SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.050 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Aria 13: Der Schrei des Propheten

Geschichten:
Band 13: Der Schrei des Propheten
Autor, Zeichner, Tuscher: Michel Weyland

Story:
Nach ihrem Abenteuer auf Amerone ist Aria sicher in heimatliche Gefilde zurück gekehrt und hat die unangenehmen Erinnerungen zurück gelassen - bis auf eine Ausnahme: Ihre Doppelgängerin Ganiele begleitet sie, ins Landesinnere, auch wenn sie noch nicht genau weiß, was sie tun soll. Aria befürchtet Schlimmes. In einer kleinen Stadt sieht sie ihre Chance gekommen, denn dort treibt sich auch der Glückspilz Engelsauge herum, der zu ihren zahlreichen Verehrern gehört. Aria sorgt dafür, dass er Ganiele kennen lernt und macht sich aus dem Staub. Sie folgt indessen ihrem Instinkt und dem Zauber eines alten Artefaktes, dass ihr auch schon früher gute Dienste geleistet hat. So gelangt sie in das "Tal der tausend Wege", auch wenn sie an dessen Eingang gewarnt worden ist, lieber umzukehren.

Aria aber will das Geheimnis ergründen, auch wenn sie schon wieder in Gefangenschaft gerät und von einer seltsamen Seherin drangsaliert wird. Aber sie fühlt Verantwortung für eine junge dunkelhaarige Frau, die im Begriff ist Mutter zu werden und versucht heraus zu finden, woher sie diese kennt und welches falsche Spiel hinter den Kulissen mit ihr und den anderen gespielt wird. Als sie schließlich die Wahrheit erkennt, ist es fast schon zu spät.


Meinung:
"Der Schrei des Propheten" kann zwar auch ohne Kenntnis der vorhergehenden Bände gelesen werden, es wird diesmal aber auch sehr viel Bezug auf frühere Geschehnisse genommen und neben Engelsauge taucht auch noch eine weitere Person auf, die in einem früheren Abenteuer an Arias Seite war - das Mädchen Arcane. Hier fügen sich locker einige alte Handlungsstränge zusammen, die vor allem den Fans gefallen werden.

Ansonsten ist das ganze eher ein gängiges Aria-Abenteuer. Weil sie einmal wieder nicht auf den Rat eines Weisen hören will, muss sie die Rechnung dafür zahlen. Sie wird erneut gefangen genommen, eingesperrt und gerät mitten in ein hinterhältiges Netz aus Intrigen und Missbrauch.

Aber wieder einmal sorgt sie dafür, dass die dunkle Zauberei eines Einzelnen ihr Ende findet, flieht mit einer alten Freundin und bringt schließlich auch noch anderen Glück. Wie immer kommt sie kaum dazu, ihr Schwert zu gebrauchen, Verstand und List, Geschick und Mut sind ihre Waffen. Und natürlich kann Weyland auch nicht zulassen, dass Aria wirklich Schaden zugefügt wird.

Trotzdem bleibt der Band recht melancholisch und traurig, da man nicht nur von einer lieb gewonnenen Nebenfigur Abschied nehmen muss, sondern auch die Stimmung zum Ende hin gedrückt bleibt. Immerhin finden wenigstens zwei andere Gefährten der Heldin ihr Glück und erhalten ein Vermächtnis.

Alles in allem verzichtet der Künstler diesmal auf deutliche Gewalt sondern setzt lieber auf Mystik und Magie, was bei ihm auch selten ist. Die Zeichnungen sind in der gewohnten Qualität.


Fazit:
Auch "Der Schrei des Propheten" ist ein typisches Abenteuer aus der "Aria"-Reihe. Zwar kann sich das Album von einer gewissen Naivität nicht frei sprechen, weiß aber kurzweilig zu unterhalten, da immer noch genug überraschende Wendungen dabei sind. Nur diesmal ist das Geschehen weniger humorvoll, sondern zu zwei Dritteln eher melancholisch bis traurig.


Aria 13: Der Schrei des Propheten - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Aria 13: Der Schrei des Propheten

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Epsilon Verlag Mark O. Fischer

Preis:
€ 10,00

ISBN 13:
978-3932578472

48 Seiten

Aria 13: Der Schrei des Propheten bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Ein Fantasy-Abenteuer mit Witz und Verstand
  • Detailreiche Zeichnungen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 11.06.2010
Kategorie: Aria
«« Die vorhergehende Rezension
Aria 11: Die Unzähmbaren
Die nächste Rezension »»
Max 34: Werwolf in der Nacht
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.