SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.061 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - AAA 2

Geschichten:
Kap. 5 – 8
Autor: Haruka Fukushima, Zeichner: Haruka Fukushima, Tuscher: Haruka Fukushima

Story:
In unmittelbarer Nachbarschaft befinden sich die Shuutoku- und die Akutoku-Mittelschule. Während die eine von strebsamen Schülern besucht wird, haben die anderen den Ruf weg, lernfaule Raufbolde zu sein. Die hübsche, kluge und beliebte Aoi Ogata (eine ‚Triple A’, weil bei ihr einfach alles stimmt) erkennt ausgerechnet in dem übelsten Schläger jenen Hayato Kuroda wieder, der ihr bei der Aufnahmeprüfung einen Stift lieh (damals war auch er ein ‚Triple A’). Was mag passiert sein, dass er als Prüfungsbester nicht an die Shuutoku kam und sich seither so sehr verändert hat? Ist er es wirklich?

Aoi schleicht sich verkleidet in die Akutoku, um Antworten und ihren Stift zurück zu bekommen - und wird prompt ertappt. Hayato verspricht, sie nicht zu verraten, wenn sie einer seiner Gefolgsleute wird und kommt, wann immer er sie über Handy zu sich ruft. Tatsächlich hält er sich an die Abmachung, und an der Shuutoku ahnt niemand etwas davon. Hayatos Freunde hingegen finden bald heraus, wer ‚der Neue’ ist. Obendrein hat sich Miyabi in Aoi verliebt, bekommt aber einen Korb.

Und es wird noch komplizierter für Aoi. Sie hat immer weniger Zeit, sich um ihre eigenen Schularbeiten zu kümmern, weil sie Touma und Naka Nachhilfe geben soll, damit die beiden die Nachprüfung bestehen. Schließlich wird sie unmitteilbar vor dem Schulfest bei einem nicht genehmigten Ausflug erwischt und ins ‚Strafzimmer’ verbannt. Hayato und die anderen lassen sie jedoch nicht im Stich und haben eine Überraschung für Aoi. Kurz darauf wird sie von älteren Schülern gefangen genommen, um als Druckmittel gegen Hayato zu dienen. Außerdem macht ihr ein neuer ‚Triple A’ Konkurrenz.

Meinung:
„AAA“ ist ein Shojo-Manga für Leserinnen ab 12 Jahre, der First Love im Schüler-Milieu thematisiert. Wie für diese Altersgruppe üblich wird die Romantik klein und werden die humorigen Kabbeleien der Beteiligten groß geschrieben. Natürlich ahnt man schnell, dass Aoi und Hayato ineinander verliebt sind, aber keiner will es zugeben. Stattdessen stürzt sich jeder lieber in Ausflüchte und durchsichtige Aktionen.

Für Aoi wird das in einigen Fällen sogar recht unangenehm. Hayatos kleinliche Schikanen sind noch das Wenigste; schlimmer sind die Probleme mit anderen Jugendlichen, die sie benutzen wollen, um sich an Hayato und seiner Gang zu rächen, mit den Lehrern, die sie wegen nachlassender Leistungen schärfer im Visier haben, und mit Ryuu Maeda, der ihr den Rang als beste und beliebteste Schülerin der Shuutoku streitig machen könnte.

All diese kleinen und großen Konflikte verhindern, dass Aoi und Hayato zu schnell zueinander finden und das Geheimnis gelüftet wird, was vor einigen Jahren passierte und den Jungen so verändert hat. Die Geschehnisse bewegen sich hart an der Grenze zum Klamauk. Dies wird optisch durch die meist einfachen, fast schon cartoonhaften Zeichnungen und den regelmäßigen Einsatz superdeformierter Abbildungen unterstrichen.

Die Charaktere wirken niedlich durch Kindchenschema und riesige Augen. Auch das spricht neben dem Inhalt ein jüngeres Publikum an, das langsam aus Serien wie „Tokyo Mew Mew“, „Milk Crown“ und „Puchi no Niki“ heraus wächst. Kennt man Haruka Fukushimas andere Titel („Zaubernüsse für Natsumi“, „Orange Planet“, „Kleines Biest“ etc.), ist man mit ihrem Stil und ihren Themen vertraut.

Fazit:
Jüngere Leserinnen, die vergnügliche Love-Comedies schätzen, werden von „AAA“ gut bedient, da der Titel alles bietet, was man erwartet. Gemäß „Die Schöne und das Biest“ lernt die Protagonistin, hinter die Fassade der frechen Jungen einer Nachbarschule zu blicken und erkennt, dass sie viele Vorurteile hatte und Hayato und seine Kameraden gar nicht so übel sind. Tiefgang darf man dennoch nicht erwarten, dafür aber jede Menge altersgerechten Spaß.

AAA 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

AAA 2

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 5,95

ISBN 13:
978-3-551-78079-9

166 Seiten

AAA 2 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • altersgerechte, humorige Story
  • sympathische Charaktere
  • niedliche Illustrationen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 26.03.2010
Kategorie: AAA
«« Die vorhergehende Rezension
D.Gray-man 13
Die nächste Rezension »»
Engelmann - "Der gefallene Engel"
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.