SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.195 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Karteinummer 1071411

Comic-Besprechung - El Niño 2 Band 3, 4 und 5

Geschichten:
Autor: Christian Perrissin, Zeichner: BoroPavlovic, Farben: Sebastian Gerard


Story:
Vera Michailov ist immer noch auf der Suche nach ihrem Bruder. Zusammen mit dem kleinen Baby Irina versucht sie per Schiff nach Hongkong zu reisen. Stattdessen landet sie in Indonesien und muss eine weitere Irrfahrt in Kauf nehmen. Nach einiger Zeit und überstandenen Strapazen trifft sie endlich Tim wieder, mit dem sie sich aber alsbald wegen ihrer fanatischen Suche überwirft. Nachdem sie einige schockierene Hinweise auf ihren Bruder erhalten hat, der offenbar ein viel gesuchter und grausamer Pirat ist, verbündet sie sich mit dem Privatdetektiv Jim Bishop um ihn zu finden. Nachdem sie nach langer erfolgloser Suche Gefahren überstanden und einige Rückschläge hinnehmen mussten, trennen sie sich. Vera verschlägt es nach Thailand, wo sie in einem kleinen Dorf illegalerweise als Krankenschwester arbeitet. Dieses wird von Behördenvertretern als Druckmittel genutzt, um sie zu zwingen, den Kampf gegen Zwangsprostitution aufzunehmen. Vor allem scheint ihr Bruder einer der Drahtzieher zu sein. Wird sie nun endlich ihn finden?


Meinung:

Der Band besticht vor allem durch seine schönen Zeichnungen, die gerade bei der Mimik mit feinen Nuancierungen arbeitet. Sehr stimmungsvoll und mit satten Farben werden die Landschaften und Umgebungen präsentiert, die einen als Leser in die jeweilige Situation und in den Ort versetzen. Man berauscht sich an den Zeichnungen und an den Farben, aber allein zündet es irgendwie nicht.

Mag die Handlung auch viel auf dem Meer spielen. Die titelgebende Strömung El Nino zieht einen nicht unbedingt mit. Die Heldin ist so besessen von ihrer Suche, dass ihre Beziehungen zu fast allen anderen Mitmenschen daran zerbrechen. Dadurch wird sie ziemlich unsymphatisch und der Kern der Suche macht den ganzen Aufwand etwas zweifelhaft. Die Motive sind nicht ganz nachvollziehbar. Es kommt der Verdacht auf, dass die Brudersuche nur ein aufgepfropftes Motiv ist, um möglichst viele exotische Kulissen zu zeigen. Was an sich nicht schlecht wäre. Aber die Charaktere werden ziemlich unübersichtlich und es passiert zumindest in dem ersten Zweidrittel vor allem viel in den Dialogen, so dass die ganzen Namen schnell für Verwirrung sorgen. Und nicht alle davon werden überhaupt auftreten. Die ins Leere führende Suche lässt auch den Leser ziemlich in die Leere laufen. Zwar ist das ganze leidlich spannend und führt in ein schönes und spannendes Milieu, aber es ist recht arm an Höhepunkten.

Dann kommt allerdings der dritte Teil, von dem hier nicht viel verraten werden soll. Auf seinen etwa 56 Seiten versucht er alles wett zu machen, was vorher nicht stimmte. Und es funktioniert. Er ist dramatisch und grausam und führt die Serie zu einem vorläufigen Ende. Alle Handlungsfäden und Stimmungen der vorgehenden Bände kulminieren in diesem Band und die angespannte Atmosphäre entlädt sich in einem kräftigen Gewitter. Dennoch kann man die Heldin nicht anders als naiv bezeichnen, indem sie sich als Frau in ein Versteck voller Vergewaltiger wagt.



Fazit:
Es plätschert vor sich hin in schönen Farben und Zeichnungen, reisst aber nicht mit. Dann kommt mit dem letzten Drittel ein Finalsturm, der einiges wettmacht und den Leser wieder versöhnt. Einzig der Charakter der Heldin weist hier wieder einige gestalterische Mängel auf.


El Niño 2 Band 3, 4 und 5 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

El Niño 2 Band 3, 4 und 5

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Zack Edition

Preis:
€ 29,95

ISBN 10:
3941815350

ISBN 13:
9783941815353

168 Seiten

El Nio 2 Band 3, 4 und 5 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Zeichnungen
  • Farben
  • Milieu
  • Spannung
Negativ aufgefallen
  • Kaum Dynamik
  • Geschwätzig
  • Schlechte Charakterisierung
  • Verwirrende Figurenanzahl
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
2
(2 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 14.05.2010
Kategorie: El Nio
«« Die vorhergehende Rezension
Shin Angyo Onshi 16
Die nächste Rezension »»
Fix & Foxi Magazin Nr. 05/2010
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.