanna wieder salonfähig. Es kursierten sogar einige zensierte Panels, die im prüden Amerika im Falle eines Abdrucks den Band zu einem Erwachsenencomic gemacht hätten. Jana, das Dschungelgirl in der vorliegenden Story, hört sich nicht nur vom Namen ähnlich an, ihr ganzes Setting wirkt wie von Shanna durchgepaust.

Cho steuert hier jedoch nur die Titelbilder bei, die alle in dem Band abgedruckt wurden und sehr gefällig sind. Die eigentlichen Zeichnungen stammen von Adriano Batista, der sein Handwerk ebenfalls versteht. Er entwirft ein tolles Dschungel-Ambiente voller Dinosaurier, und er zeichnet vor allem eine sehr sexy Titelheldin. Immer wieder setzt er Jana in Szene, mitunter recht gewagt, denn es gibt viel tits & asses zu sehen. Der ultraknappe Lendenschurz weht ein ums andere Mal nach oben, und manchmal zielt die Einstellung direkt zwischen die Schenkel. Da werden feuchte Knabenträume bedient, es ist eine wahre Freude – natürlich nur, wenn man auf sowas steht.

Die Aufmachung des Buches ist vorbildlich. Ein schön gestalteter Hardcover mit allen Originaltitelbildern, inklusive aller Variant-Cover, sowie ein paar Sketchseiten und Informationen über die Künstler.

So – wie sieht es denn aus, wenn man hinter die Kulissen blickt? Da gibt es leider nicht viel zu sehen. Die Story ist ziemlich seicht, ja nicht einmal richtig spannend. Die Charakterisierung von Jana ist quasi non-existent. Wie die Hauptdarstellerin, sind auch die restlichen Charaktere personifizierte Klischees. Die Handlung plätschert lau vor sich hin. Es gibt zwar Action, aber sie berührt den Leser nicht. Wahrscheinlich ist das nicht mal gewollt, denn es würde nicht verwundern, wenn der US-Verlag hier mit dem Minimal-Input von Frank Cho und dessen Titelbildern das schnelle Geld gewittert und eine flache Grundidee zur Miniserie ausgewalzt hat, weil man „Sex sells“ im Hinterkopf hatte. Damit reiht sich der Band in die Riege der Pulp-Comics ein, die man schnell wieder vergisst. Wenn da nicht dieser winzige Lederbikini wäre, den die schöne Heldin permanent zur Schau trägt …

Fazit:

Freunde von gut durchtrainierten Amazonen in sexy Klamotten und Pin-Up-Girls kommen hier voll auf ihre Kosten. Wenn sie dann auch noch Fans von Dinosauriern und Dschungelgeschichten sind, dann gleich zwei Mal.

Alle anderen werden umkommen vor Langeweile, selbst wenn mal die Fetzen fliegen oder Blut fließt. Wenn der Band je eine Seele hatte, dann ist diese bereits auf Seite 1 vom Mosasaurier gefressen worden.



Jungle Girl 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Jungle Girl 1

Autor der Besprechung:
Matthias Hofmann

Verlag:
Panini

Preis:
€ 19.95

ISBN 13:
978-1933305783

132 Seiten

Jungle Girl 1 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • stimulierend gut gebaute Titelheldin
  • schöne Hardcover-Aufmachung
Negativ aufgefallen
  • eine Handlung, so flach wie eine Briefmarke
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
6
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 14.06.2010
Kategorie: One Shots
«« Die vorhergehende Rezension
Spirou & Fantasio Spezial - Band 9 - Operation Fledermaus
Die nächste Rezension »»
Ikkyu 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.