SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 12.556 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Götterdämmerung 0: Der Fluch des Rings - Gratis Comic Tag 2010

Geschichten:

Der Fluch des Rings (Originaltitel: „Le crépuscule des dieux: La Malédiction de l'Anneau“)

Autor: Jean-Luc Istin, Zeichner: Gwendal Lemercier, Colorist: Joël Mouclier



Story:

Der Comic entstand nach einer Geschichte von Nicholas Jarry und Dijef, die wiederum stark an die Nibelungen-Sage angelehnt ist.

In der Welt der Nibelungen herrscht Krieg, quasi jeder gegen jeden. Anders sieht es dagegen in Midgard aus, der Welt der Menschen. Kein Nibelung hätte es jemals gewagt, diese Welt außerhalb zu betreten. Der Nibelung Alberich tut es trotzdem, angelockt vom Ruf des himmlischen Goldes. Er gewinnt das Vertrauen der Hüterinnen des Rheingolds und missbraucht es schändlich. Zusammen mit seinem Bruder schmiedet er das Gold zum schönsten Gegenstand, der je geschmiedet wurde: ein Ring, dessen unermessliche Macht ihm jedes Ding willfährig macht. Dieses wertvolle Schmuckstück soll die Welt zur Götterdämmerung, zu Ragnarök, führen.

Derweil erfährt Göttervater Wotan vom Raub des Goldes, hat aber mit ganz anderen Problemen zu kämpfen. Seine Söhne Regin und Fafnir haben den mächtigen Wall um Midgard fertig gebaut und fordern nun ihren Lohn. Sie wollen nichts als Belohnung - außer Idun, die Göttin der Jugend. Diesen hohen Preis ist Wotan nicht bereit zu zahlen und spielt auf Zeit. Das Schicksal nimmt seinen Lauf.



Meinung:
Richtig, die Geschichte der Nibelungen wurde mittlerweile mehr als ein paar Mal erzählt. Nicht nur das, im Bereich der Fantasy-Romane und -Comics tauchen auch die Versatzstücke aus der alten Sage mit gnadenloser Regelmäßigkeit immer wieder auf. Wer nicht sein bisheriges Leben unter einem großen Stein gefristet hat, der wird die grundlegende Geschichte wenigstens in Ansätzen kennen. Alberich, Siegfried, Brunhild & Co. sind keine Unbekannten.

So gilt: Wer von der Vorlage gehört hat, der wird die klar ausgetretenen Wege erkennen, die Götterdämmerung beschreitet. Wirkliche Überraschungen sind Fehlanzeige. Alles schon mal gelesen oder gesehen. Wer jedoch die Sage und den Mythos des Nibelungenlieds gar nicht kennt, der kann wiederum der Geschichte leicht folgen, denn sie ist stringent aufgebaut und kann dankenswerterweise ohne Vorkenntnisse goutiert werden.

Die Zeichnungen sind eher fehlerlose Standardkost. Nett, unspektakulär, aber sehr solide. Die Kolorierung ist etwas arg dunkel geraten und macht dem Titel der Serie alle Ehre. Es dämmert irgendwie pausenlos, und wenn nicht, dann spielt die Handlung in irgendwelchen ziemlich düsteren Höhlen und Gewölben.

Lobend hervorzuheben ist, dass Splitter zum Gratis Comic Tag nicht nur alte Comics nachdruckt, sondern ganz mutig brandneue Serien featured. Neben Götterdämmerung gibt es noch den ersten Teil der neuen Serie Die Legende der scharlachroten Wolken, sowie Nachdrucke der Splitter-Bestseller Universal War One und Die Schiffbrüchigen von Ythaq. Von den vier Splitter-Titeln ist Götterdämmerung wohl der Schlechteste – wobei dieses Urteil tendenziell in die Kategorie „Jammern auf hohem Niveau“ gehört. 

Fazit:
Wieder eine Fantasy-Serie mehr auf dem Markt. So ganz der Burner ist Götterdämmerung nicht – geboten wird solide Schwert & Magie-Kost für alle, die auf diese Sparte stehen. Als Gratisheft sollte man in jedem Fall zugreifen, um sich dann ein Bild machen zu können, ob man sich diese Serie wirklich zulegen will.

Götterdämmerung 0: Der Fluch des Rings - Gratis Comic Tag 2010 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Götterdämmerung 0: Der Fluch des Rings - Gratis Comic Tag 2010

Autor der Besprechung:
Matthias Hofmann

Verlag:
Splitter Verlag

Preis:
€ 0.00

52 Seiten

Götterdämmerung 0: Der Fluch des Rings - Gratis Comic Tag 2010 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • cooles Cover von Didier Graffet
  • kann ohne Nibelungen-Vorkenntnisse gelesen und verstanden werden
  • für Fans von „Heroic Fantasy“
Negativ aufgefallen
  • alles schon mal dagewesen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 08.05.2010
Rezension vom Event: Gratis Comic Tag 2010
Kategorie: Gratis Comic Tag 2010
«« Die vorhergehende Rezension
Die grüne Eisbombe - Gratis Comic Tag 2010
Die nächste Rezension »»
Amelia ist die Größte! - Gratis Comic Tag 2010
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.