SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.182 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - E's 4

Geschichten:
D - Demigod
Autor: Satol Yuiga, Zeichner: Satol Yuiga, Tuscher: Satol Yuiga

Story:
Die Erde gegen Ende des 21. Jahrhunderts: Zwischen den ‚normalen’ Menschen und den so genannten ‚E’s’ gibt es keine Kooperation. Jene ohne besondere Fähigkeiten fürchten die Überlegenheit der anderen Gruppe, und deren Angehörige wiederum fühlen sich von der Gesellschaft isoliert und werden gejagt. Einige Organisationen haben jedoch das Potenzial der E’s erkannt und bilden sie aus, vorgeblich als Kämpfer gegen den Terrorismus, tatsächlich jedoch um die eigene Machtposition zu stärken.

Als Kai Kudou die Wahrheit erkennt, flieht er, aber wem kann er vertrauen? Die Kirche, insbesondere die Schar, die sich um Kardinal Gibelini versammelt hat, nimmt an den verwerflichen Machtspielen teil. Trotzdem schließt sich Kai der Organisation an, da er die Kinder befreien möchte, die sich in Gibelinis Gewalt befinden. Aber zu Kais großem Entsetzen glauben die jungen Psi-Begabten, dass alles, was ihnen in ihrem Gefängnis widerfährt, zu ihrem eigenen Besten sei – und sie wollen gar nicht gerettet werden. Wie kann er Raphael und die anderen davon überzeugen, dass sie betrogen und missbraucht werden?

Unterdessen zwingen die Ereignisse Maria dazu, das Lager zu wechseln und sich Yuki und Aska anzuschließen. Nur ganz knapp überleben sie den Kampf gegen den skrupellosen Maxim…

Meinung:
Nach mittlerweile vier Bänden ist es kaum noch möglich, sich als Quereinsteiger in der komplexen Handlung zurechtzufinden. Zu viel ist passiert, die Charaktere, ihre Beziehungen zu einander und der grundlegende Konflikt werden als bekannt vorausgesetzt. Nicht dass es bereits viele wichtige Enthüllungen gegeben hätte – die Mangaka geizt sehr mit wesentlichen Informationen -, aber die Geschehnisse bauen aufeinander auf, es gibt viele, einander etwas ähnlich sehende Protagonisten, und auch die ständigen Wechsel von Handlungs- und Zeitebenen machen „E’s“ zu keiner einfachen Lektüre. Mit viel Geduld muss man das Puzzle Stück für Stück zusammensetzen.

In Bd. 4 werden neue Allianzen geschmiedet, doch liegt es auf der Hand, dass nicht alle von Dauer sein werden, da die Interessen der Einzelnen mitunter konträr sind und Verrat in der Luft liegt. Die Dinge, die den Hauptfiguren - Kai, Yuki, Aska und Maria – widerfahren, und die Informationen, die sie erhalten, lassen sie so manches in einem neuen Licht sehen. Sie ziehen die Konsequenzen, doch mit welchen Folgen, das bleibt vorerst offen. Neue Gegenspieler kommen hinzu, und auch deren Ziele bleiben weitgehend im Dunkeln.

Dadurch wirkt die Handlung etwas zerfahren. Man wünscht sich, die Mangaka würde mit einigen relevanten Details aufwarten, durch die die Geschichte an Klarheit gewinnt und endlich ein Stück weiter kommt, doch bislang beschränkt sie sich auf das verhaltene Ausstreuen von Informationsbröckchen. Kai erweist sich immer mehr als der Dreh- und Angelpunkt der Story, doch was macht ihn so interessant für so viele Gruppierungen?

Auf diese und alle weiteren Fragen werden allerdings erst die nächsten Bände – hoffentlich – Antworten geben. Zieht sich die kryptische Handlung noch länger hin und kommt nicht auf den Punkt, läuft die Serie Gefahr, für verworren befunden zu werden, da man früher oder später nicht mehr weiß, worum es eigentlich geht und wer auf wessen Seite auf welches Ziel hin arbeitet. Darüber hinweg trösten können dann auch die ansprechenden, dynamischen Illustrationen nicht mehr.

Fazit:
„E’s“ ist eine düstere, kryptisch anmutende SF-Serie, die Potenzial hat, das nun aber nach der Anlaufphase endlich von Satol Yuiga genutzt werden sollte. Viele Protagonisten, Handlungs- und Zeitebenen schaffen eine dichte, komplizierte Handlung, doch wenn diese nicht voran kommt und die Motive der Einzelnen unklar bleiben, wird man ihr irgendwann nicht mehr folgen können, da der eigentliche Konflikt in den Einzelaktionen untergeht. Man sollte dem Titel, wenn Thema und Stil gefallen, eine Chance geben – und hoffen, dass die nächsten Kapitel mit einigen entscheidenden Enthüllungen aufwarten.

E's 4 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

E's 4

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 6,00

ISBN 13:
978-3-551-75944-3

194 Seiten

E's 4 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • detailreiche, ansprechende Illustrationen
  • Interessante Charaktere
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 09.02.2010
Kategorie: E's
«« Die vorhergehende Rezension
E's 5
Die nächste Rezension »»
E's 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.