SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.061 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Aldebaran 1: Die Katastrophe

Geschichten:

La Catastrophe
Autor, Zeichner: Leo



Story:

33 Jahre nach der Entdeckung des ersten erdähnlichen Planeten Aldebaran 4 - ein Planet, der sich um den Stern Aldebaran im Sternbild Stier dreht – wird mit 1.500 Menschen die erste Kolonie außerhalb des Sonnensystems gegründet. Nach verschiedenen Unglücken, bei denen u.a. das Raumschiff "Tycho Brahe" mit mehr als 2500 Menschen verschwand, geht der Satellit, der für den Kontakt mit der Erde sorgt, kaputt und auch nach mehr als 100 Jahren gibt es keine Verbindung mehr  Das ist die Ausgangssituation auf Aldebaran, bevor es zur Katastrophe kommt.

Auch als ein Nestor seine angestammten Algenbänke in der Tiefsee verläßt und am Strand des kleinen Dorfes verendet, als ein Tiefseefisch, den niemand vorher gesehen hat, zum Sterben an die Oberfläche kommt und als alle Fischer ohne Fang nach Hause kommen, ahnt noch niemand, welche Gefahr droht. Als aber dann das Meer zu Gelatine wird und von dem kleinen Dorf nur noch eine schleimige, übel riechende Substanz übrig bleibt, wird den wenigen Überlebenden schlagartig klar, daß etwas Grausiges geschehen ist.
Die wenigen Überlebenden sind Marc Sorensen, die Schwestern Nellie und Kim Keller und der mysteriöse Biologe Driss Shediac, der mehr über die unglaublichen Geschehnisse zu wissen scheint. Können sie das Geheimnis entschlüsseln?



Meinung:
Die Grundidee ist wirklich nicht schlecht - eine mysteriöse unheimliche Gefahr aus dem Meer - auf einer Kolonialwelt, die vom Rest des Universums - und mithin von der Erde - seit mehr als 100 Jahren abgeschnitten ist.  Leo kann seiner Fantasie als völlig freien Lauf lassen und er beweist mit "Aldebaran", dass er davon mehr als genug hat.

Nicht nur die Idee, auch die handelnden Personen nebst der Nebendarsteller wie zum Beispiel der kauzige Herr Pad – werden in diesem ersten Band ganz exzellent charakterisiert.

Einziger Wermutstropfen sind die wenig ausgereiften Zeichnungen von Léo. Er hat zwar Sinn für die Komposition der Panels, aber alles andere - wirkt irgendwie ziemlich flach, sehr einfach - und das kommt vor allen Dingen bei der kaum vorhandenen Mimik der Protagonisten zum Ausdruck.

Insgesamt ist "Aldebaran" ein erfrischender Comic, der Lust auf mehr macht.

Fazit:
Gute Idee, gute Handlung, ausbaufähige Zeichnungen 

Aldebaran 1: Die Katastrophe - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Aldebaran 1: Die Katastrophe

Autor der Besprechung:
Stephan Schunck

Verlag:
Epsilon Verlag Mark O. Fischer

Preis:
€ 10,00

ISBN 13:
978-3-932578-18-2

48 Seiten

Aldebaran 1: Die Katastrophe bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Gute Idee
  • ausbaufähig
Negativ aufgefallen
  • statischer Zeichenstil
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
2
(2 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 12.03.2010
Kategorie: Aldebaran
«« Die vorhergehende Rezension
Batman Sonderband 24: Batman in Barcelona
Die nächste Rezension »»
D.Gray-man 7
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.