SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.061 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Die Druiden 5: Der Schicksalsstein

Geschichten:
Les Druides: La Pierre de Destinée
Autor: Jean-Luc Istin, Thierry Jigourel, Zeichner: Jacques Lamontagne

Story:

Auf der Suche nach dem Kessel von Dagda, einem alten keltischen Talisman, versuchen Gwenc`hlan und Taran, zur Insel von Ailbe zu gelangen. Sie erlagen den Reizen der Hellseherin Keben und Taran wurde schwer verletzt. Trotz eines verheerenden Unwetters gelangen sie zur Insel Mona, einst ein Heiligtum der Druiden, wo man sich auf die Kunst des Heilens spezialisiert hatte. Bruder Brieg gelingt es, Taran von den Toten zurückzuholen. Doch für eine lange Erholungsphase bleibt keine Zeit. Die Druiden werden von Anhängern des alten Ordens Imperium Dei verfolgt, die nach dem Verlust der Lanze des Lug nun unbedingt den Kessel von Dagda in ihre Finger bekommen wollen.

Aber sie kennen den Weg nach Ailbe nicht und heften sich deshalb auf die Fersen von Gwenc`hlan, Taran und den Mönchen. Wie verhext gelingt es den Gefährten nicht, die Verfolger abzuschütteln, scheinbar gibt es einen Verräter unter ihnen. Im dichten Nebel stranden sie an den Ufern von Canaigh und treffen auf die Pikten, einem ungastlichen Clan der keltischen Stämme. Dort bekommen sie Hinweise auf den Verbleib des Kessels. Das Schicksal des Relikts ist eng mit dem Verbleib des Schicksalssteins der Pikten verknüpft, beides wurde von Wikingern auf die Insel Ailbe geschafft. Gemeinsam machen sich amorikanische Druiden, Pikten und bretonische Mönche auf, den Kessel und den Schicksalsstein zurück zu bekommen. Unerwartete Unterstützung bekommen sie von Brendan von Altraighe, der den Weg nach Ailbe und die Wikinger kennt. Doch die Verfolger sind ihnen auf der Spur. 



Meinung:
Jean-Luc Istin und Thierry Jigourel gelingt es, die Geschichte um das Ende des Druidenordens auf einem unvermindert hohen Niveau zu halten. Vor zwei Jahren noch weitest gehend unbekannt in der deutschen Comic Landschaft hat sich Istin mittlerweile hier zu einem Szenaristen etabliert, der jedem Verlag, ob Splitter, Ehapa oder Bunte Dimensionen, Freude bereitet

Mit "Die Druiden" ist ihm gemeinsam mit Jidourel ein Fantasy Epos der gehobenen Klasse gelungen, das mit immer neuen erzählerischen Facetten überrascht und die Spannung immer weiter steigern kann. Nicht zuletzt durch die omnipräsente Anwesenheit von Sean Connery in der Gestalt des Druiden Gwenc`hlan und die mythische Atmosphäre des alten England hat sich die Jagd nach den keltischen Talismanen zu einer eigenständigen Geschichte entwickelt, die es versteht, den Leser nachhaltig zu fesseln.

Jacques Lamontagne kann zeichnerisch mit dem wachsenden Niveau der Serie problemlos mithalten, sein mehrdimensionaler Stil, die unglaubliche intensive Farbgebung gepaart mit schöpferischer Fantasie machen auch "Der Schicksalsstein" zu einem grafischen Leckerbissen. Jetzt bleibt die Vorfreude auf ein hoffentlich grandioses Finale.

Fazit:
Aufregende und spannende Geschichte, grafisch exzellent umgesetzt.

Die Druiden 5: Der Schicksalsstein - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Die Druiden 5: Der Schicksalsstein

Autor der Besprechung:
Stephan Schunck

Verlag:
Splitter Verlag

Preis:
€ 12,80

ISBN 13:
978-3-940864-44-4

48 Seiten

Die Druiden 5: Der Schicksalsstein bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Atmosphäre
  • Graphik
  • ... und der allgegenwärtige Sean Connery
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 18.05.2010
Kategorie: Die Druiden
«« Die vorhergehende Rezension
Spider-Man 71
Die nächste Rezension »»
Vampire 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.