SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.061 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Gezieltes Verlangen 2

Geschichten:
Gezieltes Verlangen – VI. – X. Act + Epilog + Nachwort
Autor: Hinako Takanaga, Zeichner: Hinako Takanaga, Tuscher: Hinako Takanaga

Story:
Der frisch gebackene Uni-Absolvent Reiichiro Shudo tritt die Nachfolge seines Vaters als Geschäftsführer eines Ladens für traditionelle Stoffe an, obwohl er keinerlei Erfahrung mitbringt und zudem Probleme im Umgang mit den Kundinnen hat. Jinnai Kazushi hat ziemlich daran zu schlucken, dass einem langjährigen Angestellten wie ihm so ein junger Schnösel vor die Nase gesetzt wurde, aber tatkräftig unterstützt er Reiichiro – und verliebt sich in ihn.

Die beiden sind nun insgeheim ein Paar, aber nicht wirklich glücklich. Jinnai leidet darunter, dass er immer die treibende Kraft ist und Reiichiro nie von sich aus die Initiative ergreift. Auch hütet jeder kleine Geheimnisse, aus denen schließlich große Missverständnisse werden, insbesondere als Shugo Kijima, ein Kollege, der eine Ausstellung organisieren soll, auftaucht und Reiichiro unverblümt Avancen macht. Jinnai warnt seinen Lover, nicht zu arglos zu sein – und dann verstrickt er sich selber in Shugos Netz …

Meinung:
„Gezieltes Verlangen“, das Sequel zu „Gezielter Verführung“, geht in die zweite Runde. Reiichiros jüngerer Bruder Tsukasa und Haru, ein Freund, der einst in Reiichiro verliebt gewesen war und nun mit Tsukasa liiert ist, spielen in der Fortsetzung keine Rolle mehr, denn ihre Funktion als Katalysator, Reiichiro mit Jinnai zusammen zu bringen, haben sie erfüllt. Nun konzentriert sich die Handlung ganz auf diese beiden, die alle Höhen und Tiefen durchleben müssen, die auf ein Paar zukommen, welches zu wenig miteinander spricht.

In Folge hat Shugo, der Störenfried, leichtes Spiel, einen Keil zwischen die zwei zu treiben. Jinnai ist so besorgt, dass der ältere Kollege, der bei den Mitarbeitern und Kunden überaus beliebt ist, Reiichiros Naivität ausnutzen und ihn verführen könnte, dass er darüber seine eigene Sicherheit vergisst. Tatsächlich verfolgt Shugo ganz andere Pläne und bringt Jinnai gehörig in Bedrängnis. Nun muss sich zeigen, ob die Liebe zwischen ihm und Reiichiro tief genug ist, um zu verstehen, zu verzeihen und die Konsequenzen zu ziehen.

Die Story ist weniger dramatisch, als sie ein könnte, denn die Konflikte sind größtenteils hausgemacht. Würden die sympathischen Protagonisten jedoch miteinander reden, hätte man einen dialoglastigen, handlungsarmen Manga ohne jeglichen Witz und Erotik. Kennt man die anderen Titel der Künstlerin („Kleiner Schmetterling“, „Küss mich, Student!“, „Traumboyz“ u. a.), weiß man, welche Themen und Charaktere einen erwarten. Es geht vor allem um das Zwischenmenschliche, und als Tüpfelchen auf dem I wird mit einigen heißen Szenen garniert.

Die Abbildungen sind zart und nicht zu explizit, so dass sich der Band für Genre-Fans ab 15 Jahre eignet. Die Geschichte spielt dankenswerterweise nicht im überstrapazierten Schüler-Milieu, bei den Protagonisten handelt es sich um junge Erwachsene mit etwas anderen Problemen, es geht vor allem um Verständnis und Gefühle – und so liest sich der Band recht unterhaltsam.

Fazit:
Nach „Gezielte Verführung“ wird den Fans von Hinako Takanaga mit „Gezieltes Verlangen“ ein Sequel geboten, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Zwar können der Oneshot und die bislang zweibändige Folgeserie für sich stehen, aber Sammler mögen nun mal komplette Geschichten. Freilich bewegt sich die Handlung im üblichen Rahmen mit typischen Charakteren, aber es macht immer wieder Spaß, die humorig-romantischen, apart gezeichneten Mangas der Künstlerin zu lesen.

Gezieltes Verlangen 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Gezieltes Verlangen 2

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6,95

ISBN 13:
978-3-86719-809-7

178 Seiten

Gezieltes Verlangen 2 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • ansprechende Illustrationen
  • sympathische, schrullige Charaktere
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 28.03.2010
Kategorie: Gezieltes Verlangen
«« Die vorhergehende Rezension
Daemonium 1
Die nächste Rezension »»
Die Peanuts-Werkausgabe Band 7 - Tages & Sonntagsstrips 1963-1964
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.