SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.059 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - D.Gray-man 18

Geschichten:
172. Nacht - 181. Nacht
Autor: Katsura Hoshino, Zeichner: Katsura Hoshino, Tuscher: Katsura Hoshino

Story:
7000 Jahre ist es her, dass die Nemesis Namens Sintflut fast die gesamte Bevölkerung der Erde vernichtete. Diese Begebenheit wird in der „Bibel“ beschrieben. Die Ereignisse von damals beginnen, sich zu wiederholen, als der Millennium Graf erneut die Weltherrschaft an sich zu reißen versucht. Dabei unterstützen ihn furchtbare Wesen, die Angst und Chaos auf der Welt verbreiten. Nur die Substanz, die als ‚Kristall Gottes’ bezeichnet wird, kann dabei helfen, den Grafen zu bezwingen. Diese Stoff wird auch als ‚Innocence’ bezeichnet und sucht nach kompatiblen Trägern, die dann zu Exorzisten werden. Das Innocence stattet diese Kämpfer für das Gute mit unglaublichen Fähigkeiten aus, die sich bei jedem Erwählten anders entfalten. Einer von ihnen ist Allen Walker.

Um den Orden zu schützen, wird beschlossen das Hauptquartier zu wechseln. Als aber ein Virus ausbricht, der die Menschen zu äußerst aggressiven Zombies mutieren lässt, muss schnell gehandelt werden. Wieder sind es Allen Walker und seine Freunde, die alles daran setzen, eine Lösung für das Problem zu finden.

Zu allem Überfluss werden die Exorzisten Allen, Mari und Yu Kanda nach Paris beordert, wo ein gerissener Dieb die Polizei in den Wahnsinn treibt. Dieser nutzt sein Innocence, um sich in die Körper anderer Menschen zu versetzten und Diebstähle zu begehen. Das Gefängnis ist somit überfüllt - und die Beamten sind ratlos. Allen und seine Freunde müssen Unbekannten ausfindig machen, doch auch der Graf hat seine Finger im Spiel.

Meinung:
Nur Fans, die seit Bd. 1 dabei sind, werden sich in der Serie noch zurechtfinden, da die Handlung mittlerweile zu weit fortgeschritten ist, um einen Quereinstieg zu ermöglichen.

Mit dem geheimnisvollen Verschwinden Cross Marians endete der letzte Band und ließ allerlei Fragen offen. Doch statt hier anzusetzen, werden die Helden nach Europa gerufen, wo sie wieder auf ihren alten Feind stoßen, den Millennium Grafen. Während ihrer Ermittlungen finden sie aber auch neue Freunde und Verbündete. Die Fans dürfen gespannt sein, wie es weitergeht!

Die Lieblinge des Autors sind eindeutig Linali, Allen und Rabi. Damit sie sich nicht zu sehr ‚abnutzen’, wird die Serie regelmäßig durch neue Figuren aufgepeppt, darunter Howard Link und Johnny Gil, die Dank ihrer Gegensätzlichkeit schnell Fans finden werden. Ein Neuzugang namens Timothy wird ebenfalls rasch die Herzen der Leser erobern.

Die Charaktere werden durch viele Kleinigkeiten sehr individuell gezeichnet. Beispielsweise verleihen die Innocence-Varianten körperliche Besonderheiten. Das sind bei Linali die Beine, bei Allen ein Arm und eines seiner Augen. Die raffiniert geschnittene Kleidung lenkt durch Schlitze und andere Raffinessen den Blick des Betrachters auf ein wohlgeformtes Damen-Bein oder auf das Muskelspiel der jungen Männer. In explosiven Kämpfen werden sie gekonnt in Szene gesetzt. Die actionreichen Bilder wirken sehr dynamisch und treffen den Geschmack von Jungen ab 12 Jahren, der Zielgruppe.

Im nunmehr achtzehnten Band von „D.Gray-man“ gibt es witzige gezeichnete Szenen mit einigen Protagonisten der Story. Das Ende des Bandes wartet mit einem Cliffhanger der besonderen Art auf. Hier mehr zu verraten wäre einfach nicht fair.

Gute Nachrichten für alle Fans der Serie: In Japan geht es nach längerer Pause endlich weiter mit den Abenteuern von Allen Walker und seinen Freunden. So kann man nur hoffen das Bd. 19 bald auch in Deutschland zu bekommen ist. Die Wartezeit verkürzt vielleicht das neue Artbook von Katsura Hoshino zur Serie, das man mit etwas Glück beim gut sortierten Fachhändler findet: „D.Gray-man Illustration: Noche“.

Fazit:
„D. Gray–man“ zählt zu den „Shonen Jump“-Mangas und ist folglich an eine männliche Leserschaft ab 12 Jahren adressiert. Die Exorzistengruppe des Schwarzen Ordens wie auch ihre Gegner, die mal menschlich, mal monströs erscheinen, und ihre spannenden Konflikte erfüllen die Erwartungen der Fans. Action und Humor gibt es hier reichlich. Wer Reihen wie „Reborn“, „Gin Tama“ oder „One Piece“ schätzt, wird „D.Gray-man“ ebenfalls mögen. Vielleicht hilft es dem treuen Fan, die Wartezeit bis zum neuesten Band zu überbrücken, indem er in diese und andere „Shonen Jump“-Serien hinein schnuppert.

D.Gray-man 18 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

D.Gray-man 18

Autor der Besprechung:
Petra Weddehage

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6,50

ISBN 13:
978-3-86580-868-4

192 Seiten

D.Gray-man 18 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • actionreiche Story
  • interessante Charaktere
  • ansprechende Illustrationen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 09.04.2010
Kategorie: D.Gray-Man
«« Die vorhergehende Rezension
Lover’s Position
Die nächste Rezension »»
D.Gray-man 17
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.