SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.897 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Spirit - Gratis Comic Tag 2010

Geschichten:

Wir stellen vor: P’gell – 06. Oktober 1946
Die Erbschaft – 11. April 1948
Der Auftrag in Paris – 23. Mai 1948
Der Smaragd von Rajapur – 30. Mai 1948
Autor und Zeichner: Will Eisner



Story:
Der Spirit ist nach Istanbul gekommen, um die Kalkow-Formel zu sichern, eine Formel, die für ewiges Leben sorgen könnte. Er findet sich wieder in einer verzwickten Situation, in der gerissene P’Gell ihre Intrigen spinnt. Wird es ihm gelingen die Formel nach Amerika zu bringen?

Zurück zu Hause muss sich Spirit mit Ellen herum schlagen, die dann erst das Geld ihres Vaters in erben kann, wenn sie heiratet. Und gleichzeitig sucht er nach dem Verbrecher Rattsy Trapp. Wer wird ihn wohl mehr in die Bredouille bringen?

In Paris trifft der Spirit erneut auf P’Gell. Erneut sind sie hinter einem gemeinsamen Ziel her, diesmal angestachelt durch Commissioner Dolan: Don Carlos. Sie sollen ihn schnappen. Ob P’Gell der Versuchung widerstehen kann ein übles Spiel mit Spirit zu spielen?

Silk Satin wird in Großbritannien zum Tode verurteilt. Doch Spirit will wissen, was da wirklich dahinter steckt und befreit sie. Doch die Wahrheit rauszufinden ist gar nicht so einfach...

Meinung:
Es wäre sicher ein schwerer Fehler den vor kurzem im Kino zu sehenden Film mit den klassischen Comics rund um den Spirit zu vergleichen. Das Eine ist eine Sin City-Version dieses klassischen Helden. Das Andere ... nun ja, ein Klassiker.

Die Comics, die in diesem Heft enthalten sind weit über 70 Jahre alt, aber sie funktionieren erstaunlich gut. Es sind keine epischen Meisterwerke, das sollte man auch nicht erwarten. Die erzählerischen Mittel sind da, ihnen wird einfach nur wenig Platz eingeräumt, weil damals nun einmal nicht mehr Platz da war. So ist die Auflösung eben immer auch sehr nah und der Leser erahnt oft genug, wie es weiter geht. Aber Will Eisner schaffte es dennoch zu überraschen, was sicherlich auch in der Art und Weise begründet ist, dass er sich, seine Geschichte und seine Charaktere alles andere als Ernst nimmt.

Besonders die Frauen haben es ihm angetan. In einer Zeit, in der die Frauen wirklich nur als das schwache Geschlecht angesehen wurden, die lediglich in Ohnmacht fallen konnten, stellte er seine Frauen ganz anders dar. P’Gell ist der Vamp schlechthin, die absolut berechnend alle auf ihre Seite zieht und selbst Spirit reinzulegen vermag. Ellen ist zwar in erster Linie ein netter Sidekick, aber auch sie hat es faustdick hinter den Ohren. Spirit hingegen ist immer wieder Trottel, der durch die Frauen aufs Kreuz gelegt wird. Und so entstehen immer wieder interessante Dialoge und witzige Begebenheiten, die auch heute noch Spaß machen.

Insbesondere, dass Spirit nicht der überaus strahlende Held ist, sondern richtig viele Macken hat und des Öfteren vom Sockel herunter geholt wird, macht die Serie auch heute noch lesenswert. Weill Eisner war da seiner Zeit weit voraus.

Sicherlich sind die Zeichnungen aus heutiger Sicht leicht angestaubt, aber sie sind nicht dermassen out-to-date, dass es schwer fallen würde, den Geschichten zu folgen. Superman-Zeichnungen aus diesem Zeitraum wirken geradezu wie Strichmännchen-Abenteuer gegen den Spirit.

Fazit:
Zeitlos ist Spirit zwar nicht, aber man kann noch immer viel Spaß haben mit diesem Comic.

Spirit - Gratis Comic Tag 2010 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Spirit - Gratis Comic Tag 2010

Autor der Besprechung:
Bernd Glasstetter

Verlag:
Salleck Publications

Preis:
€ 0,00

36 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Im zeitlichen Vergleich wirklich gute Zeichnungen
  • Gute Einfälle
  • Interessante Charaktere
Negativ aufgefallen
  • Die Geschichten sind manchmal etwas vorhersehbar
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 08.05.2010
Rezension vom Event: Gratis Comic Tag 2010
Kategorie: Gratis Comic Tag 2010
«« Die vorhergehende Rezension
Troll von Troy 1: Trollgeschichten - Gratis Comic Tag 2010
Die nächste Rezension »»
Donjon - Das Herz einer Ente - Gratis Comic Tag 2010
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.