SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.050 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Daredevil 6: Lady Bullseye

Geschichten:

Lady Bullseye 1
Autor: Ed Brubaker, Zeichner: Stefano Gaudino & Clay Mann, Kolorist: Matt Hollingsworth

Lady Bullseye 2
Autor: Ed Brubaker, Zeichner: Michael Lark & Stefano Gaudino, Kolorist: Matt Hollingsworth

Lady Bullseye 3
Autor: Ed Brubaker, Zeichner: Michael Lark & Stefano Gaudino, Kolorist: Matt Hollingsworth

Lady Bullseye 4
Autor: Ed Brubaker, Zeichner: Michael Lark & Stefano Gaudino, Kolorist: Matt Hollingsworth

Lady Bullseye 5
Autor: Ed Brubaker, Zeichner: Michael Lark & Stefano Gaudino & Tonci Zonjic, Kolorist: Matt Hollingsworth



Story:
Die Intrigen des skrupellosen Schurken Mr. Fear haben Matt Murdocks privates Glück zerstört. Fear verabreichte Matts Frau Milla eine fatale Dosis Nervengift. Nun leidet Milla an einer unheilbaren Psychose und Matt gibt sich die Schuld dafür. Von der Sorge gemartert, seine Frau für immer verloren zu haben, versucht er verzweifelt, sein Leben zu ordnen. Doch stattdessen begeht Matt einen verhängnisvollen Fehler, von dem es kein Zurück gibt. Als dann noch eine mysteriöse, neue Akteurin die Bühne betritt, droht Murdocks Welt endgültig aus den Fugen zu geraten. Ihr Auftraggeber: die Ninja-Killer der Hand. Ihr Vorbild: Daredevils tödlichster Gegner: Bullseye.


Meinung:

Die Erwartungen an den mehrfachen Eisner- und Harvey-Award-Preisträger Ed Brubaker (Criminal) sind inzwischen hoch. Von dem ehemaligen Karikaturist erwartet man inzwischen mehr als die Genre-übliche Standardkost. Auch der Zeichner Michael Lark (Gotham Central) wurde mit dem Eisner-Award ausgezeichnet. Die Wege der talentierten Comickünstler haben sich zum ersten Mal bei Scene of a Crime gekreuzt. Seit 2006 arbeitet das Erfolgsduo gemeinsam an der Daredevil-Serie.

Brubaker kann die an ihn gestellten hohen Erwartungen weitestgehend erfüllen. Mit dem von Selbstzweifeln und Schuldgefühlen zerfressenen Matt Murdock liegt ohnehin der wohl „menschlichste“ aller Marvel-Superheldencharaktere vor. Durch Einblicke in Matts Gedanken- und Gefühlswelt lässt der Autor die Leser an Daredevils Innenleben teilhaben. Brubaker zeichnet mit viel Einfühlungsvermögen und Geduld eine tiefe Charakterskizze des Superhelden, der mit seinen menschlichen Schwächen hadert, um hinterher eine Entwicklungsstufe höher steigt: Matt widersteht der Verlockung der einfachen Alternative und entscheidet sich für den unbequemen, anstrengenden Weg.

Die Nebenfiguren sorgen für Abwechslung und Auflockerung des Plots. Zum Beispiel ist da der trinkende und spielsüchtige Meister Izo. Andere Nebencharaktere wie Iron Fist oder Die schwarze Tarantel sind dagegen nur ergänzende Sidekicks. Brubaker konzentriert das Geschehen mehr auf die Beziehung zwischen der Privatdetektivin aus Matts und Nelsons Kanzlei: Dakota North und den intriganten Machenschaften des Verbrechersyndikats „Die Hand“.

Wasser in den Wein wird dagegen durch die Superschurkin Lady Bullseye geschüttet. Als Mischung aus Elektra und ihrem männlichem Vorbild (Bullseye) kann sie nicht überzeugen. Allein ihr Outfit wirkt lächerlich und ihre Origin – vergewaltigte Frau entdeckt Mordlust durch Beobachtung von Bullseyes Kampfkunst – ist nicht sonderlich originell. Da sie aber als Kontrahäntein im Zentrum des Geschehens steht, mindert das die Story erheblich. Die Actionszenen sind angenehm eingestreut: nicht zu viel und nicht zu wenig. Albern wirkt jedoch das abgedroschene und stereotype Kung-Fu-Verbrecher-Kartell „Die Hand“.

Larks individueller Zeichenstil besticht durch einen leicht expressiven Strich. Seine Zeichnungen sind nicht detailreich, sondern ansatzweise reduktionistisch. Auch der Zeichenstil der anderen Künstler ist mit dem von Lark vergleichbar. Die vorwiegend flächige Kolorierung mit tendenziell dunklen und schmutzig wirkenden Farben passt hervorragend zur Stimmung der Story, ist aber nicht herausragend oder innovativ. Durch eine kurze Einführung kann der Band auch problemlos als Quereinstieg ohne Vorwissen der bisherigen Serie gelesen werden. Jedoch wird die Story nicht abgeschlossen – man muss sich also auf eine Fortsetzung einstellen.



Fazit:
Für DD- oder Brubaker-Fans führt kein Weg an „Lady Bullseye“ vorbei. Für alle Anderen lohnt sich zumindest ein Blick in das Album. Denn wer auf eine Mischung aus Unterhaltung durch Superheldenaction und tiefgehende psychologische Charakterentwicklungen steht, wird hier bestens bedient. Die albern und abgedroschenen wirkenden Elemente mindern allerdings die Gesamtwertung, so dass schlussendlich ein ganz netter Comic da steht.


Daredevil 6: Lady Bullseye - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Daredevil 6: Lady Bullseye

Autor der Besprechung:
Marco Behringer

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 16,95

ISBN 13:
4197723216958

124 Seiten

Daredevil 6: Lady Bullseye bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Tiefgehende Charakterskizze Matt Murdocks
Negativ aufgefallen
  • Lady Bullseye
  • Die Hand
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 01.05.2010
Kategorie: Daredevil
«« Die vorhergehende Rezension
Carthago 1: Die Lagune von Fortuna
Die nächste Rezension »»
Rhesus positiv Rh+ 4
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.