SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.182 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Desire © MAX 4

Geschichten:
Heat 22 – 28 + Bonus
Autor, Zeichner, Tuscher: Ayane Ukyo


Story:

Der Vater ist gestorben, und die Mutter liegt im Krankenhaus; darum muss Mio Omori für sich und ihren jüngeren Bruder Hinata sorgen. Plötzlich erinnert sich die reiche Familie Jinnai an die alte Freundschaft zu den Omoris. Die Geschwister dürfen in das große Haus ziehen, Herr Jinnai bezahlt die Rechnungen der Klinik, und im Gegenzug sollen sich Mio und Hinata etwas nützlich machen.

Was sich Shoei (‚Prinz Jinnai’), Mios Sandkastenfreund, darunter vorstellt, findet sie sehr schnell heraus: Er verlangt, dass sie sich ihm hingibt, aber Mio will keine kurze Affäre sein und wahrt Distanz, obwohl sie immer wieder kurz davor ist nachzugeben. Alles wird noch komplizierter, als Hinata beginnt, Mio und Shoei gegeneinander auszuspielen, angeblich weil er Mio selbst begehrt. Schließlich macht er einige kryptische Andeutungen, die Mio glauben lassen, ihre Mutter könnte Herr Jinnais Geliebte gewesen sein: Dann wäre Shoei ihr (Halb-) Bruder!

Shoei versucht, das Geheimnis ebenfalls zu lüften, aber sowohl Mios Mutter als auch sein Vater schweigen. In einer Trotzreaktion geben die beiden ihren Gefühlen nach. Daraufhin flieht Mio zu Tomoe, Hinatas Zuhälter, bei dem auch dieser Unterschlupf fand. Doch noch mehr Überraschungen warten auf Mio: Mit einem Mal wird behauptet, eine andere Frau wäre ihre Mutter. Ausgerechnet in der Bar, in der sie arbeitet, jobbt auch Shoei, der sich nicht nur schon wieder mit einer anderen tröstet, sondern Mio außerdem die kalte Schulter zeigt. Um die Verwirrung perfekt zu machen, will Hinata jene Frau ebenfalls unbedingt kennen lernen…



Meinung:

Wie im Märchen „Cinderella“ erweckt Mio, ein Mädchen aus einfachen Verhältnissen, in „Desire © MAX“ unverhofft das Interesse des reichen Shoeis, der sich wie ein Prinz aufführt und glaubt, alles mit Geld kaufen zu können. Auch Mio will er haben, umso mehr, als sie sich von seinem guten Aussehen und Reichtum unbeeindruckt zeigt. Wenngleich er die richtigen Stellen zu drücken weiß und Mio zu Wachs in seinen Armen wird, bleibt sie standhaft. Die Folgen davon sind Missverständnisse und wahre Wechselbäder der Gefühle, denn mal ist Shoei freundlich und hilfsbereit, dann wieder erscheint er als arroganter Egoist.

Das Hin und Her der beiden fing ganz lustig an, doch mittlerweile bleibt dem Leser das Kichern im Hals stecken, denn die Situation wird immer ernster, und was das verwirrte Paar oder die Menschen, die ihnen nahe stehen, auch tun mögen, es könnte verheerende Konsequenzen haben. Welche Beziehung unterhalten Herr Jinnais und Mios Mutter? Wer ist wessen Kind und mit wem verwandt? Warum behandelt Shoei Mio plötzlich so unerbittlich? Und wie wird Hinata auf die neuesten Enthüllungen reagieren? Kann er mit Mio und Shoei jemals Friede schließen?

Drei Bände bleiben noch, und die Vorschau gibt auf die eine oder andere Frage sogar schon Antwort bzw. erlaubt das Spekulieren. Aber ob es dann wirklich so kommt oder erneut alles durch weitere Fakten auf den Kopf gestellt wird, ist abzuwarten.

„Desire © MAX“ ist sehr ansprechend gezeichnet, aber inhaltlich wird nicht viel Neues geboten. Hat man die eine oder andere Serie von Kanan Minami, Mayu Shinjo oder Kasane Katsumoto gelesen, dann ist man vertraut mit den Archetypen, den Konflikten und den erotischen Entwicklungen des Genres. Allein der Stil der Illustrationen mag dann hilfreich bei der Entscheidung sein, ob man diesen oder jenen Titel kaufen soll, falls man in Hinblick auf das momentan breite Angebot etwas wählerischer geworden ist.



Fazit:

„Desire © MAX“ wendet sich an Leserinnen ab 16 Jahren, die romantisch-erotische Geschichten mögen, welche außerdem mit komplizierten Intrigen gewürzt sind und zudem mit hübschen Illustrationen aufwarten. Zwar ähneln sich in diesem Genre die Inhalte, aber wenn es gefällt und man noch nicht genug davon gelesen hat, dann wird man von dieser Reihe bestens unterhalten.



Desire © MAX 4 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Desire © MAX 4

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Egmont Manga

Preis:
€ 6,50

ISBN 13:
978-3-7704-7008-2

190 Seiten

Desire  MAX 4 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • sehr ansprechende Illustrationen
Negativ aufgefallen
  • viele Genre-Klischees
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 12.01.2010
Kategorie: Desire MAX
«« Die vorhergehende Rezension
Blade of the Immortal 23
Die nächste Rezension »»
Prophet 2: Infernum in Terra
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.