SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.857 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Star Trek: Spock

Geschichten:
Star Trek: Spock (Spock Reflections)
Text: Scott & David Tipton;  Zeichner: David Messina; Tusche: Elena Casagrande, Federica Manfredi, Arianna Florean; Farben: Ilara Traversi, Chiara Cinabro, ZB Studios; Übersetzung: Christian Langhagen

Story:
Irgendwo in der Neutralen Zone zwischen dem Raum der Föderation und dem romulanischen Imperium reist ein Saurianer und eine verhüllte Gestalt mit einem orionischen Schmugglerschiff. Es ist Spock.

Rückblende auf die Enterprise B, Captain Spock besichtigt den Ort an dem Captain Kirk vermutlich gestorben ist. Jahre zuvor auf Vulkan, sucht der junge Spock in den Bergen Vulkans seine Heimat. Er fühlt sich irgendwie fehl am Platz. Eine angedeutete emotionale Verbindung mit der Krankenschwester Christine Chapel zeigt ebenso die Vergangenheit des Vulkaniers wie die Rettung durch James T. Kirk bei einer Außenmission. Spocks lästiger Mitreisender lässt ihn immer wieder an diverse Ereignisse der Vergangenheit erinnern. So auch die Situation wo er im romulanischen Untergrund die Lehren Suraks lehrt, als er die Nachricht vom endgültigen Tod seines Freundes Kirk erfährt. Weitere Szenen aus dem Leben von Spock sind die Rettung eines Admirals und Lieutenant Saavik's Abschneiden beim gefürchteten und unlösbaren Kobayashi Maru-Test auf der Sternenflottenakademie. Schlussendlich sind all diese Erinnerungen wichtige Meilensteine für die persönliche Entwicklung von Spock und seine Beziehung mit anderen Mitmenschen und im Besonderen zu seinem Freund Jim Kirk. Daher macht er sich auf den Weg um die sterblichen Überreste des Captains abzuholen um diese auf der Erde in Iowa zu beerdigen...

Meinung:
"Spock" ist der Nachfolge-Comic zu "Star Trek: Countdown" und soll wie "Nero" die Geschichte rund um den "Star Trek"-Kinofilm aus 2009 ergänzen. Während im gleichnamigen Band, der Romulaner Nero und sein Schicksal im Vordergrund steht, wird hier die Vergangenheit von Spock näher beleuchtet. Dabei wählten die Tipton-Brüder wichtige Erlebnisse aus Spocks Vergangenheit aus um diese in Rückblenden zu zeigen, während die Rahmenhandlung darin besteht, dass die sterblichen Überreste von Captain Kirk zur Erde zurückgebracht werden. Ein letzter Dienst an seinen langjährigen Freund.

Hierbei trifft man auf einige Bekannte wie Captain John Harriman ("Star Trek: Treffen der Generationen"), Lieutenant Saavik ("Star Trek II - Der Zorn des Khan") oder T'Pring (Spocks Verlobte aus der Episode "Weltraumfieber"). Den erstgenannten Captain Harriman, kann man nur schwer als diesen ausmachen. Andere Personen wie Captain Picard oder der junge Captain Pike sind hingegen gut gelungen.

Wie auch in allen anderen Comicbänden variiert Messinas Zeichenqualität stark. Hier muss man jedoch die vielen verschiedenen Settings hervorheben, welche durchwegs sehr stimmig umgesetzt wurden. Einzig seltsam, dass der bolianische Captain ein Runabout wie es in Deep Space Nine zu sehen, verwendet hat. Im Hintergrund der Brücke auf der U.S.S. Collins wurde weiters einmal der falsche Schiffstyp gezeigt. Das sind aber definitiv Kleinigkeiten, welche nur Fans auffallen werden.

Fazit:
Gelungener und stimmungsvoller Rückblick aus Spocks Leben und somit ein nettes Beiwerk zum Kinofilm. Abgerundet wird der Band mit einer Covergalerie, Vorzeichnungen von David Messina und einem Interview mit Autor Scott Tipton.

Star Trek: Spock - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Star Trek: Spock

Autor der Besprechung:
Dominic Schlatter

Verlag:
Cross Cult

Preis:
€ 14,80

ISBN 10:
3-941248-46-5

ISBN 13:
978-3-941248-46-5

144 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Redaktioneller Teil
  • Zeichnungen überzeugen diesmal durchwegs
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 11.06.2010
Kategorie: Rezensionen
«« Die vorhergehende Rezension
Aria 13: Der Schrei des Propheten
Die nächste Rezension »»
Die Abenteuer von Tanguy und Laverdure - Die Gesamtausgabe 3
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.