SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.739 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Ninja! – Hinter den Schatten 1

Geschichten:
Kap. 1 – 6
Autor: Miyuki Tsuji, Zeichner: Baron Malte, Tuscher: Baron Malte

Story:
Der 15-jährige Ben wird auf dem Heimweg von einigen Raufbolden verprügelt und ausgeraubt. Nur dank der Geistesgegenwart seines Mitschülers Jonas kann er sich weiteren Misshandlungen entziehen. Jonas ist es auch, der in Ben den Wunsch entstehen lässt, die Kampftechniken der Ninja zu erlernen, um niemals mehr hilfloses Opfer zu sein. Schnell ist eine Gastfamilie für die Sommerferien gefunden und das Geld für den Flug nach Japan durch einen Job in einem Sushi-Restaurant zusammen gespart.

Die gleichaltrige Natsumi und ihre Mutter nehmen Ben freundlich bei sich auf und stellen ihn sogar dem Nachfahren eines Ninja-Meisters vor. Ben ist bitter enttäuscht, denn der alte Mann sieht überhaupt nicht wie ein Furcht einflößender Kämpfer aus und korrigiert überdies Bens falsche Vorstellungen, die auf Martial Arts-Filmen basierten, welche wenig mit der Realität gemein haben.

Waren die Mühen und die weite Reise ganz umsonst? Aber Ben will nicht aufgeben und verrät Hattori Sensei schließlich, warum er stark werden und das Kämpfen lernen will. Nachdem Ben geschworen hat, seine Kenntnisse nicht zu missbrauchen, beginnt der Meister mit den ersten Lektionen …

Meinung:
Miyuki Tsuji, die Übersetzerin der „Shonen Jump“-Serie „Naruto“, welche die Abenteuer einer Gruppe junger Ninja erzählt, befasste sich für ein Themen bezogenes Special mit dem Mythos und der realen Geschichte der Ninja und war so fasziniert, dass sie ein unterhaltsames Sachbuch schreiben wollte. Die Idee entwickelte sich über Jahre hinweg immer weitern, und letztlich wurde ein Manga daraus, für den sich Baron Malte als Zeichner fand. Die Informationen sind leicht verständlich aufbereitet und in eine nachvollziehbare Rahmenhandlung eingebettet.

Die Wurzeln lassen sich nicht leugnen. Genauso wie Naruto, der Held des gleichnamigen Mangas, möchte Ben ein Ninja werden und findet sogar noch neue Freunde. Der wesentliche Unterschied zwischen den Serien ist, dass „Naruto“ auf Fantasy, Action und reine Unterhaltung ausgelegt ist, während die Autorin von „Ninja! – Hinter den Schatten“ in eine einfache, humorige Handlung Wissenswertes über die geheimnisvollen Kämpfer einfließen lässt.

So erfährt man beispielsweise, dass die Ninja keineswegs wilde Krieger waren, sondern als Spione dienten. In Konsequenz waren für sie Kampftechniken weniger wichtig als die Fähigkeit, sich zu tarnen, zu verbergen, lautlos und ungesehen in gesicherte Bereiche einzudringen, den Gegner zu manipulieren und zu verwirren, mit geheimen Informationen zu entkommen, zu meucheln - kurz: Sie waren Meister des Einbruchs und der Flucht, nicht aber des Kampfes. Aus diesem Grund wurden sie von den Samurai verachtet, denn ihre Prinzipien standen zu denen der Ninja im Widerspruch. Um sich von gewöhnlichen Verbrechern abzugrenzen, mussten sich die Ninja an einen strengen Ehrenkodex halten.

Aber es gibt noch viele weitere interessante Details, durch die der Titel zu einer lesenswerten Lektüre wird, wenn man mehr über die Ninja erfahren möchte – und zwar ohne die phantasievolle Verbrämung, die sie in Serien wie „Basilisk“, „Yagyu Ninpo Cho“ oder auch „Naruto“ erhalten. Im ersten Moment, wenn man das Cover sieht und kurz im Heft blättert, mag man vielleicht etwas enttäuscht sein von den etwas einfach wirkenden Zeichnungen, die dem dt. Comic näher stehen als dem Manga, aber die Stile sind mannigfaltig, und was gefällt, ist Geschmackssache. Die Hintergründe sind oft spärlich oder wurden mit Rasterfolie/bearbeiteten Fotos aufgepeppt. In jenen Panels, in denen der Künstler Landschaften, Gebäude etc. selber zeichnet, zeigt sich, wo seine Stärken liegen. Man sollte dem Band ruhig einen zweiten Blick schenken – insgesamt wird man sehr positiv überrascht.

Fazit:
„Ninja! – Hinter den Schatten“ wendet sich an Leserinnen und Leser, die mehr über das Thema und vor allem die reale Geschichte dieses rätselhaften Personenkreises erfahren wollen. Fantasy-Mangas und Action-Filme über sie gibt es zur Genüge, aber ein Blick hinter die Kulissen, der so unterhaltsam aufbereitet wurde wie in dieser Reihe, ist selten. Gibt man dem Titel eine Chance, wird man nicht enttäuscht!

Ninja! – Hinter den Schatten 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Ninja! – Hinter den Schatten 1

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 5,95

ISBN 13:
978-3-551-78154-3

196 Seiten

Positiv aufgefallen
  • gelungener Mix aus Information und Unterhaltung
  • spricht Leserinnen und Leser gleichermaßen an
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 23.04.2010
Kategorie: Ninja! Hinter den Schatten
«« Die vorhergehende Rezension
Wonderful Wonder World 1
Die nächste Rezension »»
Die Blueberry Chroniken 16: Von Cincinnati nach Veracruz
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.